Sony PlayStation

E-Commerce – Für die Gamer

playstation 1

Sony PlayStation revolutionierte die Gamingwelt mit bahnbrechender Unterhaltung, sensationeller Grafik und spannendem Gameplay. Unglaubliche Erlebnisse und Abenteuer lassen Gamer in neue Welten eintauchen – mitten im Wohnzimmer. Mit einem wachsenden Netzwerk von 80 Millionen aktiven Nutzer:innen wird Sony PlayStation immer wieder für seine innovativen Produkte und Dienstleistungen gefeiert. Sony wandte sich mit einer Vision an Dept: PlayStation wollte dem Publikum aus allen Ecken der Welt den Kauf von offiziellen Merchandiseprodukte ermöglichen.

E-Commerce neu aufgesetzt

Die verschiedensten digitalen Gewerke innerhalb von Dept arbeiteten eng zusammen, um die PlayStation Gear Merchandising-Plattform zu entwickeln und in ganz Europa zu veröffentlichen. CentreSoft, Grossbritanniens führender Multi-Format-Spezialvertrieb von Videospielen, beauftragte Dept im Namen von Sony mit dem Projekt. Die Strateg:innen von Dept analysierten die Logistik des Retail, während unsere kreativen und technischen Expert:innen eine massgeschneiderte E-Commerce-Plattform entwarfen und entwickelten, die ein einzigartiges, interaktives Online-Einkaufserlebnis bietet. Das Marketingteam optimierte die Website und sorgte für eine optimale Leistung und Suchsichtbarkeit für die neue Domain. Einführungskampagnen wurden geschaltet, um die Storefront bekannt zu machen, die Zielgruppen anzusprechen und den Traffic zu erhöhen.

playstation4 scaled

Die Symbiose von Gameplay und Online-Shopping

Der Ansatz

UX – Next Level

Der Code für die Internationalisierung

Immersives Design

Die Ergebnisse

Die Zusammenarbeit mit Sony PlayStation bei Entwurf, Aufbau und Einführung einer neuen mehrsprachigen E-Commerce-Storefront in ganz Europa war eine grossartige Herausforderung für Dept. Der gesamte Aufbau von Wireframes über Planung bis hin zum Programmieren und der taktischen Umsetzung dauerte weniger als 6 Monate, da das Projekt schnell fertig werden musste, um live bei der weltweit grössten Messe für Computer- und Videospiele, der  E3 Electronic Entertainment Expo, dabei zu sein und an der jährlichen “Days of Play”-Kampagne von Sony PlayStation teilzunehmen. Der erste Livegang von PlayStation Gear war sehr erfolgreich und legte die solide Grundlage für weiteres Wachstum.

Hohe Suchsichtbarkeit

Vor der Einführung als neue Domain war playstation-gear.com in den Suchmaschinen nicht sichtbar. Mit einer Reihe von Tools zur Überwachung der Website-Performance, zur Durchführung von Verhaltensanalysen und zur entsprechenden Optimierung nähert sich die Website nun 3 Millionen Sessions. Über 650.000 Sessions stammen aus der organischen Suche und fast 500.000 aus der bezahlten Suche – zurückzuführen auf organische und bezahlte Kampagnen. Beide Kanäle gehen Hand in Hand und sorgen dafür, dass PlayStation Gear bei Suchmaschinen eine erstklassige Position einnimmt.

Reichweite der organischen Suche

PlayStation Gear hat seit der Einführung die organische Sichtbarkeit für eine Reihe von Marken-, Produkt- und generischen Suchanfragen erhöht. Jede Version der mehrsprachigen Plattform erschien in mehr als 2k Kern-Suchanfragen, die massgeblich zur Steigerung des Datenverkehrs und der Konversionen beitrugen. Mit über 650 Root-Domains, die auf die Website verlinken und 76k+ Backlinks anbieten, nimmt die organische Sichtbarkeit weiter zu. Allein in einem einzigen Monat hat die organische Suche 82k Sessions auf die Website gebracht.

Seit der Markteinführung im Mai 2017 hat PlayStation Gear mehrere Preise gewonnen und wird in der Gaming-Community und in den sozialen Medien kontinuierlich gelobt. Die agile Arbeitsweise in einem so engen Zeitrahmen hat die Beziehung von Dept und Sony gestärkt und zu einer langfristigen Partnerschaft geführt.

Entdecken Sie die Website

Fragen?

Jake Welsh

Executive Creative Director

Jake Welsh

SteelSeries

Eine Zusammenarbeit der nächsten Generation

SteelSeries hat die Gaming-Industrie durch die Entwicklung innovativer neuer Produkte, die speziell für eSports und leidenschaftliche Gamer entwickelt wurden, angeheizt. SteelSeries war jedoch an einem Punkt angelangt, an dem weiteres, substanzielles Marktanteilswachstum nicht mehr durch die einfache Investition von mehr Medienbudget in Marketingaktivitäten im unteren Funnel erreicht werden konnte. Gemeinsam haben wir die Medienstrategie von SteelSeries so weiterentwickelt, dass sie die gesamte Customer Journey abdeckt und berücksichtigt, dass der Weg der Kund:innen eine Reise ist und der erste Schritt nicht der Kauf ist.

Umsetzung einer Full-Funnel-Messaging- und Kaufstrategie zur Steigerung der Markenbekanntheit

Der Ansatz

Nachdem SteelSeries eine solide Grundlage für das Marketing im unteren Funnel-Bereich geschaffen hatte, war es an der Zeit, sich auf das langfristige Wachstum der Marke zu konzentrieren. Gemeinsam überdachten SteelSeries und Dept die Medieninvestitionen und -strategie und implementierten schliesslich eine Full-Funnel-Messaging- und Einkaufsstrategie, um die Markenbekanntheit zu steigern und letztlich die ehrgeizigen Wachstumsziele von SteelSeries zu erreichen. Ein Projekt, das mit einem strukturierten KPI-Ansatz begann, der uns die Möglichkeit gab, die Branding-Aktivitäten für jeden Schritt der Customer Journey zu messen.

Durch die Messung des Erfolgs auf jeder Stufe der Customer Journey wurde das Marketingbudget zwischen Marketingaktivitäten im unteren Funnel und auf Branding ausgerichteten Aktivitäten im oberen Funnel optimiert. Ein wichtiger Baustein des Projekts waren die “bewährten” Kanäle des Unternehmens: Facebook und Instagram. Wir gingen aber noch einen Schritt weiter und führten die Marke auf einer neuen sozialen Plattform ein: Snapchat. Wir passten das Messaging an, um neue Nutzer:innen, die die Marke noch nicht kannten, besser anzusprechen. Wir legten den Schwerpunkt auf Videoanzeigen und testeten neue, ansprechende Werbeformate wie Instagram-Story-Umfragen und Snapchat-Story-Anzeigen. Mit Humor und einprägsamen Slogans schufen wir einen neuen Tonfall und eine neue Markengeschichte.

Während des Projekts nahmen wir kontinuierlich Verbesserungen vor und sammelten Erfahrungen, die dafür sorgten, dass die Strategie im Laufe des Projekts immer stärker wurde. Zusammen mit intelligenten Ausschreibungen, Echtzeit-Pricing-Strategien und kontinuierlichen Analysen auf der Grundlage der von uns von Anfang an festgelegten KPIs wurde so sichergestellt, dass wir die Konkurrenz überboten und SteelSeries die Wirkung jedes ausgegebenen Dollars maximierte. Durch die Bündelung aller Ressourcen in einer Wissensdatenbank verfügt SteelSeries nun über Best Practices für Werbemittel, Formate, Plattformen, Zielgruppen und Strategien. Dies wird sicherstellen, dass der Full-Funnel-Messaging-Ansatz und die Strategie im Laufe des Jahres und in den kommenden Jahren nur noch stärker werden.

Dies ist nur der erste Schritt zur Umsetzung einer vollwertigen Marketingstrategie, die nun auf breiter Basis in der gesamten Marketingstrategie, einschliesslich YouTube und anderen Kanälen, implementiert wird, da SteelSeries nun eine solide Grundlage für seine langfristigen Wachstumspläne getestet und bewiesen hat.

Fragen?

Mille Munk Sorensen

Strategy Director

Mille Munk Sørensen

Beats by Dre

Ein neues Zuhause für Beats

Beats Retail Web Design Case Study Hero Image Desktop scaled

Die Marke ist ein Multimilliarden-Dollar-Unternehmen mit einem Marktanteil von über 70%. Die Brand ist eine Ikone der Popkultur und hat die Bereiche Musik und Sport dank den legendären Gründern Dr. Dre und Jimmy Iovine geprägt. Nachdem das Unternehmen durch die Übernahme von Apple den Besitzer gewechselt hatte, wandte sich Beats an uns, um die Marke in eine neue Richtung zu lenken, mit einem neuen digitalen Flaggschiff, das sich auf den Aufbau der Marke konzentriert und gleichzeitig die Konversions- und Klickraten verbessert.

Im Mittelpunkt stand die Idee, sich mit der Geschwindigkeit der Kultur zu bewegen. Die neue .com fungiert als Kanal, in dem Markeninspiration, Produktinformationen und die Beats-Community zusammenkommen. Das Storytelling steht im Dienste des Produkts und das Produkt wird durch tiefer gehende Informationen und kulturellen Kontext zum Leben erweckt. Redaktionelle Inhalte, Markenkampagnen und Produktgeschichten sind nun auf eine Weise miteinander verbunden, die das Publikum ermutigt, sich in dem zu verlieren, was es liebt.

Experience Design

Der Zweck des digitalen Erlebnisses war ein zweifacher: die Emotionen der Marke zu vermitteln und gleichzeitig die Produktvorteile zu betonen. Über eine standardmässige E-Commerce-Plattform hinaus haben wir dazu beigetragen, eine Destination für alles, was Beats betrifft, zu schaffen.

Optimierung für Nutzer und Formfaktoren: Mit einem Kernpublikum zwischen 16 und 24 Jahren ist das E-Commerce-Erlebnis auf die Interaktion mit dem Daumen ausgelegt. Die Navigationsstruktur ist für Mobilgeräte, Tablets und Desktops anpassbar, um sicherzustellen, dass wir die Nutzer:innen aller Verhaltensweisen und Gerätetypen bedienen.

Durch einen forschungserprobten Ansatz funktioniert, wirkt und fühlt sich das Erlebnis an wie eine App.

Eine digital ausgerichtete Designsprache und Inhaltsstrategie.

Die neue kreative Richtung ist unverkennbar Beats: kühn, schlank und schön. Das Designsystem ist minimalistisch und modular aufgebaut, um Konsistenz zu schaffen und die Flexibilität zu erhöhen.

Auf den Produktseiten werden einzigartige Geschichten und Merkmale durch Lifestyle-Fotografie und Videos hervorgehoben, wobei strenge Standards für die künstlerische Gestaltung gesetzt werden.

Ein Content-Hub zur Erkundung der Marke Beats.

Social Media haben Relevanz und Engagement zu wesentlichen Bestandteilen der Nutzer:innenerfahrung gemacht. In Anlehnung an beliebte Kanäle wie Instagram, Pinterest und Snapchat ermöglicht ein zentraler Ort für Originalinhalte von Beats den Nutzer:innen, während des Browsing-Erlebnisses ein- und auszusteigen.

Die Inhalte markieren relevante Produkte, um die Aufmerksamkeit und das Interesse zu wecken.


Durch einen forschungserprobten Ansatz funktioniert, wirkt und fühlt sich das Erlebnis an wie eine App.

Visual Dark 20 1 scaled

Interaktive und modulare Gestaltung für nahtlose Aktualisierungen.

Wir arbeiteten mit den Digital-, Brand-, Marketing- und Technologie-Teams von Beats zusammen, um ein System von Website-Komponenten zu entwickeln, das einfach zu bedienen und flexibel genug für neue Kampagnen, Trends und Produktaktualisierungen ist.

Unser Digital Experience Manager ermöglicht es jeder Region, ihr eigenes Frontend zu entwickeln, während der Styleguide die internen Teams anweist, wie sie die Website-Komponenten und den Code verwenden, mit ihnen interagieren und sie manipulieren können, um zeitgemässe Geschichten zu erzählen.

Um Konsistenz zu schaffen und die Zeit bis zur Markteinführung zu verkürzen, haben wir einen interaktiven Styleguide erstellt, der Designüberlegungen und -standards zusammen mit Codeschnipseln umreisst, um den Entwicklungsteams die Integration über digitale Plattformen hinweg zu erleichtern.

Auf der Grundlage des Styleguides entwickelten wir einen benutzerdefinierten Page Builder und ein Prototyping-System, das es den verschiedenen Abteilungen von Beats ermöglicht, zusammenzuarbeiten und Ansätze zu testen.

Das Tool fasst standortweite Komponenten zusammen und ermöglicht es dem Kund:innenteam, verschiedene Erlebnismuster mühelos hinzuzufügen und zu entfernen. Ausserdem können sie Layouts speichern und freigeben sowie Funktionscode für die Bereitstellung in Adobe Experience Manage exportieren.

Technologische Lösungen

Um ihr Geschäft auszubauen und sich an die sich verändernde kulturelle Landschaft anzupassen, müssen Marken auf technische Innovationen setzen. Auch die Marke Beats benötigte eine Plattform, die skalierbar, effizient und reibungslos ist.

Um seine langfristige Vision zu verwirklichen, brauchte das Beats-Team erstklassige Werkzeuge zur Erstellung von Inhalten und ein modulares System von Komponenten. Adobe Experience Manager ermöglicht die Verwaltung von Medien und Inhalten auf Unternehmensebene, sodass sich das Kund:innenteam auf das Messaging und die User Journey konzentrieren kann und nicht auf die Skalierbarkeit.

Visual Light 138

Erleben Sie die Website

Visual Light 125 2 1 scaled

1x

Webby Award – Site of the Year 2017

1x

Webby Award – Mobile Best Practices 2019

Fragen?

Kristin Cronin

Head of Marketing US

Kristin Cronin

JBL

Lebe wie ein Champion

Screenshot 2021 06 29 at 15 51 52

Während der Fussballweltmeisterschaft in Russland wollte JBL von der Dynamik der Grossveranstaltung profitieren. Die strengen FIFA-Regeln erlauben jedoch nur den Hauptsponsoren, das Turnier für Werbebotschaften zu nutzen. Wie also eine Kampagne umsetzen, die JBL mit der Weltmeisterschaft verbindet, ohne über diese zu sprechen? Wir haben uns an unseren Botschafter Jerome Boateng gewandt und ihm einen sympathischen Kontrahenten gegenüber gestellt: Max.

Visual Light 93 7 scaled

Anschliessend haben wir eine Geschichte entwickelt, die von Max’ abenteuerlicher Verfolgung Boatengs – und seiner geliebten Kopfhörer – nach Russland handelt. #RoadToBoateng war eine integrierte Kampagne (fokussiert auf Digital & Social), die dort ansetzte, wo der Werbespot aufhörte: Als Boateng beschliesst, Max die Kopfhörer, die er unbedingt haben will, nicht zu geben.

Mehr als 1 Million Full Video Views

Der Ansatz

Die Weltmeisterschaft ist eine der grössten Veranstaltungen des Jahres und 2018 wollten wir die dadurch entstehende Dynamik für unsere Marke nutzen, obwohl JBL kein Sponsor des Turniers war und die FIFA die Bildrechte stark reglementiert. Unsere Strategie war es, auf unseren Botschafter – Jerome Boateng – zu setzen und eine Geschichte um ihn herum zu entwickeln. Eine Geschichte, die sich letztlich um einen jungen Fan von ihm – Max – drehte, der verrückt nach Boatengs JBL-Kopfhörern ist.

Die von uns für die digitalen Kanäle entwickelte Story knüpfte an den Werbespot an und zeigte, wie Max Boateng auf der Suche nach seinen Kopfhörern nach Russland folgt. Die komplette Erzählung deutete auf Fussball und unseren Botschafter – und gleichzeitigen WM-Teilnehmer für Deutschland – Boateng hin und wurde im Vorfeld der Weltmeisterschaft in verschiedenen Medien verbreitet.

Social-, Digital- und Display-Ads schufen zusammen mit einem TV- und Radiospot eine integrierte Kampagnenumgebung um unsere Marke und das grosse Turnier herum. Zusätzlich haben wir am Tag des Spiels Kampagnenvideos an verschiedenen Orten in ganz Deutschland gezeigt, sodass #RoadToBoateng unweigerlich mit der Weltmeisterschaft in Verbindung gebracht und zu einer Geschichte wurde, die die Deutschen vor und während des Turniers aufmerksam verfolgten.

20m

Impressionen

600

Stunden gesehene Filmzeit

70k

Social Engagements

Das Ergebnis

Unser Ziel war es, so viele Menschen wie möglich zu erreichen und mit der Weltmeisterschaft verbunden auf JBL aufmerksam zu machen, ohne dabei rechtliche Grenzen zu überschreiten – und das haben wir geschafft. Mit mehr als 1 Million vollständiger Videoaufrufe unseres Hauptkampagnensets (höhere Klickzahlen auf YouTube) und mehr als 45’000 Klicks, die zu weiterem Wissen über die Kampagne und das Produkt führten, konnten wir eine bemerkenswerte Verfolgung unserer Kampagnenvideos beobachten (innerhalb 5 Millionen erreichter Onlinenutzer:innen). Insgesamt verbrachten die von uns erreichten User 600 Stunden damit, unsere Anzeigen anzusehen.

Die Online-Reaktionen bewegten sich auf all unseren Plattformen zwischen 20 Millionen Impressionen und mehr als 70’000 Social Engagements (Likes, Shares, Comments). Nicht zuletzt lagen unsere Canvas-Werbeumgebungen mit einer Öffnungsrate von 74% weit über der Benchmark für diese Art von Format.

Fragen?

Rose

Project Manager

Rose de Bruijn

GoodHabitz

Das Marketing ins Rampenlicht rücken

iStock 1220413167 1 scaled

Als Menschen lernen wir nie aus. In diesem Sinne bietet GoodHabitz zahlreiche Online-Schulungen für Fachleute an. Eine starke und benutzerfreundliche Website ist ein Muss, um ihnen das beste Erlebnis und die richtigen Informationen bereitzustellen. GoodHabitz wandte sich an Dept, um eine neue Website zu erstellen, die den Schüler:innen ein optimales Erlebnis bietet. Nach einer intensiven und erfolgreichen Zusammenarbeit ist die GoodHabitz-Website nun farbenfroher, benutzerfreundlicher und marketingorientierter denn je.


teamwork

Massgeschneidertes Lernen

Jedes Unternehmen geht anders mit der persönlichen Entwicklung seiner Mitarbeiter:innen um, aber das Angebot von Schulungen ist immer eine goldene Formel. GoodHabitz hat sich auf Online-Schulungen für den B2B-Markt im Rahmen eines Abonnementmodells spezialisiert; Die Mitarbeiter:innen entscheiden, was, wann und wie sie lernen, und das alles zu einem wettbewerbsfähigen Festpreis. GoodHabitz arbeitet mit Unternehmen zusammen, um massgeschneiderte Programme zu entwickeln, die von inspirierender Führung über Produktivität und persönliche Stärke bis hin zu digitalen Fähigkeiten reichen. Die einzelnen Mitarbeiter:innen entscheiden dann, was, wann und wie sie lernen, so dass das erworbene Wissen perfekt auf die beruflichen Bedürfnisse der Mitarbeiter:innen abgestimmt ist. GoodHabitz-Kurse zeichnen sich dadurch aus, dass sie so fesselnd und einfach zu verfolgen sind wie Ihre Lieblingssendungen im Fernsehen.

Optimiert für die Lead-Generierung

Digitale Dienstleistungen zu erbringen bedeutet, dass alles im digitalen Bereich optimal funktionieren muss – das versteht sich von selbst. Vor der Partnerschaft mit Dept bestand die frühere Website von GoodHabitz sowohl aus der Lern- als auch aus der Marketingplattform und wurde intern entwickelt. Die Organisation erkannte, dass ihre Marketingreichweite und Online-Sichtbarkeit weiter verbessert werden könnte, um ihr globales Wachstum zu unterstützen. Um die digitale Lead-Generierung zu verbessern, entschied sich Dept, die Lern- und Marketingplattformen zu trennen. Auf diese Weise kann Dept dazu beitragen, den Umsatz, die Sichtbarkeit und die Reichweite von GoodHabitz unter den Personalfachleuten zu steigern.

Habitz 1

Die perfekte Balance

Dept begann dieses Projekt mit einer Untersuchung der potenziellen Kund:innen von GoodHabitz, also Personalfachleuten und Expert:innen für Lernen und Entwicklung. Anschliessend präsentierten wir GoodHabitz in einem Workshop die Möglichkeiten, die sich aus unserer Forschung und unserem Fachwissen ergaben, um zu erfahren, welche Entscheidungen sie als Organisation kurz- und langfristig treffen wollen.

Diese erste Recherche prägte die konzeptionelle Phase des Projekts. Obwohl GoodHabitz die Marketing- und Lernplattformen trennen wollte, war es mit dem bestehenden Branding und dem Stil der Website zufrieden.

Das Designteam von Dept brauchte das Rad also nicht neu zu erfinden, sondern suchte nach Möglichkeiten, den vorhandenen Stil, die Schriftarten und Farben in ein benutzerfreundlicheres Design zu übertragen.

Die Herausforderung für die Designer:innen von Dept bestand darin, eine Balance zwischen dem verspielten, farbenfrohen Stil von GoodHabitz und seiner klaren Ausrichtung auf den Geschäftskund:innenmarkt zu finden. Unser Ziel war es, ein Gleichgewicht zu finden zwischen Professionalität und Verspieltheit, weichen Formen und klaren Linien, leuchtenden Farben und einem weissen, klaren Look. GoodHabitz und Dept haben einen Mittelweg gefunden; es wurde ein eher geschäftsmässiges Design geschaffen, bei dem die vorhandenen Farben ausgewogen sind. Die Farben haben nun auch einen klareren Zweck, wobei jede Farbe für eine Kategorie innerhalb des GoodHabitz-Sortiments steht. Auf diese Weise wirkt die Website strukturiert und klar.


Nachdem die Konzepte definiert und umgesetzt waren, konzentrierte sich Dept auf die Verbesserung der Online-Sichtbarkeit, der Reichweite und des Umsatzes. Die neue Website ist vollständig auf SEO ausgerichtet und basiert auf umfangreichen Suchdaten zu Schlüsselwörtern. Ein weiterer Schwerpunkt war die Messbarkeit der gesamten B2B-Reise: von der ersten Interaktion über die Orientierung, Demoanfragen bis hin zu Angeboten und schliesslich zum Vertragsabschluss. Trichter- und Kanal-Dashboards wurden implementiert, um Performance-Kampagnen und Konversion zu überwachen.

Dept nutzte Salesforce Pardot, um E-Mail-Ströme einzurichten, um inaktive Interessent:innen in der Datenbank zu reaktivieren. Ziel war es, potenzielle Kund:innen durch marketing- und vertriebsorientierte E-Mails zu erreichen, die mit Kampagnen und Landing Pages verknüpft waren. Schliesslich erstellte Dept eine übergreifende Datenarchitektur, Integrations- und Tooling-Beratung und berücksichtigte dabei die Ambition von GoodHabitz, über maschinelles Lernen und Algorithmen sowohl auf den Marketing- als auch auf den Lernplattformen personalisieren zu können.

Das Endprodukt

Die Neugestaltung der GoodHabitz-Website durch Dept umfasste jeden Teil des Lieferprozesses, von Design und UX bis hin zu Front- und Backend-Entwicklung, Hosting, Daten, digitalem Marketing und Tests. Die neue GoodHabitz-Website behält den verspielten, farbenfrohen Charakter der alten Website bei, ist in sieben Sprachen verfügbar, um dem internationalen Wachstum des Unternehmens gerecht zu werden,und hat einen viel klareren Fokus auf Personalfachleute. Die Präsentation des “Warum” und “Wie” der GoodHabitz-Methode, kombiniert mit einem mutigen Design und einer erhöhten Sichtbarkeit, macht GoodHabitz zu einer erfolgreichen Wahl.

newsitenl

Was die Zukunft bringt

Trotz der Herausforderungen, die das aktuelle Klima mit sich brachte, arbeiteten GoodHabitz und Dept gemeinsam und virtuell. Der Erfolg dieser Partnerschaft ist auf die hervorragende Kommunikation über mehrere Landesgrenzen und Zeitzonen hinweg zurückzuführen. Teams, die über Brasilien, Portugal und Mazedonien verteilt waren, konnten zusammenkommen und eine schön gestaltete, solide gebaute Website erstellen, die auch die Datenverarbeitung für das digitale Marketing einschliesst. GoodHabitz und Dept schauen optimistisch in die Zukunft dieser Partnerschaft und auf die Erweiterung der Funktionen einschliesslich der Hinzufügung eines Chatbots. Wir freuen uns darauf!

Fragen?

Katy White

Client Director

Katy White

Studio Dumbar

Das grösste Festival für Motion Design

78DEMO

Stellen Sie sich vor, Sie sind von Motion Design in allen Formen, Farben und Grössen umgeben. Ein faszinierendes Kunstwerk nach dem anderen wird auf verschiedenen Bildschirmen präsentiert und zieht Sie in seinen Bann, sodass Sie das Zeitgefühl verlieren. So geschehen im November 2019 im Hauptbahnhof von Amsterdam. Auf den Bildschirmen, die den Passant:innen normalerweise Werbebotschaften zeigen, wurde experimentelles und anregendes Bewegungsdesign gezeigt. Studio Dumbar (Teil von Dept) und Exterion Media haben gemeinsam das Festival Design in Motion (DEMO) ins Leben gerufen und organisiert, bei dem 24 Stunden lang die besten Motion Design von nationalen und internationalen Designer:innen auf allen 80 Bildschirmen gezeigt wurden.

Das grösste Festival für Motion Design

Heutzutage ist unsere Gesellschaft zunehmend visuell und technologisch orientiert. Die Interaktion und Kommunikation zwischen Menschen und Marken erfolgt überwiegend digital und über den Bildschirm. Deshalb ist Bewegung so wichtig. Sie ist eine Verbindung von Design und Technologie, die noch Raum für Wachstum hat. Bewegung hat das Potenzial, Marken und digitale Erfahrungen zu verbessern. Das DEMO-Festival wollte einen unterbelichteten, aber immer wichtiger werdenden Aspekt des Grafikdesigns ins Rampenlicht rücken: Motion. Es bot dieser neuen Kunstform eine Bühne mit Zugang zu einem grossen Publikum, auf der verschiedene Designer:innen ihre Arbeiten zeigen, sich von anderen inspirieren lassen und ihr Netzwerk ausbauen konnten. Das Ergebnis war das grösste Motion Design Festival, das alle 80 Bildschirme des Amsterdamer Hauptbahnhofs für 24 Stunden in Beschlag nahm. Das Programm änderte sich stündlich und sorgte für ein sich ständig veränderndes Bewegungserlebnis.


Der Amsterdamer Hauptbahnhof wurde zu einem bewegten Kunstwerk

122DEMO

Auswahl aus Tausenden

Studio Dumbar rief Designer:innen in aller Welt auf, ihre Arbeiten einzureichen. Daraufhin gingen 2’738 Beiträge ein. Das Team analysierte jede Einsendung auf der Grundlage des Konzepts, der technischen Innovation und der Frage, ob das Design die aktuellen Parameter der Medien herausforderte. Es dauerte fünf Runden (18 Stunden pro Runde), um herauszufinden, welche Motion Designs gezeigt werden sollten. Die endgültige Auswahl umfasste 400 Entwürfe von 253 Designer:innen aus 37 Ländern. Auf der Grundlage der ausgewählten Entwürfe wurden elf Themen wie “Happy Hour”, “Better than Real”, “Stranger Things” und “Type Only” erstellt, die den ganzen Tag über auf allen Bahnsteigen, in den Passagen und in der zentralen Halle gezeigt wurden. Die Themen wechselten sich mit “Takeovers” ab, bei denen die Arbeiten eines/einer Designer:in gleichzeitig auf allen 80 Bildschirmen gezeigt wurden.

176DEMO

Vom Bahnhof zum Ausstellungsraum

Am Tag der Ausstellung kamen Menschen aus der ganzen Welt, um sich von den ausgestellten Bewegungsdesigns inspirieren zu lassen und zu staunen. Im Laufe des Tages wurden Führungen und mehrere kostenlose öffentliche Vorträge zu allen Themen rund um Design und Bewegung angeboten. Das DEMO-Festival verwandelte den Amsterdamer Hauptbahnhof in ein grosses, bewegtes Kunstwerk und sorgte für Inspiration, Faszination und ein bleibendes Erlebnis für alle. Durch die Präsentation von zum Nachdenken anregenden und inspirierenden Designs definierte dieses Festival die Aussenwerbung neu, indem es eine neue Art der Informationsverbreitung aufzeigte.

Fragen?

Liza Enebeis

Creative Director

Liza Enebeis

Dept

Ein next-level virtuelles digitales Event

20170901 DEPT FESTIVAL HR 291 min scaled

Es kann unmöglich erscheinen, den Spirit und die Energie physischer Veranstaltungen einzufangen und in ein digitales Erlebnis zu übertragen. Jahrelang haben sich die Mitarbeiter:innen am Wasserspender getroffen oder gemeinsame Betriebsausflüge unternommen. Doch das ist während der Pandemie nicht mehr möglich. Virtuelle Telefonate haben unsere täglichen Kaffeekränzchen ersetzt, und obwohl sie ein wichtiges Kommunikationsinstrument sind, empfinden viele Menschen sie als anstrengend. Das macht es schwierig, digitale Veranstaltungen zu organisieren, da man die Erfahrung und den Zauber der physischen Erfahrung vermisst. Und um ehrlich zu sein, werden sie einfach langweilig.

Vor dieser Herausforderung standen wir bei unserer eigenen jährlichen Vorzeigeveranstaltung: Das Dept Festival, das kürzlich mit der niederländischen “Goldenen Giraffe” für die beste Markenveranstaltung ausgezeichnet wurde. In den letzten fünf Jahren hat sich das einst kleine Treffen zum Branchenfestival des Jahres entwickelt, das Tausende von Besucher:innen aus der ganzen Welt drei Tage lang zur Inspiration über die Zukunft von Kreativität, Daten und Technologie einlädt. COVID-19 zwang uns jedoch dazu, unser Flaggschiff-Event neu zu konzipieren.

The show must go on

Unsere Herausforderung bestand darin, drei Tage voller Aktivitäten und Inspirationen in drei Stunden unterzubringen und dabei das Gefühl zu vermitteln, dass alles nur drei Minuten gedauert hat. Um dies zu erreichen, beschlossen wir, ein next-level virtuelles Event zu schaffen, das voller Energie, ein wenig verrückt und vor allem persönlich ist. Deshalb haben wir das physische Erlebnis neu gestaltet und in ein virtuelles verwandelt, indem wir einen interaktiven 3D-Festivalplan erstellt haben, der 15 Bühnen unterstützt, auf denen mehr als 35 Präsentationen stattfanden.

Visual Light 95 scaled


Entwurf und Aufbau eines virtuellen Erlebnisses der nächsten Generation für Depsters weltweit

Visual Light 93 4 scaled

Der Prozess hinter dem next-level digitalen Event

Alle Elemente des ursprünglichen Festivals einfach auf eine virtuelle Plattform zu übertragen, hätte zu einem unbeholfenen, unbefriedigenden Ergebnis geführt. Daher war eine Neukonzeption der Schlüssel. Um den Prozess einzuleiten, begannen wir damit, unsere Vision, die Plattform und die Architektur der Veranstaltung zu konzipieren. Das Konzept war von entscheidender Bedeutung, denn es wurde zu unserem roten Faden, sowohl visuell als auch in unserer Kommunikation, auf den wir uns immer wieder beziehen konnten.

Mit einem klaren Thema und Konzept begannen wir schnell mit der Erstellung unserer 3D-Karte mit React Three Fiber, einem Front-End-Tool, das speziell für die Verwaltung und Umsetzung von 3D-Erlebnissen entwickelt wurde. Dieses wiederum wurde mit Zoom, Slack und Vimeo verbunden. Unsere Designer:innen hatten die erste Version in nur wenigen Wochen zum Laufen gebracht.

Während unsere Entwickler:innen und Designer:innen die Plattform weiter verfeinerten und testeten, arrangierte unser Kommunikationsteam 50 Redner und 15 Bühnenmoderator:innen und sorgte für zusätzliche Goodies und Unterhaltung, die wir in petto hatten.

Visual Light 94 1 scaled

Die Depsters in Stimmung bringen

Wir wollten nicht nur das Erlebnis gestalten, sondern die Depsters auch für das, was kommen würde, in Stimmung bringen. Deshalb haben wir eine interne soziale Kampagne entwickelt, die tägliche Hinweise von unserem Zebra-Maskottchen und Teaser-Videos enthielt. Diese Social Drops begeisterten Depsters weltweit und vermittelten, dass es sich nicht um ein gewöhnliches Zoom-Event handelte.

Ein nahtloses Online-Offline-Veranstaltungserlebnis

In zwei Monaten entwarfen und bauten wir einen massgeschneiderten 3D-Festivalplan, den man leicht erkunden konnte und der durch ein Single Sign-On geschützt war. Das Design und das Layout stellten das Festivalgelände der letzten vier Jahre digital nach, so dass 15 Bühnen und mehr als 35 kurze und knackige Präsentationen, unter anderem von Branchenhelden wie Stefan Sagmeister und Gmunk, in eine dreistündige Veranstaltung gepackt werden konnten. Ein persönlicher Begrüssungsfilm von CEO Dimi Albers und den Dept Stage Hosts sorgte dafür, dass sich jede:r willkommen fühlte. Mit Hilfe von Slack und “Social Reporter:innen” wussten die Teilnehmenden, was auf den virtuellen Bühnen vor sich ging, was zu einem gesunden Mass an Event-FOMO vor und nach der Veranstaltung führte.

Die Themen der Präsentationen reichten von Vielfalt und Integration bis hin zu Datenintelligenz, der Zukunft der Sprache und der Codierung für eine 3D-Welt. Für Unterhaltung sorgten virtuelle Meditationen, Zauberer, Karaoke und DJ-Sets. Auf der virtuellen Karte waren “Easter Eggs” versteckt, die unter anderem zu den zehn berühmtesten Internet-Katzenfilmen und einem verrückten Zoom-Hintergrundwettbewerb führten. Die virtuelle Photo Booth erzeugte eine Live-Fotowand und in allen dreizehn Ländern konnten sich die Besucher:innen nach einem Abstecher beim digitalen Food Trucks über Ubereats und JustEat Takeaway Essen nach Hause liefern lassen.

Ausblick

Wegen COVID-19 ist die Virtualisierung zur neuen Norm geworden, und dies wird die Zukunft prägen, in der neue hybride Veranstaltungen entstehen, die sowohl physische als auch digitale Elemente kombinieren. Und es bleibt nicht bei virtuellen Veranstaltungen, man denke nur an virtuelle Produkteinführungen, Fernbetreuung und digitale Campusse. Wenn man weiter denkt, könnte man sich ganze Online-Umgebungen vorstellen, die es Organisationen ermöglichen, Wissen auszutauschen oder Produkte und Dienstleistungen auf zugängliche und persönliche Weise auszuprobieren.

Organisationen, die die Möglichkeiten für ihre virtuelle Veranstaltung und darüber hinaus ausloten möchten, bieten wir Dienstleistungen an wie die Konzeption, das Design und den Aufbau einer virtuellen 3D-Welt, die Unterstützung Ihrer Marke bei der Bereitstellung der erforderlichen Technologie und Sicherheit für die Durchführung einer Grossveranstaltung sowie Hilfe bei der Produktion. Denn schliesslich ist das Leben zu kurz für langweilige Veranstaltungen.

Fragen?

Max Pinas

Strategist

Max Pinas

Primephonic

Mit Facebook die weltweite Leidenschaft für klassische Musik neu entfachen

iStock 884391456 scaled

Die Welt erlebt eine digitale Revolution, aber die klassische Musik bleibt auf der Strecke und ist daher von einem Rückgang der Popularität bedroht. Primephonic weigert sich jedoch, diesen negativen Trend zu akzeptieren. Die Musikstreaming-Plattform überträgt das Erlebnis klassischer Musik in eine digitale Form. Gemeinsam haben wir eine Full-Funnel-Medienstrategie entwickelt, die Facebook nutzt, um die weltweite Leidenschaft für das Musikgenre neu zu entfachen.

Mit Facebook die weltweite Leidenschaft für klassische Musik neu entfachen

Eine nicht ganz so klassische Facebook-Kampagne

Das niederländisch-amerikanische Startup wurde von einem Team von Klassikliebhaber:innen gegründet, die es sich zum Ziel gemacht haben, die ungedeckten Bedürfnisse von Klassik-Fans weltweit zu erfüllen. Die App ermöglicht es Musikliebhaber:innen, vom Musikstreaming bis hin zur Entdeckung von Hintergrundinformationen eine grössere Vielfalt an Musik auf eine bereichernde Art und Weise zu hören. Um ein grösseres Publikum zu erreichen, wandte sich das Unternehmen an Dept. Wir entwickelten und implementierten einen globalen Full-Funnel-Ansatz auf Facebook, der die Macht der Daten nutzt, um die Nachricht, die ein:e Nutzer:in erhält, anzupassen und zu personalisieren.

Passend für eine non-lineare Customer Journey

Ziel der Kampagne war es, den Bekanntheitsgrad von Primephonic zu erhöhen und die Nutzer:innen zu ermutigen, die App vierzehn Tage lang kostenlos zu testen. Doch wie bei vielen Unternehmen verläuft die Customer Journey bei Primephonic nicht linear. Bei der Ausarbeitung einer Kampagnenstrategie wurde uns daher klar, dass auch diese nicht in strengen und spezifischen Phasen ablaufen konnte. Stattdessen umfasste unsere Always-on-Kampagne verschiedene KPIs und Anzeigentypen pro Phase, um sicherzustellen, dass wir die Nutzer:innen auf eine Weise erreichen, die sie am meisten anspricht.

iStock 1221887249 scaled

Mit Daten die Customer Journey steuern

Bei der Entwicklung der Primephonic-Kampagnenstrategie verfolgten wir einen datengesteuerten Ansatz, um sicherzustellen, dass sich die Botschaft der Marke mit der Customer Journey weiterentwickelt. Nachdem wir also Nutzer:innen mit musikbezogenen Interessen angesprochen haben, werden diejenigen, die Interesse zeigen, ermutigt, die App über eine kostenlose zehntägige Testversion auszuprobieren. Je nach dem Verhalten der Nutzer:innen können sie entweder zwei kostenlose Testversionen hintereinander erhalten oder zum Abschluss eines Abonnements aufgefordert werden. Auf diese Weise kann Primephonic seine Kommunikation massgeschneidert gestalten.

Partnerschaften mit klassischen Berühmtheiten

Zahlreiche Künstler:innen aus dem Bereich der klassischen Musik teilen die Vision von Primephonic und wollen das Unternehmen dabei unterstützen, die klassische Musik in das digitale Zeitalter zu bringen. Daher haben wir uns mit bekannten Künstler:innen wie Pavarotti, dem New York Philharmonic Orchestra und dem Atlanta Symphony Orchestra zusammengetan, um gemeinsam Facebook-Kampagnen zu entwickeln. Das heisst, wir konnten auf der Seite der Künstler:innen werben und deren Followern einen massgeschneiderten Rabattcode geben. Darüber hinaus nutzten wir die Follower-Informationen, um die richtige Zielgruppe anzusprechen.

Maximale Wirkung jedes ausgegebenen Dollars

Während des gesamten Projekts haben wir kontinuierlich Verbesserungen vorgenommen und neue Erkenntnisse gewonnen, die dafür sorgten, dass die Strategie im Laufe des Projekts nur noch stärker wurde. Als unser Messaging immer persönlicher wurde und die App sich weiterentwickelte, verzeichnete Primephonic einen starken Anstieg des Volumens und einen Rückgang der Kosten pro Aktion, wie unten dargestellt:

  • 18% weniger Kosten pro App-Installation
  • 48% weniger Kosten pro Testversion
  • 44% weniger Kosten pro Abonnement

Gemeinsam haben wir die Präsenz des Unternehmens in den sozialen Medien verbessert, indem wir die Kraft von Kreativität und Daten nutzten, um die richtigen Menschen mit der richtigen Botschaft zu erreichen. Wir haben dafür gesorgt, dass Liebhaber:innen klassischer Musik auf der ganzen Welt wissen, dass es eine Plattform für sie gibt.

Fragen?

Daniel Hoffmann

SEA Lead

Daniel Hoffmann

Samsung

Zu Besuch in Samsungs Heimat

iStock 1169744232 scaled

Zum Launch von Samsungs neuestem Flaggschiffprodukt Galaxy S10 | S10+ und dem 10-jährigen Jubiläum der Galaxy S-Serie hat Samsung seine Influencer Community dazu eingeladen, die Heimatstadt der Marke zu entdecken: Seoul, Südkorea.

Wo die Zukunft beginnt

5 Tage lang hatten 37 Samsung Snapshooter die Gelegenheit, eine der aktuell spannendsten Metropolen Asiens kennenzulernen. Unter dem Motto “Where Future Begins” konnten die Teilnehmenden jeden Tag in einen anderen kulturellen Zeitabschnitt Koreas eintauchen: Auf der Entdeckungstour durch die Vergangenheit besichtigten die Influencer:innen Seouls traditionelle Sehenswürdigkeiten, wie den Gyeongbokgung Palast oder das Dorf Bukchon Hanok. Für Eindrücke aus der Gegenwart führte sie ihr Weg durch den urbanen Dschungel der modernen Architektur von Seoul oder durch den Bukhansan Nationalpark, um der Hektik der schnelllebigen Stadt zu entkommen. Als Highlight der Reise wurden die Snapshooter eingeladen, einen Blick in das Samsung Headquarter in Suwon zu werfen, in dem die Zukunft der Technologie täglich neu definiert wird. Ein Besuch im Samsung Innovation Museum und die Erfahrungen im Flagshipstore Samsung d’light rundeten einen Tag voller spannender Innovationen ab.

Neben dem Rahmenprogramm wurden alle Influencer:innen mit einem Seoul Reiseführer ausgestattet, der ihnen die besten Fotomöglichkeiten der Stadt auf einen Blick zeigte. Das gab ihnen so die Möglichkeit, die Stadt auf eigene Faust durch die Linse ihres Galaxy S10+ festzuhalten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn beide Seiten – Influencer:innen und Samsung – erhielten auf diese Weise abwechslungsreichen Content für ihre Kanäle.

Der bei der Reise entstandene Content der Snapshooter wurde auf einer Microsite gesammelt, um das Storytelling abzurunden. Eine umfassende Social Media Ad Kampagne zahlt auf diese Microsite ein und lädt User:innen zur Erkundung von Seoul durch die Augen der Snapshooter ein. Ausserdem wurden aus dem gesammelten Video Material der Snapshooter mehrere Reisevideos zusammengeschnitten, die sowohl als Videoanzeigen ausgespielt wurden, als auch als Opener auf der Microsite dienen.

samsung 1 scaled 1

Ergebnisse

  • 134 Instagram Posts
  • 1 Mio. organische Reichweite der Influencer:innen Posts auf Instagram
  • 1’502 Instagram Stories
  • 1.9 Mio. Story Views der Influencer:innen Stories auf Instagram
  • 227 Bilder und 603 Videos exklusiv produziert für Samsung
  • 348% ROI
  • Engagement: 106k

Fragen?

Oliver Brügmann

Managing Director

Oliver Brügmann

Aaron Wegmann

Each play of a song creates a new visual experience

wegmen 1

Der Schweizer Singer-Songwriter Aaron Wegmann veröffentlichte sein 2020er Album Pancha zusammen mit einer faszinierenden Web-Experience. Herzstück des digitalen Auftritts ist ein Online Media Player, der bei jedem Abspielen eines Songs einen Videoclip generiert, den es nie zuvor so gab – und nie wieder geben wird: einmalige Live-Momente by aaronwegmann.ch

Internet Meets Songwriting

Ein Webprojekt für einen Musiker birgt in sich das Potenzial für Ideen und Lösungen, die weit über die Standards von Band-Websites hinausgehen. Für Aaron Wegmann kreierten wir ein digitales Spektakel, das im Internet selbst gründet und gleichzeitig eine innere Beziehung hat zu Aarons Songwriting.


Entdecken Sie den endlosen Tanz zwischen Klängen, Worten und Bildern.

Sounds inspirieren Wörter inspirieren Bilder

Der Weg, auf dem Aaron neuen Songs auf die Spur kommt, ist intuitiv. Er spielt ein Riff, das ihm gefällt, und intoniert Wörter, die spontan auftauchen. Wenn das gut tönt, Gitarre und Stimme, entsteht nicht selten ein neuer Song. Diesen Prozess reflektiert der von Dept gestaltete Webauftritt auf technischer Ebene. Die dynamisch erzeugten Clips erweitern die Musik um eine visuelle Dimension: eine so faszinierende wie irritierende Bildwelt, deren Quelle die Songtexte sind.

Eine Webapplikation für sinnliche Erlebnisse

Umgesetzt wurde unser Konzept vom Freelance Developer Joris Noordermeer. Sobald Aarons Site aufgerufen wird, startet die von Joris für das Projekt entwickelte Webapplikation mit jedem Wort der Lyrics Suchanfragen auf ausgewählten Photo-Sharing Plattformen im Internet. Aus den Suchergebnissen werden einzelne Bilder zufällig ausgewählt und synchron zu Aarons Vocals im Browser ausgespielt. Das sichtbare Resultat ist einmalig: Das Spiel von Wörtern und Visuals beginnt jedes Mal neu und zeigt sich jedes Mal anders.

aaron wegmann c

Erleben Sie die Website

Artist Branding

Der Zufall als Gestaltungsprinzip und die Verwendung von Bildmaterial aus praktisch unerschöpflichen Quellen haben etwas Dadaistisches, Surreales, erinnern an Pop Art. Wer eintaucht in den Sog der Clips, kann einen neuartigen Zugang finden: Musik hören, sehen und fühlen. So wird die Website zu Pancha ein wesentliches Element von Aarons Artist Branding. Hear it, see it, feel it

Fragen?

ruedi wegmann 613 e1627486908499

Senior Content Designer

Ruedi Wegmann

Mehr erfahren

Bei Dept soll sich jeder willkommen und frei fühlen, sich selbst zu sein. Dies ist der Kern unserer Werte. Um die Benutzerfreundlichkeit der Website so einfach und persönlich wie möglich zu gestalten, verwenden wir Cookies. Wir verwenden sie auch, um sicherzustellen, dass wir und Dritte für Sie relevante Anzeigen schalten können.