Studio Dumbar

Das grösste Festival für Motion Design

78DEMO

Stellen Sie sich vor, Sie sind von Motion Design in allen Formen, Farben und Grössen umgeben. Ein faszinierendes Kunstwerk nach dem anderen wird auf verschiedenen Bildschirmen präsentiert und zieht Sie in seinen Bann, sodass Sie das Zeitgefühl verlieren. So geschehen im November 2019 im Hauptbahnhof von Amsterdam. Auf den Bildschirmen, die den Passant:innen normalerweise Werbebotschaften zeigen, wurde experimentelles und anregendes Bewegungsdesign gezeigt. Studio Dumbar (Teil von Dept) und Exterion Media haben gemeinsam das Festival Design in Motion (DEMO) ins Leben gerufen und organisiert, bei dem 24 Stunden lang die besten Motion Design von nationalen und internationalen Designer:innen auf allen 80 Bildschirmen gezeigt wurden.

Das grösste Festival für Motion Design

Heutzutage ist unsere Gesellschaft zunehmend visuell und technologisch orientiert. Die Interaktion und Kommunikation zwischen Menschen und Marken erfolgt überwiegend digital und über den Bildschirm. Deshalb ist Bewegung so wichtig. Sie ist eine Verbindung von Design und Technologie, die noch Raum für Wachstum hat. Bewegung hat das Potenzial, Marken und digitale Erfahrungen zu verbessern. Das DEMO-Festival wollte einen unterbelichteten, aber immer wichtiger werdenden Aspekt des Grafikdesigns ins Rampenlicht rücken: Motion. Es bot dieser neuen Kunstform eine Bühne mit Zugang zu einem grossen Publikum, auf der verschiedene Designer:innen ihre Arbeiten zeigen, sich von anderen inspirieren lassen und ihr Netzwerk ausbauen konnten. Das Ergebnis war das grösste Motion Design Festival, das alle 80 Bildschirme des Amsterdamer Hauptbahnhofs für 24 Stunden in Beschlag nahm. Das Programm änderte sich stündlich und sorgte für ein sich ständig veränderndes Bewegungserlebnis.


Der Amsterdamer Hauptbahnhof wurde zu einem bewegten Kunstwerk

122DEMO

Auswahl aus Tausenden

Studio Dumbar rief Designer:innen in aller Welt auf, ihre Arbeiten einzureichen. Daraufhin gingen 2’738 Beiträge ein. Das Team analysierte jede Einsendung auf der Grundlage des Konzepts, der technischen Innovation und der Frage, ob das Design die aktuellen Parameter der Medien herausforderte. Es dauerte fünf Runden (18 Stunden pro Runde), um herauszufinden, welche Motion Designs gezeigt werden sollten. Die endgültige Auswahl umfasste 400 Entwürfe von 253 Designer:innen aus 37 Ländern. Auf der Grundlage der ausgewählten Entwürfe wurden elf Themen wie “Happy Hour”, “Better than Real”, “Stranger Things” und “Type Only” erstellt, die den ganzen Tag über auf allen Bahnsteigen, in den Passagen und in der zentralen Halle gezeigt wurden. Die Themen wechselten sich mit “Takeovers” ab, bei denen die Arbeiten eines/einer Designer:in gleichzeitig auf allen 80 Bildschirmen gezeigt wurden.

176DEMO

Vom Bahnhof zum Ausstellungsraum

Am Tag der Ausstellung kamen Menschen aus der ganzen Welt, um sich von den ausgestellten Bewegungsdesigns inspirieren zu lassen und zu staunen. Im Laufe des Tages wurden Führungen und mehrere kostenlose öffentliche Vorträge zu allen Themen rund um Design und Bewegung angeboten. Das DEMO-Festival verwandelte den Amsterdamer Hauptbahnhof in ein grosses, bewegtes Kunstwerk und sorgte für Inspiration, Faszination und ein bleibendes Erlebnis für alle. Durch die Präsentation von zum Nachdenken anregenden und inspirierenden Designs definierte dieses Festival die Aussenwerbung neu, indem es eine neue Art der Informationsverbreitung aufzeigte.

Fragen?

Liza Enebeis

Creative Director

Liza Enebeis

Mehr erfahren

Bei Dept soll sich jeder willkommen und frei fühlen, sich selbst zu sein. Dies ist der Kern unserer Werte. Um die Benutzerfreundlichkeit der Website so einfach und persönlich wie möglich zu gestalten, verwenden wir Cookies. Wir verwenden sie auch, um sicherzustellen, dass wir und Dritte für Sie relevante Anzeigen schalten können.