Josephine Gerves
Josephine Gerves
Managing Director at Dept for smart Europe
Hamburg

Metaverse

The Metaverse: Das Potenzial für Marken

Auf dem Meta Festival 2021 haben wir uns mit Expert:innen aus den Bereichen digitales Marketing, E-Commerce und Technologie sowie mit Trendscouts, Designer:innen und Psycholog:innen getroffen, um über den aufkommenden Metaverse-Trend und seine Bedeutung für Marketeers, Konsument:innen und die Gesellschaft im Allgemeinen zu diskutieren.



Das ‘new normal’ ist hier um zu bleiben

Dieser Artikel fasst zusammen, warum das Metaversum für Marken wichtig ist, und zeigt, wie Marken es für sich nutzen können. 

Die Pandemie hat die Verlagerung hin zu Tele- und Hybridarbeit beschleunigt, neue Technologien gefördert und neue Möglichkeiten geschaffen, wie wir im digitalen Raum miteinander in Kontakt treten.

Diese neue Normalität wird bleiben und nicht nur die Art und Weise beeinflussen, wie wir arbeiten und leben, sondern auch, wie wir konsumieren. Es hat ein bemerkenswerter Wandel in den Denkweisen der Unternehmen stattgefunden, wobei das Potenzial virtueller Realitäten weit über den Gaming- und Unterhaltungsbereich hinaus genutzt wird. VR wird zunehmend als die nächste technologische Revolution gesehen, um zu kreieren, entdecken, identifizieren, sozialisieren, zusammenzuarbeiten und zu demokratisieren. Dieser Wandel lässt sich damit vergleichen, wie die Mobiltechnologie unsere Kultur revolutioniert hat – von der allerersten Veröffentlichung des iPhones bis heute; das Metaversum ist die nächste Iteration des Internets und wird die Art und Weise revolutionieren, wie Menschen interagieren und ihr Leben leben.

Für die Zukunft wird prognostiziert, dass es gemeinsame virtuelle Welten geben wird (alle zusammen als ein Metaversum), in denen sich eine neue Wirtschaft, ein neues Umfeld, neue Währungen und Verhaltensweisen etablieren werden. Wo Gaming-Mechanismen, massive interaktive Live-Events (MILEs), Blockchain-fähige digitale Güter und virtueller Handel miteinander verschmelzen werden.

Pionier-Unternehmen betreten das Spielfeld

Etablierte Marken wie Gucci, Balenciaga, Disney, BMW und Snap nutzen das Momentum und treten als ‘First Mover’ in das Metaversum ein, um dessen Potenzial durch die Kreation von virtueller Mode, Assets, Inhalten, Communities und Erlebnissen auszuschöpfen. Spannend wird sein, welche Marken sich ihnen anschließen und welche Erfahrungen sie schaffen werden. Eines ist sicher: Die Zeit für den Einstieg ist jetzt!

pexels photo 7773769

Wie gelingt der Eintritt ins Metaversum?


Der erste Schritt besteht darin, das Potenzial des Metaversums im Hinblick darauf zu analysieren, wie es Ihren unternehmerischen Anforderungen und den Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe am besten gerecht werden kann. Wie man das Metaversum als Marke erfolgreich betritt, ist sehr stark davon abhängig, welche Problematiken man lösen möchte:

Sie möchten sich wieder mit Ihrer Zielgruppe verbinden

In diesem Fall ist die Kreation hochwertiger und ansprechender virtueller Räume die richtige Wahl, denn sie ermöglicht es Ihnen, mit Ihrer Zielgruppe auf eine Weise in Kontakt zu treten, wie es bisher nicht möglich war. Mögliche Optionen sind die Entwicklung Ihrer eigenen virtuellen Erlebniswelt oder einer Präsenz auf Plattformen wie Decentraland.

Sie möchten die Art und Weise, wie Kolleg:innen lernen und miteinander interagieren, optimieren

Warum schaffen Sie dann nicht eine eigene virtuelle Umgebung, die nur für Ihr Unternehmen und nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist, sondern nur für Ihre Mitarbeiter:innen?

Sie möchten Ihr B2B-Wachstum beschleunigen

In diesem Fall ist die Einrichtung eines virtuellen Showrooms eine hervorragende Lösung, die es Ihnen ermöglicht, Ihre Produkte unabhängig von Zeit und Ort zu präsentieren. So erhalten all Ihre relevanten Märkte und Zielgruppen Zugang zu Ihrem Produkt- oder Dienstleistungsangebot.

Sie möchten Ihr B2C-Wachstum beschleunigen

Dann ist der richtige Weg, ein virtuelles Geschäft einzurichten, das eine Erweiterung des virtuellen Showrooms ist. dort das Sortiment präsentiert, aber mit der zusätzlichen Option für Konsument:innen, die Produkte sofort erwerben zu können. Der neue Begriff, der in diesem Zusammenhang geprägt wird, lautet “Direct-to-Avatar” anstelle von “Direct-to-Consumer”.  Dabei erweisen sich besonders Artikel, die nur begrenzt verfügbar sind, sowie Sammlerstücke, die als NFT gesichert sind, als Wachstumstreiber für den B2C-Bereich.

Möchten Sie mit Ihrer Marke den Schritt ins Metaversum wagen? Oder möchten Sie sich einfach nur mit uns über das Thema austauschen? Sprechen Sie uns an – wir sind begeistert vom Metaversum und freuen uns, Gleichgesinnte zu finden, mit denen wir es gemeinsam gestalten können!

Fragen?

Managing Director at Dept for smart Europe

Josephine Gerves

Mehr erfahren

Personalisieren Sie Ihre Experience

Wir verwenden funktionale Cookies, damit die Website richtig läuft, analytische Cookies, um Ihr Verhalten zu messen, und Marketing-Cookies für die Personalisierung von Anzeigen und Inhalten. Wir sammeln Daten darüber, wie Sie unsere Website nutzen, um die Nutzung unserer Website zu vereinfachen, sowie um die Kommunikation in der Werbung, auf unserer Website oder in den Apps anzupassen oder zu personalisieren. Die durch Marketing-Cookies gesammelten Daten werden auch an Dritte weitergegeben. Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie dem zu. Möchten Sie weitere Informationen? Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie.