FREITAG

Design-it-yourself mit FREITAG F-Cut

f cut landing komprimiert

Die nachhaltige Schweizer Marke FREITAG, bekannt für ihre Taschen und Accessoires aus gebrauchten LKW-Planen, steht seit jeher für Individualismus. Mit dem neuen digital Tool F-Cut bietet FREITAG seinen Kund:innen ab sofort die Möglichkeit, ihre ganz eigenen Super-Unikate zu designen. Die Idee dahinter entstand bereits vor 20 Jahren – und stammt von einem DEPT®-Mitarbeiter.

Wunsch nach mehr Einzigartigkeit

Jede der rund 300’000 FREITAG Taschen und Accessoires, die jährlich produziert werden, ist ein Unikat. Hergestellt wird ein grosser Teil in Zürich, wo die LKW-Planen von FREITAG-Mitarbeitenden zerlegt und gewaschen werden, bevor die Bag Designer:innen mit ihren Cuttermessern und Schablonen die besten Motive ausschneiden und diese dann zu Taschen weiterverarbeitet werden.

So weit, so gut. Doch immer öfter erkundigen sich Kund:innen in den FREITAG-Stores, ob es diese oder jene Tasche nicht auch in dieser oder jener Farbe gebe, mit diesem und jenem Motiv. Diese Wünsche nach (noch) mehr Einzigartigkeit haben sich die Taschenmacher:innen zu Herzen genommen – und sich an die Diplomarbeit erinnert, in deren Rahmen der DEPT®-Mitarbeiter Severin Klaus vor 20 Jahren für FREITAG den ersten F-Cut erfunden, entworfen und programmiert hatte.

Demokratisierung des Bag Designs

DEPT® Schweiz arbeitet bereits seit 2020 mit FREITAG zusammen und hat für die Marke unter anderem eine Taschen-Tausch-Kampagne auf Tinder umgesetzt. Nun kam FREITAG auf uns zu, um gemeinsam mit Bag- und UX-Designer:innen, Logistiker:innen und vielen weiteren Expert:innen den Online-Zuschneidetisch F-Cut aus dem Dornröschenschlaf zu wecken.

In einem Vorprojekt wurden folgende Positionierungen und Visionen definiert:

Demokratisierung des Bag Designs

Jede:r interessierte Kund:in soll die Möglichkeit erhalten, sein oder ihr Über-Unikat nach dem ganz eigenen Geschmack jenseits aller Design-Guidelines zu gestalten.

Erlebbarmachung der Werte von FREITAG

Nachhaltigkeit und Individualismus stehen an erster Stelle. Die FREITAG Sweat-Yourself-Shops sollen mittels F-Cut von der physischen in die digitale Welt transportiert werden.

Revival eines Klassikers

Der neue F-Cut soll so gut werden wie das vielfach ausgezeichnete 20-jährige Original, aber noch benutzerfreundlicher und zeitgemässer.

f cut mobile

Verknüpfung der Offline- mit der Online-Welt

F-Cut bietet eine einmalige Verbindung von rough & real Materialien mit digitaler Perfektion und einer smoothen Produkt-Konfiguration – egal auf welchem Gerät, inklusive 3D Preview in Echtzeit. So wird die Offline-Welt von FREITAG dank einer einzigartigen Experience mit der Online-Welt verknüpft. 

Beim F-Cut hat DEPT® nicht nur UX, UI und die 3D Preview, sondern auch das Back- und Frontend umgesetzt. Die visuelle Identität und die Texte stammen von FREITAG selber.

Aus technischer Sicht ist der F-Cut eine Webapplikation, die diverse Systeme vereint. Zum einen ist da natürlich der F-Cut App – also das GUI – in dem die FREITAG-Kund:innen ihre Tasche konfigurieren. Dann gibt es das F-Cut Backend mit Headless CMS, das in erster Linie eine Datenbank zur Verfügung stellt und via API mit dem Checkout (FREITAG Online-Shop) und natürlich der F-Cut App kommuniziert. Zudem gibt es weitere Admin-Oberflächen mit alltäglichen Planen-Verwaltungsfunktionen (Konfiguration, Bestellungen etc.) respektive Planen-Upload, -Editor und -Export (DXF) für die Produktion.

f cut preview

Taschenträume werden wahr

Für den ersten Release lag der Fokus auf dem Prinzip KISS (Keep It Simple, Stupid): Wir beschränkten uns auf einen Taschen-Typen, den Messenger Bag F712 DRAGNET, der mittels vier virtuellen Schablonen aus einer Auswahl von 20-50 verschiedenen LKW-Planen designt werden kann. Die designbaren Taschen-Typen könnten künftig erweitert werden oder der Taschen-Typ könnte in festen Intervallen ändern.

Um Fairness und Gleichberechtigung sicherzustellen, werden neue Planen im Stillen aufgeschaltet, um Streit um die “guten” Planenstücke systemseitig auszuschliessen. Wichtig war FREITAG ausserdem die Balance zwischen maximaler Gestaltungsfreiheit und Nachhaltigkeit: Überbleibsel der Planen werden für Accessoire-Produkte verwendet.

f worker

Wie geht’s weiter?

F-Cut löste schon vor dem Go-Live sowohl DEPT®- als auch FREITAG-intern Begeisterung aus. Mehrere Weiterentwicklungs-Projekte sind bereits geplant: weitere Produkte und Features sollen folgen. 20 Jahre nach der Geburt der Idee ist der F-Cut endlich wieder aus seinem Dornröschenschlaf erwacht und wird stetig weiterwachsen.

Vor über 20 Jahren durfte ich F-Cut als studentische One-Man-Show umsetzen – das jetzt mit Unterstützung eines fantastischen Teams sowohl auf Seiten DEPT® als auch auf Kundenseite neu zu denken und dabei die Möglichkeiten heutiger Technologie auszuschöpfen, ist ein grossartiges Privileg.

Severin Klaus, Tech Director, DEPT®

DESIGN YOUR VERY OWN
FREITAG BAG

Fragen?

Senior Consultant

Vera Weber

Immer auf dem neuesten Stand

Personalisieren Sie Ihre Experience

Wir verwenden funktionale Cookies, damit die Website richtig läuft, analytische Cookies, um Ihr Verhalten zu messen, und Marketing-Cookies für die Personalisierung von Anzeigen und Inhalten. Wir sammeln Daten darüber, wie Sie unsere Website nutzen, um die Nutzung unserer Website zu vereinfachen, sowie um die Kommunikation in der Werbung, auf unserer Website oder in den Apps anzupassen oder zu personalisieren. Die durch Marketing-Cookies gesammelten Daten werden auch an Dritte weitergegeben. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem zu. Möchten Sie weitere Informationen? Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie.