Tobias Kräft
Tobias Kräft
Lead Data and Intelligence
Zürich

Growth

Warum der Umstieg auf Google Analytics 4 jetzt wichtig ist

justin morgan google analytics 4 dept insight scaled

Das neue Google Analytics 4 wird der neue Standard der Web-Analyse Tools, doch viele fragen sich: Muss ich jetzt wirklich umsteigen – und wenn ja, wie gelingt der Wechsel? Wir klären auf.

Ab Juli 2023 ergeben sich mit der finalen Umstellung von Universal Analytics auf Google Analytics 4 (kurz: GA4) neue und verbesserte Möglichkeiten für sich schnell ändernde Anforderungen, Umgebungen und Anwendungsfälle im digitalen Marketing.

Was sich mit GA4 genau ändert, was Sie beachten sollten und warum sich ein sofortiger Umstieg für Sie auszahlt, beleuchten wir in diesem Artikel.

Eine kurze Geschichte von Google Analytics

Erinnern Sie sich an eine Zeit, in der das “Surfen” durch das World Wide Web noch ganz einfach war? Wir haben auf einfachen HTML Seiten gelesen und uns Videos angesehen. Wir haben begonnen, mehr und mehr Produkte online zu kaufen, gemeinsam nach neuen Reisezielen zu schauen oder unsere alten Schulfreund:innen bei SchülerVZ zu suchen.

Für Unternehmen bedeutete das, dass es möglich war zu verfolgen, wie viele Seiten auf ihrer Website angesehen wurden und wie viel Zeit die Besucher:innen auf den jeweiligen Seiten verbrachten.

In den kommenden Jahren wurde unsere digitale Welt weitaus komplexer. Von jetzt an erledigten wir unsere Einkäufe immer häufiger online, begannen zu handeln und zu tauschen und nutzen immer häufiger verschiedene Geräte in verschiedenen Netzwerken. 

Für Unternehmen bedeutete das, dass Google Analytics zusätzliche Optionen für Messungen und Analysen zur Verfügung stellte. Dazu gehörten neue Möglichkeiten für die Segmentierung der Besucher:innen, Event-Tracking, der Google Tag Manager und verbesserte Attribution.

Der Vormarsch von Smartphones und die massive Nutzung führten unweigerlich dazu, dass Google erneut adaptieren musste und Unternehmen sich auch der Mobile-First-Herausforderung stellen mussten. 

Für Unternehmen bedeutete das, dass nun ein deutlich besseres und detaillierteres Bild über Customer Journeys möglich war und Kund:innen/Besucher:innen in allen Phasen begleitet werden konnten. Ein besseres Verständnis von Awareness, Consideration und Purchase-Phase, führte zu vielen Verbesserungen und Erneuerungen im Web und immer neuen Ideen, die Besucher:innen für sich zu gewinnen.

Am Ende dieser Reise blickten wir der Realität dann ins Auge. Wir sahen uns dazu gezwungen, mit zwei Plattformen zu arbeiten, die nicht nahtlos ineinandergreifen und miteinander verbunden sind. Wer für die Analyse zuständig war, musste die Daten mühevoll aus firebase und Google Analytics zusammentragen, was schlussendlich in Daten-Silos und statischen Reporting-Strukturen endete.

Warum ist ein neues System notwendig?

Die Welt dreht sich unaufhaltsam und unsere Technologie entwickelt sich im rasanten Tempo. Unser Kauf- und Surfverhalten ändert sich, so wie sich auch unsere Gesellschaft und unsere Kultur verändern. 

Ein grosses und besonders wichtiges Thema sind Cross-Device Messungen. Universal Analytics ist nicht für die Messung von Apps ausgelegt, dabei sind Messungen von Customer Journeys über verschiedene Geräte bereits der Standard.

Google Analytics 4 verspricht die notwendige Flexibilität, die Unternehmen in ihrem Tracking und der Analyse dringend benötigen. Jede Interaktion ist nun ein Event mit konfigurierbaren Eigenschaften.

Ahnen Sie es bereits? Auch Künstliche Intelligenz spielt in Zukunft eine tragende Rolle. Bei der Herausforderung immer komplexer werdender Datenanalysen unterstützt uns Machine Learning.

Veränderung ist nicht immer einfach, aber oft sehr lohnenswert. So ist auch der Wechsel zu GA4 nicht ganz einfach, kommt aber langfristig mit vielen Vorteilen. 

Google Analytics 4 GA4 sunsetting Juli 2023 DEPT

Welche konkreten Vorteile habe ich durch Google Analytics 4?

Cross-Platform & Cross-Device Analytics
Tool-Chaos gehört mit GA4 der Vergangenheit an, denn ab sofort sind Messungen der User Journeys über alle Plattformen hinweg ganz einfach möglich.

Kein Sampling mehr
Das bedeutet das Ende von hochgerechneten Daten und akkurate sowie event-basierte Reports.

Kostenloser BigQuery Data Export
Bisher war dieses Feature nur GA360-Kund:innen vorbehalten.
GA4 kommt mit einem kostenlosen Zugang zu den Rohdaten. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, Google Analytics auch als Basis für die eigene CDP zu nutzen, sowie mit Machine Learning Modellen auf 1st Party Daten zu arbeiten. Benutzerdefinierte Analysen und Reports sind fortan für alle möglich.

Advanced Audience Builder
Benutzerdefinierte Segmente erhalten ein langersehntes Upgrade. Nun können Audiences auf Basis von Interaktionen erstellt und in der gesamten Google Marketing Cloud verwendet werden. Ausserdem liefert Google auch ein auf AI basierendes Out-of-the-Box Prediction Model.

Advanced Analytics
Google Analytics 4 bietet die Möglichkeit, das Nutzerverhalten detailliert zu analysieren, statt sich nur auf einen einfachen Report zu verlassen. Weiterhin ist das Erstellen von individuellen Funnels nun leichter gestaltet worden und kann anhand von Segmenten und Interaktionen angepasst werden. 
Auch hier möchte es uns Google so einfach wie möglich machen und liefert bereits 11 vorgefertigte Best-Practice Templates mit.

AI Powered
Unterstützt werden GA4 Nutzer künftig auch durch AI Out-of-the-Box. Einfache AI- und Prediction Models und Machine Learning Algorithmen sollen für genauere Analysen und Daten sorgen. Google ergänzt hier fehlende Daten bei Unvollständigkeit über Modellierungsansätze, z.B. bei Purchase Intent oder Churn.

Consent Mode/Privacy
Die Möglichkeit datenschutzkonform auch anonymisierte Interaktionen zu erfassen, wenn kein Consent vorliegt. Diese Daten werden dann genutzt, um die AI mit Daten zu versorgen.

Unsere Empfehlung zum Wechsel zu Google Analytics 4

Haben Sie GA4 bereits eingerichtet und parallel zu UA laufen lassen? Die klare Empfehlung lautet, schnellstmöglich und noch bis Juli 2022 auf GA4 zu wechseln oder ein paralleles Setup zu wählen, um noch ein gesamtes Jahr an Daten zu generieren, die später miteinander verglichen werden können, denn Universal Analytics wird ab Juli 2023 komplett gesunsetted und ein Umstieg auf Google Analytics 4 muss spätestens dann geschehen. Daher empfehlen wir: besser früh als spät. 

Ein erstes GA4 Setup sollte unbedingt folgende Massnahmen enthalten:

  • Sind Properties für alle Domains eingerichtet? GA4 verfolgt alle Ihre Websites und Apps.
  • Tracken Sie alle Touchpoints, Ereignisse, benutzerdefinierten Dimensionen, Conversions und benutzerdefinierten Metriken, die Sie auch in Universal Analytics tracken?
  • Falls zutreffend: Haben Sie E-Commerce Tracking eingerichtet?
  • Sind alle Integrationen mit externen Plattformen wie Google Ads, BigQuery und Google Search Console eingerichtet?

Google Analytics 4 GA4 parallel Setup DEPT

Mit dem Google Analytics 4 Dashboard vertraut machen

Obwohl die GA4-Engine ausgefeilter ist und mehr Möglichkeiten zur Kombination von Key-Metrics und zur Erstellung von Reports bietet, können wir uns durchaus vorstellen, dass die Umstellung auf eine völlig neue Oberfläche und ein neu gestaltetes Dashboard zu Anfang schwierig ist. 

Benötigen Sie einen Wegweiser?
Wir helfen Ihnen gerne dabei, sich im neuen GA4 zurechtzufinden und führen Sie bei Bedarf durch ein auf Sie abgestimmtes Setup.

Fragen?

Lead Data and Intelligence

Tobias Kräft

Immer auf dem neuesten Stand

Personalisieren Sie Ihre Experience

Wir verwenden funktionale Cookies, damit die Website richtig läuft, analytische Cookies, um Ihr Verhalten zu messen, und Marketing-Cookies für die Personalisierung von Anzeigen und Inhalten. Wir sammeln Daten darüber, wie Sie unsere Website nutzen, um die Nutzung unserer Website zu vereinfachen, sowie um die Kommunikation in der Werbung, auf unserer Website oder in den Apps anzupassen oder zu personalisieren. Die durch Marketing-Cookies gesammelten Daten werden auch an Dritte weitergegeben. Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie dem zu. Möchten Sie weitere Informationen? Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie.