Überspringen und Hauptinhalt zeigen

Indigo Ag

Technologie für die Landwirtschaft von morgen

Image

Im Jahr 2050 wird es circa 10 Milliarden Menschen auf der Erde geben, also ungefähr drei Milliarden Menschen mehr als im Jahr 2010, die entsprechend mit Nahrungsmitteln versorgt werden müssen. Nimmt man die ökonomischen und umweltpolitischen Aufwände, die die derzeitigen Praktiken der industriellen Landwirtschaft sowie die unbeständigen Wetterbedingungen mit sich bringen, muss man sich fragen, wie die Versorgung der Weltbevölkerung in Zukunft sichergestellt werden soll. Angesichts dieser Herausforderungen möchte Indigo Ag die nachhaltige Produktion unserer Nahrung vorantreiben. Das Unternehmen nutzt leistungsstarke Mikrobiologie, Machine Learning und digitale Technologien, um die Landwirtschaft produktiver, profitabler und nachhaltiger zu gestalten.

Unterstützung für einen komplexen Lebenszyklus

Indigo bietet eine mikrobiologische Saatgutbehandlung, die Pflanzen vor abiotischem Stress – von extremen Temperaturen und Wasserknappheit bis hin zu nährstoffarmen Böden – schützen kann. Durch das Stärken der Widerstandsfähigkeit von Pflanzen gegenüber rauen Umweltbedingungen und der Verbesserung des Verbrauchs von Ressourcen wie Wasser, hat die Behandlung der Pflanzen das Potenzial, die Erträge auf natürlichem Weg zu erhöhen und die Einnahmen in der Landwirtschaft zu vergrößern. Indigos Ambitionen gehen jedoch über die Weiterentwicklung des Saatguts hinaus: Das Unternehmen unterstützt Landwirte auf ihrem Weg von der Aussaat über die Ernte, bis hin zu Vertrieb und Bezahlung. Dept hat Indigo dabei unterstützt, eine Software zu entwickeln, die den komplexen Produktlebenszyklus begleitet.

Image
Image

Das Unternehmen unterstützt Landwirte auf jedem Schritt ihres Weges

Indigo Marketplace

Indigo Marketplace hilft den Landwirten, sich sicher auf dem Getreidemarkt zu bewegen, und ermöglicht den Käufern Zugang zu qualitativ hochwertigen, identitätserhaltenden Getreideernten, die ihren Vorstellungen gerecht werden. Käufer auf dieser Plattform können bei Getreide eine Bandbreite an Charakteristika (z.B. Proteingehalt, Mahlqualität, Sorte) und Produktionsverfahren (z.B. biologisch, regenwassergespeist, nicht gentechnisch verändert) wählen. Erzeuger können auf ein Set von Tools und Services zurückgreifen, die sie bei der Vermarktung ihres Getreides unterstützen. Die digitale Transaktion hilft beiden, Erzeugern und Käufern, effizienter zu arbeiten. Über den Marketplace vergrößert sich zudem der Absatzmarkt.

Dept arbeitete mit dem Indigo Team an der Entwicklung und dem Design der unternehmenseigenen digitalen Marketplace-Plattform, die eine bessere Verbindung zwischen Erzeuger und Käufer gewährleistet.

Image

Indigo Transport

Nachdem der Indigo Marketplace fertiggestellt war, blieb die Frage offen, wie das Getreide von A nach B gelangt. Dept unterstützte Indigo beim Aufbau von Indigo Transport, das Erzeuger und Käufer mit Transportunternehmen (Speditionen) zusammenführt, um einen effizienten Transport des Getreides zu ermöglichen. Erzeuger können die Unannehmlichkeiten der logistischen Abwicklung vollständig Indigo Transport überlassen, während die Spediteure bei  der Vermittlung neuer Fuhren unterstützt werden.

Was als Idee begann, Landwirte beim Aufbau eines Systems zu unterstützen, das ihnen dabei hilft, ihr Getreide ökonomischer zu transportieren, führte mit Unterstützung von Dept dazu, dass Indigo ihr Minimum Viable Product (MVP) Indigo Transport nach nur vier Monaten herausbringen konnten. Indigo arbeitete mit Dept daran, für Indigo Transport eine App mit Fokus auf eigentümergeführten Transportunternehmen zu launchen. Währenddessen wurden weiterhin User Interviews durchgeführt, um in Erfahrung zu bringen, was bereits reibungslos funktionierte, und wo es noch Verbesserungspotential gab.

Eine Schlüsselerfahrung bei dem Roll-out für eigentümergeführte Unternehmen war, dass auch andere Personen außerhalb des initialen Set-ups das System nutzen und aus ihm einen Mehrwert ziehen konnten. Als Teil eines von Dept geleiteten fünftägigen Designsprints wurden weitere entscheidende Personas innerhalb des Transportsystems identifiziert, die von Indigo Transport unterstützt werden konnten – beispielsweise Fahrdienstleiter, die ganze LKW-Flotten managen, Spediteure, die die Lieferung anderer landwirtschaftlicher Erzeugnisse verwalten, und LKW-Fahrer, die benötigte Lieferungen zustellen. Um diese Bandbreite an Nutzern besser zu erreichen, arbeitet Dept mit dem Indigo Team an dem Aufbau einer App, die den verschiedenen Personen und ihren individuellen Bedürfnissen rund um den Transport gerecht wird.

Heute können die Erzeuger sich dafür entscheiden, bei der Nutzung der Indigo Marketplace App die Transportservices für ihren Getreideverkauf zu nutzen. Wählen sie diese Option, können sie den ausstehenden Transport in der Transport App anzeigen lassen. Spediteure haben die Möglichkeit, angezeigte Fuhren zu übernehmen. Die Transport App beinhaltet ein Portal für die Absender, in dem sie ihren Bedarf eingeben können, und die Carrier App ist auf die Bedürfnisse aller ausgerichtet, die das Getreide transportieren.

Indigo wandte sich außerdem an Dept, um eine benutzerdefinierte Lösung zu gestalten, die es Erzeugern ermöglicht, komplexe Verträge schnell und unkompliziert abzuschließen. Gemeinsam erarbeiteten die Teams maßgeschneiderte Back-Office-Tools, die Indigos Debitoren- und Kreditorenbuchhaltungsteams die Arbeit erleichterten.

All dies führt zu einer leistungsstarken Plattform, die die Logistik verwaltet und sicherstellt, dass das Getreide vorschriftsmäßig, zur richtigen Zeit und an den richtigen Ort geliefert wird. Indigo Transport ermöglicht es Spediteuren, durch einen erleichterten Zugang zu einer großen Anzahl an Fuhren, Ihre Geschäftsmöglichkeiten auszubauen, und Erzeuger sowie Absender haben beim Transport ihres Getreides eine größere Sicherheit.

Image

Ein Blick in die Zukunft

Indigo erfasst permanent Daten von Anbauflächen rund um den Globus, um herauszufinden, wie sich die aktuellen Nutzpflanzen angesichts einer Vielzahl von Faktoren wie Dürre, extremer Hitze, Insektenbefall, nährstoffarmen Böden usw. entwickeln. Diese Daten werden mittels verschiedenster Quellen wie Drohnen- und Satellitenbildern, Daten von Kombinaten oder den Indigo-eigenen Agrarwissenschaftlern erhoben. All diese gewonnenen Informationen fließen in eine Machine Data Factory (MDF), die Indigos Wissenschaftler dabei unterstützt, einen Überblick über die weltweite Entwicklung von Nutzpflanzen zu gewinnen. So lässt sich herausfinden, wie neue Produkte auf dem Markt platziert werden könnten.

Das Unternehmen musste diese Daten sammeln und vereinfacht veranschaulichen, welche Produkte erfolgreich beziehungsweise weniger erfolgreich waren. Währenddessen musste der Schutz der Kundendaten sichergestellt werden. Das Dept Team unterstützte Indigo bei der Entwicklung des Frontends dieser Datenbank. Diese Benutzeroberfläche ermöglicht es den Indigo Angestellten, die anonymisierten Daten zu nutzen beziehungsweise auszuwerten. Die Nutzer haben Zugriff auf alle Tests, die im Zusammenhang mit einem bestimmten Arbeitsbereich durchgeführt wurden. So können die Indigo Wissenschaftler schnell sehen, welche Produkte weltweit besonders gut oder weniger gut performen.

Ergebnisse

Vom Getreideverkauf über den Transport bis zur Bezahlung hat Dept Indigo dabei unterstützt, verschiedenste Apps und Plattformen zu entwickeln. Bereits in den ersten Monaten erfuhr der Indigo Marketplace mit Tausenden von Erzeugern und Käufern, die die Plattformen nutzten, einen bedeutenden Aufschwung. Im Januar 2019 wurden auf dem Indigo Marketplace über einen Zeitraum von 30 Tagen durchschnittlich Summen in Höhe von 4 Milliarden US Dollar pro Tag verhandelt. Im Dezember 2019 erreichten die täglich verhandelten Summen über den gleichen Zeitraum durchschnittlich 51 Milliarden US Dollar, was einem Wachstum von 1175 % entspricht.

Heute haben Landwirte über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg mehr Möglichkeiten. Prozesse sind effizienter gestaltet und Indigo Wissenschaftler haben mehr Informationen zur Hand, die helfen, zukünftige Innovationen in der Agrarkultur voranzutreiben. Dies kann entscheidend dazu beitragen, die Versorgung der Menschheit in den kommenden Jahren sicherzustellen.

Image

Diese Personen wissen alles über das Projekt