JUMBO

Produkt-Feed nach Wetterlage: Jumbo steuert Kampagne mit Geo- und Wetterdaten

jumbo 1

Die Jumbo-Markt AG mit Sitz in Dietlikon ist ein Schweizer Baumarktunternehmen. Jumbo betreibt schweizweit 40 Filialen in Kombination mit einem Online-Shop und setzt daher stark auf eine Omnichannel-Strategie. Dept unterstützt Jumbo seit 2017 im Bereich Digital Advertising und Analytics. Mit der Einführung der Google Marketing Plattform legt Jumbo noch stärker den Fokus auf einen datenbasierten und userzentrierten Ansatz. 

Wie das Wetter so spielt…

Die verschiedenen Jahreszeiten und Wettersituation haben einen grossen Einfluss auf den Verkauf der unterschiedlichen Warengruppen bei Jumbo. Da sich die Wetterbedingungen in der Schweiz je nach Region auch innerhalb einer Saison teils stark unterscheiden, variiert dementsprechend auch die Relevanz der Produkte. 

Um die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kund:innen bedienen zu können, sollten das Wetter und der geografische Standort der Kund:innen in der neuen Kampagne stärker berücksichtigt werden.

Dafür definierte Jumbo in einem ersten Schritt vier verschiedene Wetterbedingungen, welche für die Benutzer:innen relevant sind: Heiss, Trocken, Schnee und Frost. Für jede Wetterbedingung wurden Warengruppen mit entsprechenden Produkte erstellt. Als zusätzlichen Nutzen für die Benutzer:innen plante Jumbo, die Wettervorhersage in deren jeweiligen Region im Banner anzuzeigen.

Gesagt, getan: Die Bannerinhalte werden feedbasiert und dynamisch angepasst. Dafür werden Produkt- und Wetterinformationen, sowie weitere dynamische Inhalte wie Texte und Bilder verwendet. Je nach Region in der Schweiz können so unterschiedliche Textbausteine verwendet und auf Deutsch, Französisch oder Italienisch ausgespielt werden. Die Kampagne wird jeweils nur dort geschaltet, wo eine der vier definierten Wetterbedingungen zutrifft. Ansonsten ist die Kampagne pausiert.

Komponenten der Kampagne

Wetter

Produkte

Geografische Ausrichtung

Jumbo Wetter

Das hat es gebracht

Basierend auf dem definierten Regelwerk werden die einzelnen Werbebuchungen über die Display & Video 360 API aktiviert und pausiert. Die Kampagne wird also programmatisch ausgespielt. Dabei definieren die Informationen aus den Daten-Feeds die kreativen Elemente (siehe Illustration oben) und der Banner wird dynamisch befüllt. 

Durch die Verwendung von Wetterinformationen für genau definierte geografische Gebiete können die richtigen Personen mit den richtigen Produkten für die jeweiligen Wetterbedingungen erreicht werden. So wird Awareness für saisonale Produkte geschaffen. Und es funktioniert: Die Klickrate erhöhte sich im Vergleich zur Standardkampagne um 152%. In den Sommermonaten wurden über 8,5 Millionen Ad Impressionen generiert, was zu über 30 Millionen Wettervorhersagen führte.

Fragen?

Tobias Link Dept e1627486319656

Digital Marketing Consultant

Tobias Link

Mehr erfahren

Bei Dept soll sich jeder willkommen und frei fühlen, sich selbst zu sein. Dies ist der Kern unserer Werte. Um die Benutzerfreundlichkeit der Website so einfach und persönlich wie möglich zu gestalten, verwenden wir Cookies. Wir verwenden sie auch, um sicherzustellen, dass wir und Dritte für Sie relevante Anzeigen schalten können.