Simple Feast

Eine neue E-Commerce-Website für eine B Corp Food Brand

D Hero 2

Simple Feast, eine zertifizierte B Corporation, die vegane Mealkits für Konsument:innen in Dänemark, Schweden und den USA anbietet, wandte sich an DEPT® für eine neue E-Commerce-Website. Als ebenfalls zertifizierte B Corporation war DEPT® perfekt aufgestellt, um eine digitale Plattform zu schaffen, die die Werte Nachhaltigkeit, Qualität und Komfort widerspiegelt, für die Simple Feast steht.

2022 jan camp desktop dk 4mb 0 00 12 09 1

Bei Simple Feast steht Nachhaltigkeit an erster Stelle

Die Mission von Simple Feast ist einfach: die nachhaltige Ernährung der Zukunft zu schaffen. Mit ihren optimal zusammengestellten Mealkits machen sie es ihren Kund:innen einfach und lecker, sich gesund, biologisch und umweltfreundlich zu ernähren. Die Menüs werden von einigen der weltweit führenden Küchenchefs und Küchenchefinnen entwickelt und in ready-to-go Behältern geliefert, so dass vielbeschäftigte Menschen ganz einfach ein großartiges, von Grund auf selbst zubereitetes Essen auf den Tisch bringen können.

Die Lebensmittel, die Konsument:innen in ihren Simple Feast Mealkits erhalten, sind zu 100 % vegan, biologisch und stammen aus lokaler Produktion. Und die Leidenschaft für Nachhaltigkeit hört hier noch nicht auf: Alle Verpackungen und Lieferkartons können immer wieder verwendet werden.

D Fullscreen UI 6

Die Herausforderung: ein Rebell im “Red Ocean” Markt sein

Mealkit-Abos sind ein “Red Ocean” Markt, in dem der Kampf um Kund:innen ständig und intensiv stattfindet. Um erfolgreich zu sein und die Botschaft der Nachhaltigkeit zu vermitteln, musste sich Simple Feast von der Masse abheben und deshalb war es wichtig, dass die neue Website die Mission des Unternehmens klar zum Ausdruck bringt und die Markenidentität widerspiegelt.

Die neue Website sollte den Kund:innen deutlich machen, wofür sie bezahlen, wenn sie ein Mealkit vom grünen Rebellen auf dem Markt kaufen. Die Entscheidung für Simple Feast ist nicht nur eine Frage des Komforts und der Qualität, sondern auch ein Beitrag zu einer besseren und nachhaltigeren Welt.

Ein weiteres Ziel des Projekts war es, den Verkauf der “Essentials”-Produktreihe von Simple Feast zu steigern, die Joghurt auf pflanzlicher Basis, hausgemachtes Müsli und aufwärmbares Essen im Glas umfasst. Beim Aufbau der Website war es daher wichtig sicherzustellen, dass die “Essentials”-Produktreihe als natürliche Ergänzung zu den Mealkits vorgestellt wird.

D Full screen UI 8

Die Lösung: rebellisch und benutzerfreundlich

Die Kreativagentur Waaitt entwarf die Visual Identity, die DEPT® digital weiterentwickelte und auf der Website präsentierte. Der Stil ist stark, mutig und unkonventionell. Mit seinen leuchtenden Farben und klaren Schriftarten vermittelt der visuelle Ausdruck genau die rebellische Haltung, die ein so wichtiger Teil der Markenidentität von Simple Feast ist.

Die Website musste benutzerfreundlich sein und auf den drei Märkten von Simple Feast – Dänemark, Schweden und den USA – funktionieren. Um das richtige Gleichgewicht zwischen Wiedererkennbarkeit und Rebellion zu erreichen, ließen wir uns von den Best Practices im E-Commerce inspirieren und konzentrierten uns darauf, die Konventionen durch ein starkes Design zu durchbrechen.

Das Ziel war es, eine Website zu erstellen, die Simple Feast als Vorreiter für das Essen der Zukunft präsentiert. Wir mussten also eine Designsprache entwickeln, die auf den Punkt kommt und sich von der Masse abhebt. Die Lösung bestand darin, auf unverfälschte Authentizität zu setzen. Um den Kern der Markenbotschaft auf den Punkt zu bringen, haben wir den Ausdruck geradlinig gehalten, mit Rastern und Bildern, die bis an den Rand der Seite reichen. Mit anderen Worten, wir haben eine Website geschaffen, die genau wie ihre Marke ist: simple.

50 50 10

Eine B Corp Brand, die im Gedächtnis bleibt

Simple Feast ist eine mutige Marke. Ihr Kernprodukt ist nicht einfach nur ein weiteres Mealkit; es ist Soul Food, verpackt in Ehrgeiz und Durchdachtheit. Und das Gleiche gilt jetzt für ihre Website.

Gemeinsam mit Simple Feast haben wir eine einzigartige digitale Repräsentation der Marke geschaffen. Die Neugestaltung der Unterseiten ist noch nicht abgeschlossen, aber die Mission, den aktivistischen Geist der Marke zum Vorschein zu bringen, ist bereits erfüllt.

D Fullscreen UI 13

Es ist ein Vergnügen, mit ambitionierten Marken zusammenzuarbeiten, denen Nachhaltigkeit ebenfalls am Herzen liegt. Deshalb war es großartig, ein anderes B Corp-Unternehmen bei seiner Mission zu unterstützen, die Welt mit jeder Mahlzeit ein Stück besser zu machen.

Marie Spliid Kirkegaard, UX Manager bei DEPT®

Entdecken Sie die Website

Fragen?

Director Marketing & Business Development

Gesine Meitler

Barilla

Barilla-Pesto-Week: Jede Pasta braucht ein Pesto

Barilla Pesto Week Header

Das 1877 gegründete italienische Familienunternehmen Barilla ist der größte Nudelhersteller der Welt und in mehr als 100 Ländern aktiv. Die Marke wandte sich an FACTOR-A/DEPT®, um mehr Impressionen zu generieren und den Absatz auf dem deutschen Amazon Marketplace zu fördern.

Der beste Freund der Pasta

Barilla ist bekannt für sein köstliches und vielseitiges Pasta-Sortiment, aber wir beschlossen, die Aufmerksamkeit in eine andere Richtung zu lenken und entwickelten eine einzigartige Werbestrategie, die einen der beliebtesten Begleiter der Pasta in den Mittelpunkt stellte: Pesto.

Die Pesto-Week gab uns die Möglichkeit, unsere Werbemaßnahmen auf das Pesto-Sortiment von Barilla zu konzentrieren und die vielfältigen und originellen Verwendungsmöglichkeiten von Pesto über den Pasta-Teller hinaus hervorzuheben. Die Ergebnisse sprechen für sich.

Rezept 04 Pesto scaled

Kleiner Fokus, großer Nutzen

Barilla ist bereits eine sehr bekannte und vertrauenswürdige Marke. Wir wollten ihre weniger bekannten Produkte einer potentiellen Käuferschaft vorstellen, die neben Pasta, auch an innovativen Zutaten interessiert ist.


Die Pesto-Week war ein einwöchiges Event, das aus einer Vielzahl von Werbekampagnen und Angeboten bestand, die speziell darauf ausgerichtet waren, den Traffic auf Barilla-Pesto-Produkte zu lenken. Wir konzentrierten unsere Sponsored Products- und Sponsored Brands-Kampagnen auf eine Reihe von Pesto-ASINs (Amazon Standard Identification Number, eine eindeutige Kennung aus 10 Buchstaben und/oder Zahlen für ein Produkt) und investierten eine Woche lang intensiv in die Werbung für diese Produkte.

+38%

Impressionen

+166%

Klicks

351%

Umsatz

Die Ergebnisse

  • Pesto-Produkte zeigten während der Pesto-Week eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zu allen Kampagnen
  • Die Pesto-Verkäufe stiegen um mehr als das Dreifache und machten 60 % der wöchentlichen Sponsored Ad-Verkäufe während der Pesto-Week aus.

Mit der Unterstützung von FACTOR-A/DEPT® konnte Barillas Präsenz auf Amazon während der Pesto-Week maximiert werden. Nicht nur die ASIN-Zahlen für Pesto stiegen in dieser Woche, sondern auch der Gesamtumsatz, die Impressionen, die Einnahmen und vieles mehr – dank der konzentrierten Sponsored-Advertising-Maßnahmen.

Dieses Werbe-Event hat gezeigt, dass Marken nicht auf Ereignisse wie den Black Friday oder den Prime Day warten müssen, um spezifische Kampagnen zu entwickeln und den Absatz zu steigern. Mit der Hilfe der Expert:innen von FACTOR-A/DEPT® konnte Barilla den Absatz seiner Pesto-Produkte durch ein eigenes Event um das Dreifache steigern.

Fragen?

Client Manager

Luis Frahm

Chocomel

Festtagsfreude trifft digital mit Chocomel

chocomel

Chocomel ist der König der Schokoladenmilch in den Niederlanden und Belgien. Obwohl sie das ganze Jahr über beliebt ist, gibt es vor allem in der kalten Jahreszeit eine alte niederländische Tradition, heiße Schokoladenmilch mit Schlagsahne zu trinken. Eine köstliche Kombination. Genau wie Chocomel und DEPT®.

wezijnerweer

Einen neuen Feiertagsbrauch zelebrieren

Jedes Jahr um Sinterklaas herum bringt Chocomel seine Buchstabenpackungen heraus – eine der sich am schnellsten verkaufenden limitierten Editionen auf dem Markt. Als neue führende Agentur entwickelte DEPT® die Kampagne “A bis Z”: aktualisierte Verpackungen, soziale Medien, Display-Banner und ein einzigartiger TV-Spot. Die gesamte Kampagne wurde um eine einfache Idee herum aufgebaut. Die Menschen lieben es, mit den Buchstabenpaketen Wörter zu bilden und wir wollen, dass alle Assets diesen Brauch zelebrieren.


Teil einer größeren Strategie

Die Buchstaben-Kampagne ist Teil einer umfassenderen Markenstrategie (die ebenfalls von DEPT® entwickelt wurde), die sich auf die ikonischen Merkmale der Marke konzentriert. Wir entwickelten einen neuen Slogan, eine neue Identität und eine neue Leitstrategie für die gesamte Kommunikation: lustig, kraftvoll und gelb. Alles, was Sie von Chocomel sehen, folgt immer diesen drei Regeln. Wir stellen sicher, dass eine ikonische Marke eine ikonische Kommunikation erhält.

Fragen?

Sales Director

Jord Wessels

AVINA food

Food for Tomorrow

iStock 1172325528 scaled

Es heißt, ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Aus diesem Grund hat sich die AVINA Stiftung entschieden, ihre Website visueller zu gestalten, um zu vermitteln, wie wichtig es ist, unsere Lebensmittelkette zu verändern, indem wir zukunftsweisende Ideen und den Pioniergeist unterstützen.

Eine Website, die zum Handeln anregen soll

AVINA ist eine Schweizer Stiftung, die in den 1990er Jahren gegründet wurde und Ideen finanziert, die darauf abzielen, unser derzeitiges Ernährungssystem zu revolutionieren. Die Stiftung wandte sich an DEPT®, um eine zentrale Anlaufstelle zu schaffen, über die Pioniere mehr über die Stiftung erfahren und sich gleichzeitig für Zuschüsse bewerben können. Basierend auf dem Manifest der Stiftung haben wir die gesamte Website neu gestaltet und zwei Videos produziert, welche die Botschaft von AVINA in die Welt tragen sollen.

avina presskit 3

Umwandlung der Markenidentität in digitale Elemente

Unsere Inspirationsquelle für dieses Projekt waren das Logo und die Markenidentität der Stiftung. Zu den zentralen Werten von AVINA gehören Transparenz und Offenheit. An diesen beiden Themen haben wir uns bei der Wahl des Designs orientiert. Bewusst war somit auch der Entscheid für ein minimalistisches Design, das nur aus einer Handvoll Seiten besteht. Auf diese Weise können User:innen schnell verstehen, wofür AVINA steht und dann ohne viel Hindernisse einen Zuschuss beantragen.

avina presskit 2

Ein Design, das von der Norm abweicht

Die dunkle Farbpalette mag Benutzer:innen überraschen, aber dies wurde absichtlich gemacht, um von der Norm abzuweichen. Anstelle einer weißen, minimalistischen Website mit viel Text ist der schwarze Hintergrund ein mutiger Schritt, der die gesamte Typografie hervorhebt und gleichzeitig dafür sorgt, dass die Videoinhalte hervorstechen und die Website-Besucher:innen dazu verleiten, sie anzuklicken. Darüber hinaus ist der Cursor ein Kreis, um die Kreisförmigkeit zu symbolisieren, die AVINA anstrebt.

iStock 1190632451 scaled

Der Kern der Website

Das Herzstück der neuen Website ist das AVINA-Manifest. Davon haben wir uns bei der Produktion der Videos leiten lassen. Wir waren in der ganzen Schweiz unterwegs, um Aufnahmen von einigen der führenden Forschungsinstitutionen zu machen, atemberaubende Naturaufnahmen und Szenen aus dem Alltag einzufangen. Das Video läuft parallel zu einer Aufnahme des Gründers Stephan Schmidheiny, welcher das Manifest von AVINA vorliest.

Wenn User:innen auf der AVINA-Startseite landen, werden beide Videos abgespielt und je nach Navigation werden den Besucher:innen entweder das eine oder das andere angezeigt. Die beiden anklickbaren und wechselbaren Videoebenen wiederspiegeln die Offenheit und Transparenz von AVINA und laden die Nutzer:innen ein, hinter die Kulissen zu schauen.

avina presskit 4

Inspiration und Anleitung auf dem Weg zu einer besseren Welt

Die AVINA Stiftung wollte eine neue Plattform, die zu Veränderungen anregt. Deshalb haben wir eine neue Website entwickelt, die diesen Wunsch aufgreift und greifbar macht. Wir haben eine schlichte Website geschaffen, deren Erscheinungsbild eine mutige Aussage macht, aber dennoch einfach zu navigieren ist, um die User:innen nicht mit Informationen zu überfordern. Die Gestaltung einer Website, die zum Nachdenken anregt, muss nicht schwierig sein, denn manchmal ist Einfachheit die Antwort.

Fragen?

Creative

Valentin Baumann

Bevi

Auffrischung einer umweltfreundlichen B2B-Brand Website

iStock 1220621165 1 scaled

Bevi ist ein führender Hersteller von intelligenten Wasserspendern mit berührungsloser Technologie, die es Ihnen ermöglicht, Ihr Getränk individuell zu gestalten, die Umweltbelastung zu überprüfen und Nährwertangaben direkt auf Ihrem Handy abzurufen. Bevi hat sich mit DEPT® zusammengetan, um seine Brand Website zu aktualisieren und seine Werte und Ziele in den Vordergrund zu stellen.

Bevi ist mehr als ein intelligenter Wasserspender, es ist ein Schritt in eine nachhaltigere Zukunft. Mit jedem Getränk, das Sie sich einschecken, sparen Sie nicht nur eine Plastikflasche, sondern reduzieren auch das Öl und die Emissionen, die für die Herstellung und den Transport benötigt werden. Das 2014 gegründete Unternehmen hat eine Finanzierung von 60,1 Millionen Dollar erhalten und ist auf der Mission, die Art und Weise, wie Getränke geliefert werden, zu verändern. Die Stand- und Tischwasserspender von Bevi werden unter anderem in den weltweiten Büros von Volkswagen, Apple, Uber, Trip Advisor und Netflix eingesetzt.

Strategische Markenfindung

Purpose-Marken mit technischen B2B-Produkten haben viel zu sagen, tun sich aber oft schwer, ihre Botschaft auf die effektivste Weise zu kommunizieren. Wie Bevi als Unternehmen wahrgenommen wird, hat einen massiven Einfluss auf seine Fähigkeit, bei potenziellen Kund:innen Anklang zu finden und langfristige Kund:innen zu binden. Die Markenkommunikation von Bevi konzentriert sich auf die positiven Auswirkungen seiner Produkte auf die Umwelt, die coolen Funktionen und die breite Geschmacksvielfalt, anstatt sich auf Besonderheiten in Bezug auf Funktionalität und Installation zu konzentrieren, wodurch sich das Unternehmen von seinen Mitbewerber:innen abhebt.

DEPT® analysierte das Unternehmen, um seine Positionierung vollständig zu verstehen, was die Grundlage für die nächsten Phasen des Projekts bildete. Dazu gehörten eine Google-Analytics-Überprüfung, ein Website-Audit, eine Untersuchung des Wettbewerbs und Workshops mit den Beteiligten. Zu den Ergebnissen gehörten:

  • Karte des Geschäftsmodells von Bevi mit Identifizierung der wichtigsten Kundensegmente, User Journeys, Kanäle, Partner und mehr. 
  • Fünf Kunden-Personas, die Motivationen, Auslöser und Inhaltsanforderungen skizzieren, um die Bedürfnisse der Zielgruppe zu verstehen.

Gestaltung einer Website zur Entfesselung der Zukunft

Mit Design etwas bewirken

Die neue Website von Bevi wurde so gestaltet, dass sie den zukunftsweisenden Ansatz der Marke in Sachen Flüssigkeitszufuhr widerspiegelt. Die Designer:innen von DEPT® ließen sich von der Ästhetik der intelligenten Produkte inspirieren und ließen die interaktive Natur der Wasserspender in das Design der Website einfließen.

Die Farbpalette von Bevi, die an die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft erinnert, wurde durchgehend verwendet. Neblige Blau- und Weißtöne mit geschwungenen Linien bildeten eine wolkenähnliche Grundschicht, während Pastelltöne die erfrischenden Fruchtaromen in Szene setzten. Animationen erwecken das Design zum Leben; illustrierte Blasen steigen auf der Startseite und den Geschmacksseiten auf, wie in einem sprudelnden Wasserglas, um einen starken ersten Eindruck zu erzeugen und die Nutzer:innen in den Bann zu ziehen. Schwebeeffekte heben Call-to-Action-Buttons hervor und subtile Bewegungselemente halten die Nutzer:innen beschäftigt.

Bevi Mock

Schaffung einer klaren Codebasis

DEPT® erstellte die Website in Word Press und entwickelte eine wiederverwendbare, benutzerdefinierte Bibliothek für alle Komponenten mit Green Sock, einem robusten Java-Script-Toolset, das uns half, eine optimale Leistung auf allen Geräten zu erzielen. Aus unseren Analysen wussten wir, dass es eine ziemlich gleichmäßige Aufteilung zwischen mobilen und Desktop-Benutzer:innen gibt. Daher optimierten die Entwickler:innen von DEPT® alle Einstiegspunkte für die Benutzererfahrung und die Konversionen mit einem maßgeschneiderten Satz von Komponenten und Lösungen, die auf jede Bildschirmgröße reagieren. Beim Hinzufügen von Animationen und Videos auf der Website haben wir ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Effekt und Funktionalität geschaffen, um eine reibungslose Benutzerführung und eine schnelle Website-Geschwindigkeit zu gewährleisten und so die Google-Rankings zu optimieren. 

Die Optimierung der Suchfunktion hatte bei der Erstellung der Website oberste Priorität. Das Team von DEPT®, bestehend aus digitalen Berater:innen und Suchexpert:innen, überwachte das Projekt unter dem Gesichtspunkt der Leistung und arbeitete mit Bevi zusammen, um die Website mit SEO-optimierten Inhalten zu füllen.

Das Yoast WordPress Plugin wurde dem CMS hinzugefügt, so dass Bevi die Website kontinuierlich optimieren kann, wenn neue Inhalte hinzugefügt werden. Unsere Entwickler:innen verstärkten diese Praktiken durch die Implementierung von benutzerdefinierten schema.org-Blöcken, die dem Code Kontext hinzufügen und als Übersetzer für Google fungieren. Durch die Strukturierung der Daten in Abschnitte wie die FAQs können neue Nutzer:innen, die nach Lösungen suchen, leicht die Antworten finden, die sie suchen.

Eine strahlende Zukunft

Die neue Website von Bevi kommuniziert klar die Vision des Unternehmens und bringt sein Wertversprechen an die Oberfläche. Sie bringt die Einzigartigkeit von Bevi auf den Punkt und hebt sich von anderen Unternehmen ab, genau wie die umweltfreundlichen Wasserspender. Auffällige Animationen halten die Nutzer:innen beschäftigt, während die Einführung von Informations- und Produktseiten für mehr Tiefe sorgt. Diese Seiten, die in einem sehr konsumierbaren Format präsentiert werden, inspirieren die Nutzer:innen nicht nur zu einer nachhaltigen Zukunft, sondern ermutigen sie auch dazu, ihr individuelles Getränk zu finden. Die Nutzer:innen können ihren bevorzugten Sprudelgrad, Geschmack oder Kombinationen einstellen und ihr Erlebnis mit Koffein oder Elektrolyten verbessern. Durch die Verbindung mit einem mobilen Gerät macht die berührungslose Technologie den gesamten Prozess nahtlos.

Wir freuen uns, Teil der Reise von Bevi zu sein und der Welt dabei zu helfen, Abfall und Plastikverbrauch durch modernste Wasserspender für Büros zu reduzieren. DEPT® arbeitet weiterhin mit Bevi zusammen, um die Website zu pflegen und weiterzuentwickeln. Auf der Website wurden Pardot-Formulare implementiert, die zukünftige Kampagnen und die Konvertierung von Interessent:innen unterstützen werden.

Fragen?

Strategy Director

Lizzie Powell

Indigo AG

Technologie für die Landwirtschaft von Morgen

iStock 1218623771 1 scaled

Im Jahr 2050 wird es circa 10 Milliarden Menschen auf der Erde geben, also ungefähr drei Milliarden Menschen mehr als im Jahr 2010, die entsprechend mit Nahrungsmitteln versorgt werden müssen. Wie können wir das mit unseren Ressourcen noch bewältigen?

Nimmt man die ökonomischen und umweltpolitischen Aufwände, die die derzeitigen Praktiken der industriellen Landwirtschaft sowie die unbeständigen Wetterbedingungen mit sich bringen, muss man sich fragen, wie die Versorgung der Weltbevölkerung in Zukunft sichergestellt werden soll. Angesichts dieser Herausforderungen möchte Indigo Ag die nachhaltige Produktion unserer Nahrung vorantreiben. Das Unternehmen nutzt leistungsstarke Mikrobiologie, Machine Learning und digitale Technologien, um die Landwirtschaft produktiver, profitabler und nachhaltiger zu gestalten.

Unterstützung für einen komplexen Lebenszyklus

Indigo bietet eine mikrobiologische Saatgutbehandlung, die Pflanzen vor abiotischem Stress – von extremen Temperaturen und Wasserknappheit bis hin zu nährstoffarmen Böden – schützen kann. Durch das Stärken der Widerstandsfähigkeit von Pflanzen gegenüber rauen Umweltbedingungen und der Verbesserung des Verbrauchs von Ressourcen wie Wasser, hat die Behandlung der Pflanzen das Potenzial, die Erträge auf natürlichem Weg zu erhöhen und die Einnahmen in der Landwirtschaft zu vergrößern. Indigos Ambitionen gehen jedoch über die Weiterentwicklung des Saatguts hinaus: Das Unternehmen unterstützt Landwirt:innen auf ihrem Weg von der Aussaat über die Ernte, bis hin zu Vertrieb und Bezahlung. DEPT® hat Indigo dabei unterstützt, eine Software zu entwickeln, die den komplexen Produktlebenszyklus begleitet.

Indigo AG

Das Unternehmen unterstützt Landwirt:innen auf jedem Schritt ihres Weges

Indigo Marketplace


Indigo Marketplace
 hilft den Landwirt:innen, sich sicher auf dem Getreidemarkt zu bewegen, und ermöglicht den Käufer:innen Zugang zu qualitativ hochwertigen, identitätserhaltenden Getreideernten, die ihren Vorstellungen gerecht werden. Käufer:innen auf dieser Plattform können bei Getreide eine Bandbreite an Charakteristika (z.B. Proteingehalt, Mahlqualität, Sorte) und Produktionsverfahren (z.B. biologisch, regenwassergespeist, nicht gentechnisch verändert) wählen. Erzeuger:innen können auf ein Set von Tools und Services zurückgreifen, die sie bei der Vermarktung ihres Getreides unterstützen. Die digitale Transaktion hilft beiden, Erzeuger:innen und Käufer:innen, effizienter zu arbeiten. Über den Marketplace vergrößert sich zudem der Absatzmarkt.

DEPT® arbeitete mit dem Indigo Team an der Entwicklung und dem Design der unternehmenseigenen digitalen Marketplace-Plattform, die eine bessere Verbindung zwischen Erzeuger:innen und Käufer:innen gewährleistet.

Indigo Transport

Nachdem der Indigo Marketplace fertiggestellt war, blieb die Frage offen, wie das Getreide von A nach B gelangt. DEPT® unterstützte Indigo beim Aufbau von Indigo Transport, das Erzeuger:innen und Käufer:nnen mit Transportunternehmen (Speditionen) zusammenführt, um einen effizienten Transport des Getreides zu ermöglichen. Erzeuger:innen können die Unannehmlichkeiten der logistischen Abwicklung vollständig Indigo Transport überlassen, während die Spediteure bei  der Vermittlung neuer Fuhren unterstützt werden.

Was als Idee begann, Landwirt:innen beim Aufbau eines Systems zu unterstützen, das ihnen dabei hilft, ihr Getreide ökonomischer zu transportieren, führte mit Unterstützung von DEPT® dazu, dass Indigo ihr Minimum Viable Product (MVP) Indigo Transport nach nur vier Monaten herausbringen konnten. Indigo arbeitete mit DEPT® daran, für Indigo Transport eine App mit Fokus auf eigentümergeführten Transportunternehmen zu launchen. Währenddessen wurden weiterhin User Interviews durchgeführt, um in Erfahrung zu bringen, was bereits reibungslos funktionierte, und wo es noch Verbesserungspotential gab.

Eine Schlüsselerfahrung bei dem Roll-out für eigentümergeführte Unternehmen war, dass auch andere Personen außerhalb des initialen Set-ups das System nutzen und aus ihm einen Mehrwert ziehen konnten. Als Teil eines von DEPT® geleiteten fünftägigen Designsprints wurden weitere entscheidende Personas innerhalb des Transportsystems identifiziert, die von Indigo Transport unterstützt werden konnten – beispielsweise Fahrdienstleiter:innen, die ganze LKW-Flotten managen, Spediteure, die die Lieferung anderer landwirtschaftlicher Erzeugnisse verwalten, und LKW-Fahrer, die benötigte Lieferungen zustellen. Um diese Bandbreite an Nutzer:innen besser zu erreichen, arbeitet DEPT® mit dem Indigo Team an dem Aufbau einer App, die den verschiedenen Personen und ihren individuellen Bedürfnissen rund um den Transport gerecht wird.

Heute können die Erzeuger:innen sich dafür entscheiden, bei der Nutzung der Indigo Marketplace App die Transportservices für ihren Getreideverkauf zu nutzen. Wählen sie diese Option, können sie den ausstehenden Transport in der Transport App anzeigen lassen. Spediteure haben die Möglichkeit, angezeigte Fuhren zu übernehmen. Die Transport App beinhaltet ein Portal für die Absender:innen, in dem sie ihren Bedarf eingeben können, und die Carrier App ist auf die Bedürfnisse aller ausgerichtet, die das Getreide transportieren.

Indigo wandte sich außerdem an DEPT®, um eine benutzerdefinierte Lösung zu gestalten, die es Erzeuger:innen ermöglicht, komplexe Verträge schnell und unkompliziert abzuschließen. Gemeinsam erarbeiteten die Teams maßgeschneiderte Back-Office-Tools, die Indigos Debitoren- und Kreditorenbuchhaltungsteams die Arbeit erleichterten.

All dies führt zu einer leistungsstarken Plattform, die die Logistik verwaltet und sicherstellt, dass das Getreide vorschriftsmäßig, zur richtigen Zeit und an den richtigen Ort geliefert wird. Indigo Transport ermöglicht es Spediteuren, durch einen erleichterten Zugang zu einer großen Anzahl an Fuhren, Ihre Geschäftsmöglichkeiten auszubauen, und Erzeuger:innen sowie Absender:innen haben beim Transport ihres Getreides eine größere Sicherheit.

Ein Blick in die Zukunft

Indigo erfasst permanent Daten von Anbauflächen rund um den Globus, um herauszufinden, wie sich die aktuellen Nutzpflanzen angesichts einer Vielzahl von Faktoren wie Dürre, extremer Hitze, Insektenbefall, nährstoffarmen Böden usw. entwickeln. Diese Daten werden mittels verschiedenster Quellen wie Drohnen- und Satellitenbildern, Daten von Kombinaten oder den Indigo-eigenen Agrarwissenschaftlern erhoben. All diese gewonnenen Informationen fließen in eine Machine Data Factory (MDF), die Indigos Wissenschaftler:innen dabei unterstützt, einen Überblick über die weltweite Entwicklung von Nutzpflanzen zu gewinnen. So lässt sich herausfinden, wie neue Produkte auf dem Markt platziert werden könnten.

Das Unternehmen musste diese Daten sammeln und vereinfacht veranschaulichen, welche Produkte erfolgreich beziehungsweise weniger erfolgreich waren. Währenddessen musste der Schutz der Kundendaten sichergestellt werden. Das DEPT® Team unterstützte Indigo bei der Entwicklung des Frontends dieser Datenbank. Diese Benutzeroberfläche ermöglicht es den Indigo Angestellten, die anonymisierten Daten zu nutzen beziehungsweise auszuwerten. Die Nutzer:innen haben Zugriff auf alle Tests, die im Zusammenhang mit einem bestimmten Arbeitsbereich durchgeführt wurden. So können die Indigo Wissenschaftler:innen schnell sehen, welche Produkte weltweit besonders gut oder weniger gut performen.

Ergebnisse

Vom Getreideverkauf über den Transport bis zur Bezahlung hat DEPT® Indigo dabei unterstützt, verschiedenste Apps und Plattformen zu entwickeln. Bereits in den ersten Monaten erfuhr der Indigo Marketplace mit Tausenden von Erzeuger:innen und Käufer:innen, die die Plattformen nutzten, einen bedeutenden Aufschwung. Im Januar 2019 wurden auf dem Indigo Marketplace über einen Zeitraum von 30 Tagen durchschnittlich Summen in Höhe von 4 Milliarden US Dollar pro Tag verhandelt. Im Dezember 2019 erreichten die täglich verhandelten Summen über den gleichen Zeitraum durchschnittlich 51 Milliarden US Dollar, was einem Wachstum von 1175 % entspricht.

Heute haben Landwirt:innen über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg mehr Möglichkeiten. Prozesse sind effizienter gestaltet und Indigo Wissenschaftler:innen haben mehr Informationen zur Hand, die helfen, zukünftige Innovationen in der Agrarkultur voranzutreiben. Dies kann entscheidend dazu beitragen, die Versorgung der Menschheit in den kommenden Jahren sicherzustellen.


Fragen?

Design Lead

Daniel Matiaudes

Swissmilk

Durch Orientierung an den Nutzer:innen zum SEO-Erfolg

iStock 925193190 1 scaled

Swissmilk.ch kann sich seit Jahren als erfolgreichste Rezepte-Plattform der Schweiz behaupten. Dabei sind wenige Themenfelder in punkto SEO umkämpfter als Kochrezepte und für wenige Themenfelder ist die Disziplin SEO als Traffic-Lieferant wichtiger.

Die Schweizer Milchproduzent:innen (SMP) und DEPT® haben es geschafft, sich mit swissmilk.ch in einem zunehmend engen Konkurrenzumfeld gut zu positionieren. Die Optimierung organischer Suchergebnisse als Traffic-Kanal Nr. 1 hatte dabei oberste Priorität. Im Zuge dessen war der größte Erfolgsfaktor der letzten Jahre die konsequente Orientierung an User-Bedürfnissen.

Swissmilk.ch behauptet sich als größte Rezepte-Datenbank der Schweiz

Fokus auf die organische Suche

SMP ist die Dachorganisation der Schweizer Milchproduzent:innen, deren zentraler Aufgabenbereich die Vermarktung von Schweizer Milch und Milchprodukten ist. In diesem Kontext betreibt SMP mit swissmilk.ch unter anderem die größte Rezepte-Datenbank der Schweiz. Der Content umfasst Rezepte mit Milchprodukten, Tipps & Tricks rund um Kulinarik sowie Ernährungsthemen.

Bis zum Sommer 2016 wurden eine Desktop- sowie eine separate Mobile-Website parallel geführt. SEO hat sich für swissmilk.ch als wichtigster Traffic-Kanal etabliert: Mehr als die Hälfte des gesamten Traffics wurde in den Jahren 2016 und 2017 über die organischen Suchergebnisse generiert. In diesem Kontext wurde es immer wichtiger, den eingehenden SEO-Traffic auch qualitativ zu bewerten, sprich die Qualität der Content-Interaktion zu untersuchen. Gerade bei Rezepten operieren Suchmaschinen zunehmend mit speziell hervorgehobenen Darstellungen wie den Rich Results die u.a. Rich Snippets, Featured Snippets und Knowledge-Graph-Integrationen in Suchergebnissen umfassen.

Herausforderungen

Swissmilk.ch bewegt sich in einem hoch-kompetitiven Marktumfeld, mit zahlreichen Mitbewerber:innen wie Chefkoch.de, Betty Bossi oder Annemarie Wildeisen. Seit 2017 gehören zur Konkurrenz auch die Rezepte-Portale der beiden in der Schweiz marktführenden Handelsunternehmen Migros mit «Migusto» und Coop mit «Fooby».

Insbesondere bei Rezepten stieg der Anteil mobiler Suchanfragen in den letzten Jahren massiv an. User suchen vor allem nach Rezepten in Situationen, auch “Micro-Moments” genannt, in denen sie unterwegs sind oder flexible Devices benutzen. Parallel dazu verschärfen Suchmaschinen die Anforderungen an die mobile Benutzerfreundlichkeit von Webseiten. Die Notwendigkeit von Rich Snippets, Featured Snippets und Co. stellen zudem besondere Anforderungen an die Gestaltung von Rezept-Content.

Hinzu kommt, dass der Trend zu alternativen Ernährungsformen wie die Low Fat-Ernährung, Veganismus und die steigende Sensibilität für Themen wie Laktose-Intoleranz dazu führt, dass der Milchkonsum in der Schweiz gesunken ist.

iStock 1223139297 1 1 scaled

Strategie

Mit klarer Orientierung an den “Micro-Moments” wurden das Targeting verschärft, der Content neu aufbereitet und die KPIs weiter verfeinert.

Das Ziel aller SEO-Maßnahmen ist nicht primär die Steigerung von Traffic, sondern die Optimierung der Content-Nutzungsintensität (z. B. Verweildauer, Scroll-Intensität, Print, Download) beziehungsweise die Steigerung von qualitativ hochwertigem Traffic. Ins Zentrum aller SEO-Maßnahmen rückten Usability-Prinzipien und die Verbesserung der Content-Interaktion.

Eine Analyse der aktuellen Foodtrends zeigte auf, welche Inhalte das größte Traffic-Potenzial haben. Der Rezept-Content wurde auf dieser Basis bereinigt und textlich aufgewertet, außerdem wurde die Auswahl an Rezepten zielgerichtet und datenbasiert deutlich ausgebaut.

Um die Zielgruppen zu differenzieren wurde der Food-Vlog Chochdoch ins Leben gerufen, mit Rezepten und Videos, sowie Life Hacks zu Küche und Kulinarik, der sich an ein deutlich jüngeres Publikum wendet als die bisherigen Inhalte auf swissmilk.ch.

Im Sommer 2016 wurde dann auf eine responsive Website mit laufenden PageSpeed Optimierungen umgestellt mit Server Caching, Bildkomprimierung, und Deferred Loading.

36%

Anstieg des organischen Traffics

94/100

Mobile Performance

Resultat

  • 36% Traffic-Steigerung über die organischen Suchergebnisse innerhalb von zwei Jahren
  • Ausbau der Sichtbarkeit in organischen Suchergebnissen trotz Markteintritt von fooby.ch und migusto.ch
  • Prominente Positionierung mittels Rich Snippets und Featured Snippets in den organischen Google Suchergebnissen
  • Google Page Speed Insights Score Mobile von Rezept-Pages mit 94/100 Punkten und einem Google Mobile Speed im Bereich “Good”
  • Differenziertes KPI-Set mit Schärfung auf Usability und strategische Ziele: Organic Quality Traffic bei Rezept Content: > +25% im Jahresvergleich

Fragen?

Senior Consultant Digital Marketing

Fabian Huber

Justdiggit

Technologie für einen guten Zweck

iStock 181126562 1 scaled

Was entsteht, wenn man digitalen Zeitgeist und neueste Technologien für einen guten Zweck bündelt? In unserem Fall ist es ein digitaler Marktplatz, der Spendende direkt mit afrikanischen Bauern verbindet. Deren harte Arbeit haucht kargem Boden wieder Leben ein.

Das Projekt

Das Klima ist eines der größten Anliegen dieser Generation. Justdiggit schult Menschen in von Dürre betroffenen Gebieten darin, an geeigneten Stellen halbkreisförmige Löcher zu graben, in denen sich Regenwasser sammelt. So wird nach einem Jahr karges Land wieder fruchtbar – ein für die lokale Bevölkerung lebenswichtiger Prozess, von dem die ganze Welt profitieren kann.

Visual Light 105 1 scaled


Das Klima – ein wichtiges Anliegen dieser Generation

Visual Light 104 1 scaled

Wissen teilen und verbreiten

Justdiggit hat es sich zur Aufgabe gemacht, sein Wissen zu teilen und die Einheimischen gleichzeitig zu unterstützen, ihre Arbeit selbstständig zu organisieren und auszuführen. Dabei helfen die Fundis, die ortsansässigen Ranger. Um das Klima nachhaltig positiv zu beeinflussen, muss Justdiggit so viele Hektar Land wie möglich wieder fruchtbar machen – und dies gelingt nur mithilfe der lokalen Bevölkerung. Justdiggit ist überzeugt, dass Nachhaltigkeit auch bedeutet, die einheimischen Bauern und Bäuerinnen einzubinden und sie zu einer selbstständigen Arbeit zu führen.

Für die technologische Umsetzung wandte sich Justdiggit an DEPT®. Depsters lieben Veränderung und die Agentur ist ein idealer Partner für die Umsetzung von sozialen und nachhaltigen Initiativen. Schnell hatte sich ein Team gefunden, um Justdiggit zu unterstützen.

Marktplatz

Als Agentur kennt sich DEPT® mit digitalen Marktplätzen aus. In den vergangenen Jahren haben Services, wie Deliveroo, Airbnb oder Tinder, die Menschen durch die technologischen Möglichkeiten zusammenbringen, die Welt verändert. Ein direktes Zusammenführen beider Seiten ohne Vermittler:in hat sich dabei bewährt, weshalb sich das Team fragte, ob und wie dieses Konzept auf die Prozesse von Justdiggit angewendet werden könnte.

In einem Strategie- und Designsprint entwickelte das Team eine Plattform, die Bauern und Bäuerinnen, die in geeigneten Gebieten graben möchten, mit Spendenden zusammenbringt. Untersuchungen hatten ergeben, dass viele der Bauern und Bäuerinnen in afrikanischen Dörfern gut vernetzt sind. Sie haben Technologien wie Festnetztelefonie und ADSL komplett übersprungen und wickeln viele Geschäfte bereits mobil ab. So nutzen beispielsweise über 40 % der Bevölkerung Tansanias M-Pesa für ihr Banking – in Summe entspricht das 95 Millionen mobilen Transaktionen im Monat.

So funktioniert die marketplace/app:

  • Spendende können mühelos Geld per Ideal spenden.
  • Im Hintergrund werden diese Spenden automatisch mit den Bauern und Bäuerinnen verknüpft, die in einem geeigneten Gebiet graben dürfen.
  • Ist ein Loch fertiggestellt, wird ein Foto davon gemacht. Dieses Foto wird von einem Fundi genehmigt, der als Kontrollinstanz fungiert, und die Transaktion wird freigegeben.
  • Der Spendende erhält das Foto zusammen mit der Transaktionsübersicht. Ein Loch kostet 3,30 €, wovon der Bauer oder die Bäuerin 2,02 € (55 %) erhält. Der Rest des Geldes fließt in den Erwerb von Saatgut (27 %), das Gehalt des Fundis (5 %), die Transaktionskosten (5 %) und den Schutz der Projektgebiete vor Überweidung durch Rinder (8 %). Dieses faire System ist ein perfektes Beispiel dafür, wie man zusätzliche Kosten für Mittelsmänner vermeidet – Justdiggit ist lediglich der Vermittler.

Visual Light 103 4 scaled

Klare Ziele

Die App im Praxistest

Rabobank x Justdiggit

Ein Projekt mit Herz

iStock 157313406 min scaled

Fragen?

Programme Manager

Koen Schunselaar

Arla

Eine digitale Lösung für Laktose-Intoleranz

Arla header 1440x810 c

Wer in den Niederlanden an Milch denkt, denkt wahrscheinlich an Arla. Mit etwa 12.500 verbundenen Milchbauern und -bäuerinnen ist die Marke auf vielen Verpackungen im Supermarkt zu finden. Die Niederlande sind zweifellos das Land der Milchprodukte. Da könnte man meinen, jeder mag sie gerne. Das ist allerdings nicht der Fall.

Sensibles Thema

Das Themas Laktose-Intoleranz und die technologischen Grenzen stellten für Arla eine große Herausforderung dar, die Zielgruppe mit den richtigen Online-Inhalten zu verbinden. Wir haben uns der klassischen Recherchearbeit zugewandt, um eine logische Strategie für Arla zu entwickeln. In Anbetracht der Sensibilität des Themas war eine intelligente und subtile Herangehensweise an die Zielgruppe unerlässlich.

Gar nicht so einfach: Die Bewerbung über das Google Displaynetzwerk (GDN) unterliegt Einschränkungen in Bezug auf Gesundheit. Google gestattet es nicht, Einzelpersonen über Cookies zu folgen, wenn es sich um vertrauliche Informationen handelt. Das bedeutete, dass uns Targeting-Optionen wie Affinität oder Remarketing nicht zur Verfügung standen. Jedoch ist eine direkte Zielgruppenansprache wichtig, gerade weil das Thema so sensibel ist.

Mikromomente

Die Kampagne, die wir entwarfen, richtete sich an Niederländer:innen, die (vermutlich) laktoseintolerant sind. Wie ging das? Wir baten relevante Informationen mithilfe von Mikromomenten an und gaben der Zielgruppe das Gefühl, dass wir ihnen einen relevanten Service anbieten, anstatt eine aggressive Marketingstrategie zu führen. Mikromomente sind die entscheidenden Touchpoints in der Customer Journey. In diesen Momenten ist die Zielgruppe am empfänglichsten für Informationen oder – in diesem Fall – Produkte, die Arla anbietet.

Das Zielgruppen-Targeting im GDN wurde an die spezifischen Phasen der Laktose-Intoleranz-Journey angepasst. Wir erreichten dies durch eine intelligente Kombination der verfügbaren Lösungen (Placement-Targeting mit Keyword- und Themen-Targeting) und optimierten anschließend basierend darauf, welche Kombinationen in welcher Phase der Customer Journey die beste Interaktion ergaben.

Drei Punkte für den Erfolg

Die folgenden Punkte führten zum Erfolg

  • Was – relevante (einzigartige) Inhalte anbieten: Die Kombination aus dem Wissen von Arla und Google Search Daten. Durch die Kombination von kontextbezogenen Erkenntnissen und der Analyse des Online-Verhaltens auf der Website wurde eine Grundlage für Daten geschaffen, auf denen wir die Inhaltsstrategie überarbeiten konnten.
  • Wie – zur richtigen Zeit und am richtigen Ort: Durch kontextuelles Targeting und Placement-Targeting, um die relevanten Inhalte direkt im Mikromoment anzubieten, erlebte die Zielgruppe einen außergewöhnlichen Service.
  • Die Punkte verbinden: Um all diese Facetten zu verbinden, haben wir ein Modell entwickelt, das die Customer Journey mit den wichtigsten Mikromomenten, Online-Kanälen und Inhalten visualisiert.

Mehr Quantität, mehr Qualität

Nach dem Start der Display-Kampagne konnten wir einen starken Anstieg der Suchanfragen nach “Arla Lactofree” erkennen: Plus 48% im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Monaten. Und das, obwohl die Nachfrage nach dem Begriff “Laktose” zurückgegangen war. Dies lässt den Schluss zu, dass der Anstieg des Suchvolumens für die Marke nicht mit dem Suchvolumen für allgemeine Begriffe in Bezug auf Laktose zusammenhängt. Seit dem Start hat sich nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität der Besuche auf der Website erheblich verbessert. Diese Zahlen bestätigen, dass sich die Zielgruppe durch unsere Kampagne angesprochen und unterstützt fühlte.

Fragen?

Sales Director

Jeanette Kerssens-Kox

Mehr erfahren

Personalisieren Sie Ihre Experience

Wir verwenden funktionale Cookies, damit die Website richtig läuft, analytische Cookies, um Ihr Verhalten zu messen, und Marketing-Cookies für die Personalisierung von Anzeigen und Inhalten. Wir sammeln Daten darüber, wie Sie unsere Website nutzen, um die Nutzung unserer Website zu vereinfachen, sowie um die Kommunikation in der Werbung, auf unserer Website oder in den Apps anzupassen oder zu personalisieren. Die durch Marketing-Cookies gesammelten Daten werden auch an Dritte weitergegeben. Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie dem zu. Möchten Sie weitere Informationen? Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie.