Überspringen und Hauptinhalt zeigen

News Februar 12, 2019

SEO for everyone! | Recap - YoastCon 2019

YoastCon 2019

Am 7. und 8. Februar 2019 war es wieder soweit: Das kreative Team rund um Namensgeber Joost de Valk (besser bekannt als Yoast) und seine Frau (und Neu-CEO) Marieke van de Rakt lud zum dritten Mal zur YoastCon ein! Austragungsort war erneut das beschauliche Nijmegen in den Niederlanden – gute 90 Minuten Zugfahrt von Amsterdam entfernt. Tino, unser Expert Lead für den Offpage-Bereich, hat sich der Reise angenommen und beide Tage der Konferenz besucht. Seine Eindrücke und interessantesten Learnings könnt ihr in diesem Recap nachlesen.

Kurze Einführung: Was ist die YoastCon?

Viele kennen das beliebte SEO-Plugin für WordPress wahrscheinlich schon – aber dank Yoast können Webseitenbetreiber mit einem Blick auf ihre Suchmaschinenoptimierung dafür sorgen, dass die eigenen Seiten und Beiträge so optimiert werden, dass man Google und Co. klar vermittelt, worum es eigentlich bei dem vorliegenden Content geht. Das Plugin gibt es sowohl als umfangreiche Free-Version, als auch als Premium-Ableger mit weiterführenden Funktionen. Die kostenlose Version ist allerdings bereits so umfassend und hilfreich, dass Yoast seinem offiziellen Claim problemlos gerecht wird: SEO für everyone!

Im Jahre 2015 – genau fünf Jahre nach Firmengründung – wurde die erste YoastCon veranstaltet. 150 Besucher ließen sich von erstklassigen Fachbeiträgen renommierter, internationaler Speaker begeistern. Nach dem riesigen Erfolg der ersten YoastCon ging die Konferenz 2017 in die zweite Runde – und das nicht minder erfolgreich. Um dem Turnus einer zweijährigen Konferenz (und natürlich der großen Nachfrage einer erneuten Zusammenkunft) gerecht zu werden, wurde dieses Jahr Anfang Februar zum dritten Mal nach Nijmegen eingeladen – genauer gesagt in die wunderschöne Konzerthalle Concertgebouw de Vereeniging.

Was das mittlerweile gut 85-köpfige Team rund um Yoast auf die Beine gestellt hat, konnte sich absolut sehen lassen: Erstklassiges Catering, viele Goodies, tolle Sponsoren, abwechslungsreiche Workshops und ein strikter, aber kompromisslos eingehaltener Zeitplan.

Die großen Highlights waren natürlich wieder die zahlreichen, wirklich namhaften Speaker, die in den zwei Tagen die verschiedensten Facetten rund um die Themen SEO und Online-Marketing im Allgemeinen abgedeckt haben. Neben den Yoast-Köpfen Joost und Marieke und weiteren Größen der Szene – wie Rand Fishkin, Jono Alderson, Aleyda Solis, Els Aerts und Kate Toon – gab es sogar Besuch von Alberto Medina (Google) und Arnold Overwijk (Bing). Im Folgenden möchte ich meine relevantesten Learnings und die aktuellsten Neuigkeiten mit euch teilen!

Tag 1: Von Live-Indexing, dem Rückgang von Referral Traffic und den Umgang mit der Online-Welt 2019

Joost de Valk | SEO for everyone: what does that even mean?

Die Eröffnungspräsentation der YoastCon ging natürlich an Yoast selbst – genauer gesagt an den ehemaligen CEO und aktuellen CPO Joost de Valk. In seiner 45-minütigen Präsentation informierte der sympathische WordPress-Experte über den Status quo des beliebten Plugins und gab einen ersten Einblick in die nahe Zukunft.

Learnings:

  • Es gibt derzeit über neun Millionen WordPress-Webseiten, auf denen Yoast als Plugin Verwendung findet.
  • In naher Zukunft wird es ein Live-Indexing von Content-Veröffentlichungen geben. Sobald ein neuer Beitrag veröffentlicht wird, wird diese Info direkt an Google und Bing übermittelt, sodass der manuelle Abruf in der Google Search Console für MyYoast-Anwender entfällt.
  • Die Integration von schema.org wird zu einem immer wichtigeren Rankingfaktor. Yoast wird die Einbindung der Markups mit einem zukünftigen Update für alle Nutzer direkt in WordPress integrieren und somit signifikant vereinfachen.

Rand Fishkin | The Four Horsemen of the Web Marketing Apocalypse

Der Gründer von Moz und Inhaber vom SparkToro gab einen Einblick in die nächste Ära des Web-Marketings. Was läuft aktuell schief und was muss geändert werden, um auch in der Zukunft auf dem Markt bestehen zu können?

Learnings:

  • Die großen Player Facebook, Instagram, Twitter und YouTube haben den organischen Traffic in den letzten Jahren immer weiter „runtergewirtschaftet“, da Nutzer gezielt auf den eigenen Plattformen gehalten werden. Am Beispiel von YouTube erfolgt dies z.B. durch das Abschneiden des Info-Textes an der Stelle, wo ein externer Link platziert wurde – egal, ob dies im ersten oder im zehnten Satz erfolgt.
  • Google sendet mit rund 58% nach wie vor den meisten organischen Traffic; allerdings dürfte es auch hier in Zukunft einen signifikanten Rückgang geben, da immer mehr Suchanfragen direkt von der Suchmaschine beantwortet werden, ohne dass ein weitergehender Klick auf die Suchergebnisse noch notwendig ist.
  • Die Werbekosten steigen kontinuierlich, während der Return of Invest (ROI) immer weiter sinkt. Daraus lässt sich ableiten, dass es Unternehmen immer stärker Wachstum und weniger um Profit geht.
  • Influencer müssen sehr selten über Metriken und Erfolge berichten – „Influencers don’t influence“.

Caroline Geven | Caroline’s Corner: SEO tips for bloggers

„Welcher Blogger braucht eigentlich SEO?“. Mit dieser Frage startete Yoasts Caroline Geven 2017 nicht nur ihre eigene Bloggerkarriere, sondern eröffnete auch ihre spannende Session. Die Antwort fällt dabei ganz eindeutig aus: Jeder Blogger sollte an SEO denken, wenn er nicht nur von seinen Freunden und Verwandten, sondern eben auch von organischen Besuchern via Google entdeckt werden möchte!

Learnings:

  • Jedem Blogger sollte klar sein, was er mit seinem/ihrem Blog erreichen möchte. Sollen Besucher unterhalten, informiert oder zum Kauf angeregt werden? Wofür steht der eigene Blog? Wie sieht der „ideale“ Leser aus und welche Art von Artikeln sollen veröffentlicht werden?
  • Wichtiger als die Anzahl der Besucher ist die eigene Kredibilität. Nur wer sich und seinem Ziel treu bleibt, kann auf Dauer bestehen und sowohl alte als auch neue Leser begeistern.
  • Die Verknüpfung mit der Google Search Console ist auch für kleine Blogger essentiell wichtig. Sie zeigt einem leicht verständlich, ob es Fehlermeldungen auf der eigenen Seite gibt, welche Seiten auf das eigene Portal verlinken und wie man in den Suchergebnissen von Google performt. Kurz gesagt: „Bekommst du die richtigen Besucher und wenn ja – wie finden sie dich?“

Jason Barnard | The Knowledge Graph. What is it? How does it work? How do you get in?

Der passionierte Musiker und Suchmaschinenoptimierer gab seinem Publikum einen umfassenden Einblick in den immer wichtiger werdenden Knowledge Graph von Google – was ist er eigentlich? Wie funktioniert er und wie kann man eigene Inhalte darin platzieren?

Learnings:

  • Mithilfe des Knowledge Graphs entwickelt sich Google immer weiter weg von der klassischen Suchmaschine zu einer echten Antwortmaschine.
  • Die Kurzbeschreibung für Anfänger: Der User stellt eine Frage und Google liefert mithilfe der im Netz verfügbaren Informationen direkt die „richtige“ Antwort.
  • Google braucht kurze, klare Sätze um die Antworten auf Suchanfragen zu finden und auszugeben.
  • Es bedarf 20 – 30 vertrauenswürdige Quellen, um in den Knowledge Graph zu kommen.
  • Während Google (zumindest aktuell) immer eine Antwort auf eine Suchanfrage gibt, sind es bei Bing in den meisten Fällen zwei – so kann sich der User trotzdem ein eigenes Bild machen und den ungeliebten „Fake News“ wird zumindest ein Stück weit entgegengewirkt.

Honorable Mentions von Tag 1

Es gab am ersten Tag der YoastCon noch weitere, wirklich tolle Präsentationen. Fernab von klassischen SEO- und Marketingthemen gab die everywhereist.com-Bloggerin und selbsternannte Feministin Geraldine DeRuiter einen Exkurs in den Umgang mit Cyber-Mobbing. Als starke Frau mit klaren Ansichten seht sie sich häufig mit sogenannten „Internet-Trollen“ konfrontiert und gab einen Einblick in typische Kommentare und wie man am besten mit „Online Abuse“ umgehen kann.
Für den krönenden Abschluss von Tag 1 der YoastCon sorgte dann Jono Alderson, der dem Publikum mithilfe einer kreativen Geschichte eine Dystopie präsentierte, in der Menschen in der Gesellschaft durch das Erfüllen bestimmter Voraussetzungen ein besseres Ranking erreichen können. Das große System „Global“ bewertet Menschen aufgrund ihrer Taten, gibt ihnen Verhaltensregeln und bestraft sie bei Missachtung. Eine gleichermaßen unterhaltsame wie auch schmerzhaft zutreffende Metapher für Google und das „Leiden“ der SEOs.

Tag 2: Von Wohnungsumzügen, User-Liebe und künstlicher Intelligenz bei Bing

Aleyda Solis | How to win SEO in complex web migration scenarios

Die mehrfach ausgezeichnete Aleyda knüpfte an Jono Aldersons bildhafte Analogie vom Vorabend an und verglich den Domainumzug mit einem Wohnungswechsel. Beide Vorhaben sind gleichermaßen komplex, müssen genauestens geplant und noch gründlicher durchgeführt werden!

Learnings:

  • Zu den typischen Stolpersteinen eines missglückten Domainumzugs gehören das Fehlen eines klaren Ziels („warum ziehe ich um und muss das überhaupt sein?“), das Auslassen trafficrelevanter Landingpages, fehlerhafte Migrationen und eine mangelnde Flexibilität bei der Umsetzung.
  • Es sollte sich immer klar gemacht werden, welche Seiten aktuell sehr gut laufen (d.h. gut ranken, viele Besucher haben etc.) und woran das liegt. Diese „Bedingungen“ müssen unbedingt auch nach dem Umzug erfüllt werden, damit der organische Traffic nicht einbricht.
  • Wie auch beim Wohnungswechsel sollte vor dem Umzug ausgemistet werden: Fehlerhafte und verwaiste Landingpages können getrost ad acta gelegt werden.

Els Aerts | Love your users and the rest will follow

Kaum jemand kennt sich so gut mit Nutzerliebe aus wie Els Aerts. Für eine erfolgreiche Conversion-Optimierung ist es unabdingbar, dass man seine Nutzer kennt und wertschätzt. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie man die wertvollen Informationen richtig erhalten und auswerten kann – ohne, dass ein Nutzer überhaupt etwas sagen muss.

Learnings:

  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Nutzer-Tests. Bei der Frage nach dem WAS empfiehlt sich eine quantitative „Feldforschung“; bei der Frage nach dem WARUM eher eine qualitative.
  • Um nachhaltig Erfolg zu haben, ist es extrem wichtig, dass man mit seinen Kunden redet – sei es über Umfragen, Interviews oder in persönlichen Gesprächen.
  • Spannend: 80% der Unternehmen sagen, dass sie selber kundenorientiert handeln – gerade einmal 8% der Kunden sehen das genauso.
  • Die Bedeutung von Nutzertests darf nicht unterschätzt werden – genauso wenig wie die Macht des Moderators. Ein guter Moderator sollte gleichermaßen Flugbegleiter (freundlich und zuvorkommend), Sportkommentator (sachliche Beschreibung aller Vorgänge) wie auch Wissenschaftler (fundierte Auswertung der Ergebnisse) sein.

Arnold Overwijk | The Evolution of AI in Search

Bing war nicht nur der Lunch-Sponsor der diesjährigen YoastCon, sondern auch mit einem großartigen Speaker aktiv vertreten. Arnold Overwijk schwärmte dabei von seiner Arbeitsplatzsicht auf verschneite Berge und gab spannende Einsichten in den „kleinen Bruder von Google“, der deutlich größer ist, als man hierzulande glauben mag.

Learnings:

  • Bing konzentriert sich verstärkt auf die Entwicklung einer künstlichen Intelligenz – wie auch Google möchte die Suchmaschine die richtigen Antworten auf Nutzeranfragen liefern. Der Clou ist hierbei vor allem die Mehrzahl der „Antworten“ – es werden in den meisten Fällen mehrere Antworten direkt von Bing geliefert, sodass sich Nutzer immer noch ein eigenes Bild machen und „mehrere Seiten der Medaille“ betrachten können.
  • Bing verfügt über eine intelligente Bildersuche. Anhand eines Beispiels wurde gezeigt, dass Bing nicht nur die passenden Bilder zu einer Anfrage liefert – sondern sogar weiterführende Informationen zu den Bildinhalten liefern kann. So wurde das Foto von einem Model gezeigt und eindrucksvoll präsentiert, dass Bing seinen Nutzern sogar noch sagen kann, welche Schuhe die Frau trägt, wie viel diese Kosten und wo man sie kaufen kann.
  • Der Marktanteil von Bing liegt (nach eigenen Aussagen) bei stolzen 33% in den USA, bei 21% in Deutschland sowie 19% in Großbritannien.

Fazit

Die diesjährige YoastCon war auch in ihrer dritten Ausgabe ein voller Erfolg. Es wurden zahlreiche Aspekte des Online-Marketings und der Suchmaschinenoptimierung abgedeckt – und darüber hinaus auch spannende Einblicke in Themen gegeben, die weit über den Google-Tellerrand hinausgehen. Was das Team von Marieke und Joost hier auf die Beine gestellt hat, lässt sich wirklich nur mit „grandios“ beschreiben. Die Location war erstklassig, der Ablaufplan mit den gut pointierten Pausen und abwechslungsreichen Sessions motivierend und wirklich alle Speaker waren in absoluter Bestform.

Image

Kleiner Tipp zum Schluss: Wer sich die Keynotes der bisherigen YoastCons nochmal bequem von Zuhause aus angucken möchte, kann das bei YouTube nachholen! Auch die 2019er Konferenz wurde durchgängig gestreamed, sodass man sich die meisten Präsentationen auch hier nochmal bequem On-Demand anschauen kann!

Fragen? Wir sind hier, um zu helfen!

Hoppla!

Wenn Sie dies lesen, können Sie das Formular, das hier sein sollte, leider nicht sehen. Sie haben wahrscheinlich einen Werbeblocker installiert. Schalten Sie den Werbeblocker aus, um das Formular zu sehen. Es funktioniert trotzdem nicht? Öffnen Sie diese Seite in einem anderen Browser oder setzen Sie sich mit uns in Verbindung: [email protected]