Überspringen und Hauptinhalt zeigen

Design & Technologie November 25, 2019

Salesforce Page Designer – maximale Design-Erlebnisse bei minimalem Aufwand

Image

Die Vorlieben der User ändern sich ständig – viele E-Commerce-Plattformen haben Mühe, mitzuhalten. Salesforce wollte Unternehmen dabei helfen, ihre Layouts und Inhalte schnell anzupassen. Nach einem Jahr war es endlich soweit: Der Page Designer, ein neues Feature innerhalb der Commerce Cloud, das es Brands mit wenigen Klicks ermöglicht, ansprechende Inhalte zu erstellen, ist online.

Was ist der Page Designer?

Alle Bereiche des E-Commerce sind inzwischen hart umkämpft und Brands müssen sich wohl oder übel mit den volatilen Wünschen der Kunden auseinandersetzen. Salesforce wollte Marken in die Lage versetzen, ihre Website schnell zu bearbeiten und mit wenig Aufwand saisonalen oder kundenspezifischen Content hochzuladen. Der Page Designer ist ein Tool, das allen Nutzern der Commerce Cloud zur Verfügung steht. Die Low-Code-Funktion ist perfekt geeignet für Online-Shops, da einzelne Komponenten einer Website schnell erstellt, visualisiert und angepasst werden können. So können Marken im Handumdrehen neue Kundenerlebnisse schaffen.

Wie Marken den Page Designer für sich nutzen können

Verschiedene Komponenten wie Saisonware oder Banner – wählbar aus einer großen Library – lassen sich im Page Designer einfach per Drag & Drop zusammenstellen. So verkürzt sich die Lernkurve für Content Manager, die dieses Tool zum ersten Mal verwenden. Alternativ dazu können benutzerdefinierte Komponenten unter Verwendung von Drittanbieter-Anwendungen erstellt werden, um eine Website individuell anzupassen. Vor der Veröffentlichung einer neuen Seite ist es möglich, eine Vorschau auf verschiedenen Geräten anzuzeigen, um sicherzustellen, dass auch im Mobile- und Tablet-View alle Komponenten korrekt aussehen und in der richtigen Reihenfolge angeordnet sind. Mit Salesforce kann der Livegang einer Komponente genau geplant werden – Unternehmen können zwischen den Kriterien Datum, Uhrzeit, Kundengruppe und Locale wählen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, jede zuvor erstellte Komponente zu speichern, um sie zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu verwenden. Wenn so beispielsweise im letzten Jahr eine Weihnachtskampagne erstellt wurde, kann die Seite einfach aktualisiert und wieder veröffentlicht werden. Aus Entwicklersicht wird so die Erstellung und Überarbeitung einer Website stark vereinfacht.

Image

Case Study – Bugaboo

Das niederländische Unternehmen Bugaboo wollte die architektonische Komplexität seiner Website reduzieren. Als wir von Dept sie bei der Migration auf die Salesforce Commerce Cloud (SFCC) unterstützten, verwendete unser Team den Page Designer zur Erstellung ihrer neuen Website, da das benutzerfreundliche Tool die zukünftige Aktualisierung und Bearbeitung einzelner Komponenten erleichtert. Die simplen Drag & Drop-Komponenten vereinfachten die Erstellung der Website und die visuelle Gestaltung erheblich. Per Vorschau-Funktion mit verschiedenen Ansichtsmodi konnten wir während der Arbeit an bestimmten Seiten prüfen, ob alle Komponenten korrekt angezeigt werden. Die Preview-Funktion hat auch die Zusammenarbeit mit Bugaboo deutlich erleichtert, da der Arbeitsstand unserer Designer oder Entwickler jederzeit für den Kunden einsehbar war.

Bugaboo – Komponenten

Die Stärke des Page Designers liegt darin, dass einzelne Komponenten in verschiedenen Layouts erneut verwendet werden können. Für Bugaboo wurden spezielle Layouts erstellt, die von einer Zeile mit einer bis zu vier Spalten, Karussell-, FAQ- und Grid-Layouts variieren. Diese Layouts können genutzt werden, um Komponenten wie Slides, Videos, Highlights, Produktkacheln zu erstellen. Da nicht alle Komponenten in allen Layouts kompatibel sind, ermöglicht uns der Page Designer bei Bedarf eine Einschränkung der Optionen.

Für jede Komponente haben wir einen spezifischen Satz von Attributen definiert, so dass Content Manager Elemente wie Titel, Bilder, Farben, Überschriften und Position selbst ausfüllen können. So entsteht eine enorme Vielfältigkeit im Look & Feel einzelner Elemente. Die Variationsmöglichkeiten machen den Page Designer zu einem besonders flexiblen Tool.

Transaktionsseiten

Ein Aspekt, den es zu berücksichtigen gilt, ist, dass der Page Designer für markenorientierte Seiten wie eine Homepage, Story-Pages oder Kampagnen-Landingpages verwendet werden soll. Als Premiumbrand wollte Bugaboo eine optimale User Experience nicht nur auf Contenpages, sondern auch auf Transaktionsseiten wie Category Landings und Productdetailseite (PDP) schaffen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Bugaboo Cameleon PDP, die grundlegende Elemente wie Visuals, Preis und Verfügbarkeit enthält. Die Stärke dieser Seite liegt jedoch in den besonderen Komponenten wie ‘Cameleon in action’ (siehe unten) und ‘What’s in the box’. Diese Elemente sind Teil des Page Designers, werden aber auf einer separaten Seite außerhalb des Programms gerendert – dafür werden die Controller erweitert und bestimmte Namenskonventionen genutzt.

Image

Übersetzungen

Insgesamt haben wir mit dem Page Designer 26 Salesforce Commerce Cloud Sites für Bugaboo in verschiedenen Sprachen erstellt. Dies ermöglicht den regionalen Merchandising-Teams von Bugaboo volle Flexibilität beim Start von regionalen Kampagnen oder länderspezifischen Seiten (in der jeweiligen Sprache) entsprechend der Verfügbarkeit von Artikeln in ausgewählten Märkten.

Genau wie bei Standardinhalten ermöglicht diese neue Funktion die Lokalisierung und/oder Übersetzung von Seiten. Um professionelle Übersetzungen zu gewährleisten, hat sich Bugaboo mit einer externen Firma zusammengetan. Angesichts der Anzahl der Seiten und Iterationen, die an das Übersetzungsunternehmen geschickt wurden, wurde eine integrierte Lösung benötigt und erweitert, um die Übersetzungen mit dem Page Designer auf automatisierte Weise zu unterstützen.

So können Marken schnell auf den Markt reagieren

Salesforce hat ein Tool entwickelt, das Marken die Möglichkeit gibt, Seiten für alle Arten von Devices zu entwerfen, in der Vorschau anzeigen zu lassen, zu planen und zu veröffentlichen. Mit dem Page Designer können Vertreiber Seiten für verschiedene Personas und Regionen personalisieren. Brands haben so die Möglichkeit, den Content zu aktualisieren und ihre Website im Nullkommanichts innovativ zu gestalten. Das Bugaboo Projekt hat gezeigt, dass der Page Designer über die traditionellen Contentseiten hinaus eingesetzt werden kann. Das Feature spielte eine entscheidende Rolle bei der Implementierung einer gebrandeten Commerce Experience in der Salesforce Commerce Cloud.

Questions? We're here to help!

Hoppla!

Wenn Sie dies lesen, können Sie das Formular, das hier sein sollte, leider nicht sehen. Sie haben wahrscheinlich einen Werbeblocker installiert. Schalten Sie den Werbeblocker aus, um das Formular zu sehen. Es funktioniert trotzdem nicht? Öffnen Sie diese Seite in einem anderen Browser oder setzen Sie sich mit uns in Verbindung: [email protected]