Zurück zu allen Artikeln

Live-Video-Shopping bei Amazon

live 1
Jan Gutkuhn
Jan Gutkuhn
Director Web3 & Partner
Länge
3 Min. Lesezeit
Datum
1 April 2021

Live-Video-Shopping ist derzeit ein viel diskutierter digitaler Trend. Der Online-Gigant Amazon launchte bereits in 2019 eine Streaming Plattform ähnlich eines klassischen Homeshoppingkanals – Amazon Live. Was genau verbirgt sich hinter der Plattform und sollten Unternehmen in dieser Multichannel Experience eine Chance sehen?

Amazon Live erinnert an Teleshopping-Unternehmen wie QVC & Co. – Homeshopping getreu dem Motto “Dauerwerbesendung”. Per Live Stream preisen Hersteller ihre Waren an. So erklärt der Anbieter eines elektrischen, kabellosen Mops, warum sich die Hausarbeit mit seinem Gerät wie von selbst macht. Kurze Zeit später stellt ein Backzubehör-Hersteller selbstgemachte Schokopralinen als das ideale Geschenk für den Valentinstag vor.

Praktisch: die beworbenen Produkte finden die Zuschauer:innen direkt unter dem Stream, sodass sie sofort zuschlagen können. Auch die Interaktion mit User:innen ist möglich. Während bei Teleshopping-Kanälen angerufen wird, bietet Amazon einen Live-Chat. Aufkommende Kundenfragen lassen sich direkt beantworten.

Laut Amazons Aussagen helfen die interaktiven Live Streams Markenherstellern dabei, potenzielle Kund:innen auf dem Marktplatz zu erreichen und die eigene Brand zu stärken. Gerade für kleinere Brands kann es schwierig sein, aus der Masse herauszustechen. Den Service lässt sich der Handelsriese natürlich bezahlen. Bisher ist er nur auf amazon.com verfügbar und scheinbar nur Sellern mit registrierter Marke zugänglich.

live 2

Live streamen – so funktioniert’s

Seller können Live Streams im Self-Service über die iOS-App Amazon Live Creator erstellen. Sie werden sowohl im Stream ausgestrahlt, als auch als Aufzeichnung auf der Plattform zur Verfügung gestellt. User:innen können sie also nachträglich noch ansehen.

Die Clips erscheinen innerhalb des Amazon-Kosmos an verschiedenen Stellen. Dazu gehören unter anderem der eigene Amazon Store und die eigenen Produktdetailseiten sowie die Amazon Live-Seite.

Auch Amazon selbst produziert Inhalte für die Live-Plattform. Hier steht ebenso der Werbeaspekt im Fokus. So stellt das Amazon Team zum Beispiel die Deals des Tages vor oder berichtet von Elektronikmessen wie der CES in Las Vegas.

Mehr Artikel?

Alle Artikel ansehen

Fragen?

Director Web3 & Partner

Jan Gutkuhn