Motorsport Games

24h Le Mans: Digitale Collectibles für einen E-Sport Pionier

Le Mans Asset3

Mit einer überwältigenden Zuschauerzahl von 81 Millionen Menschen haben sich die 24 Stunden von Le Mans Virtual als einer der Pioniere in der schnell wachsenden Welt des E-Sports etabliert.

Motorsport Games, die Entwickler des virtuellen Rennens, haben sich mit Algorand und DEPT® zusammengetan, um einen NFT-Marktplatz zu entwickeln, auf dem die legendären Momente des ikonischen Rennens von 2021 verkauft, versteigert und beworben werden können – während es live stattfand.

Eine historische Premiere für ein historisches Ereignis

Als das am längsten laufende Langstreckenrennen für Sportwagen hat das Le Mans-Rennen eine lange Liste historischer Momente vorzuweisen. Das 24-Stunden-Rennen ist geprägt von Fahrer:innenwechseln, etlichen Boxenstopps, unvermeidbaren mechanischen Defekten und dem Übergang vom Tag zur Nacht. Es ist ein ausserordentlich anspruchsvoller Test sowohl für die Fahrer als auch für ihre Fahrzeuge, und die Geschichte des Rennens umfasst alles von grossen Siegen bis hin zu Hochgeschwindigkeits-Crashs. 

Als die Veranstaltung im Jahr 2020 verschoben wurde und Motorsport Games die 24 Stunden von Le Mans Virtual ins Leben rief, wurde die immersive Simulation so konzipiert, dass sie alle Merkmale des Originals aufweist – einschliesslich der gleichen historischen Momente.

Für das Rennen 2021 beschloss Motorsport Games, die Rückkehr des virtuellen Events mit einer NFT-Sammlung dieser Momente zu feiern. In Zusammenarbeit mit DEPT® wurde ein NFT-Marktplatz ins Leben gerufen, um die historischen Momente des Rennens sowohl aus dem ersten Jahr als auch aus dem zweiten Jahr zu verpacken und zu verkaufen.

Screenshot 2022 05 10 at 11 59 36 AM

Legendäre Rennmomente, die ab sofort gesammelt werden können

Der 24H Le Mans Virtual NFT-Marktplatz wurde mit Algomart, der von DEPT® entwickelten Open-Source-Plattform auf der Algorand-Blockchain, entwickelt. Wir haben mit Motorsport Games zusammengearbeitet, um mit einer “out of the box” Algomart-Lösung den Marktplatz rechtzeitig zum Renntag 2021 auf den Markt zu bringen.

Die Verwendung von Algomart öffnete die Tür zu neuen Möglichkeiten, welche ansonsten fast undenkbar gewesen wären. Der Aufbau einer kompletten Marken-NFT-Plattform von Grund auf erfordert einen enormen Zeit- und Ressourcenaufwand. Und da Blockchain-Technologien noch relativ neu sind, verfügen die meisten Marken nicht über die internen Kapazitäten, um die für den Aufbau eines Blockchain-basierten Marktplatzes erforderlichen Off-Chain- und On-Chain-Systeme miteinander zu verbinden. 

Algomart bot eine Lösung für diese Probleme, die wie ein traditionelles E-Commerce-Erlebnis aussah und funktionierte. Darüber hinaus hatte Motorsport Games damit die Kontrolle über die Erstellung eines eigenen, massgeschneiderten Angebots mit einer Technologie, die je nach Bedarf endlos skaliert werden konnte.

Das NFT-Angebot von Motorsport Games bestand aus fünf Kollektionen, die jeweils eine weltberühmte Rennstrecke repräsentierten und jeweils mehrere NFT-Pakete enthielten. Ähnlich wie bei der erfolgreichen TopShot NFT-Serie der NBA konnten Fans, die diese Packs kauften, sie “zerreissen”, um legendäre Momente der Sportgeschichte zu enthüllen. Im Fall von Le Mans waren diese Momente Aufnahmen des Rennens auf der von Traxion.gg geschaffenen immersiven Plattform.  

Je nach Seltenheit des Pakets und je nachdem, wie legendär die darin enthaltenen Momente waren, lagen die Preise zwischen 5 und 50 Dollar. Es ist ausserdem erwähnenswert, dass Motorsport Games auch 526 Ausgaben von vier “gewöhnlichen” NFT-Paketen kostenlos zur Verfügung stellte, die alle innerhalb weniger Stunden ausverkauft wurden.

Letztendlich konnten wir Motorsport Games durch die Nutzung von Algomart helfen, erfolgreich in einen neuen und aufregenden Markt einzusteigen, der zur Marke eines richtungsweisenden E-Sports wie dem virtuellen Le-Mans-Rennen passt.

Eine wichtige Grundlage für die E-Sport-Revolution

Die erste Kollektion von NFTs für die 24H Le Mans Virtual wurde flächendeckend sehr gut aufgenommen.

Die kostenlosen Aktionspakete wurden schnell in Anspruch genommen und fast 60 % der insgesamt verfügbaren NFTs wurden gekauft. Insgesamt waren die Fans begeistert, dass ein Sportwagenrennen in die Welt der NFTs eintritt, und noch begeisterter, dass die Le Mans NFTs auf der Algorand-Blockchain erstellt wurden.

Durch die Zusammenarbeit mit DEPT® bei der Schaffung eines NFT-Marktplatzes hat Motorsport Games frühzeitig den Grundstein für eine Entwicklung im E-Sport gelegt, die für viele unvermeidlich scheint. Da die Blockchain-Technologie das Play-to-Earn-Gaming einführt und mehr Aufmerksamkeit auf die schnell wachsende Welt des E-Sports lenkt, wird Motorsport Games in der Lage sein, seinen NFT-Marktplatz entsprechend auszubauen.

Fragen?

Management

Yann Wanner

Mehr erfahren

The Drone Racing League

Collectibles für einen Sport an der Spitze der digitalen Innovation

Screenshot 2022 05 09 at 2 07 45 PM

Die Drone Racing League (DRL) ist das weltweit führende professionelle Drohnenrennen. Millionen von Fans verfolgen die besten Drohnenpilot:innen der Welt bei rasanten, hart umkämpften Rennen, die auf NBC, Twitter und anderen internationalen Sportnetzwerken übertragen werden. 
 
DRL hat sich mit DEPT® zusammengetan, um eine Reihe von NFT-Collectibles auf den Markt zu bringen. Gemeinsam bauten wir eine Markenplattform auf der Algorand-Blockchain auf. Das macht DRL zur ersten Marke, die die Vorteile von Algomart nutzt.

Bahnbrechende Technologien gehören zum Image

DRL veranstaltet nicht nur Wettbewerbe vor Ort: Während der Pandemie wurde mit dem DRL-Simulator ein umfassender virtueller Wandel eingeleitet. Die Cloud-basierte Technologie ermöglichte es DRL, Live-Rennen in einer immersiven Simulation zu übertragen. Der DRL-Simulator erwies sich als so erfolgreich, dass er DRL zum Pionier für eine neue Ära des Rennsports machte.
 
Aufgrund der rasanten Verbreitung des Web3 und des Metaverse hat sich DRL seitdem mit Playground Labs von Algorand zusammengetan, um den digitalen Drohnenrennsport mit Blockchain-fähigem Ticketing, Fantransaktionen und digitalen Collectibles in Form von NFTs einen Schritt weiter zu bringen.
 
Nachdem DRL von der Rolle von DEPT® bei der Entwicklung von Algomart – der Open-Source-Technologie von Algorand, die es Marken ermöglicht, ihre eigenen NFT-Plattformen zu starten – erfahren hatte, wandte sich das Unternehmen an uns, damit wir sie bei diesem Vorhaben unterstützen.

DRL Asset1

Eine non-fungible, first-of-its-kind Promotion für eine Sportart des 21. Jahrhunderts

Der Aufbau einer kompletten NFT-Plattform von Grund auf benötigt eine beträchtliche Investition an Zeit und Geld. Darüber hinaus sind Blockchain-Technologien noch relativ neu und es ist schwierig, ein Team zu finden, das die für den Aufbau eines NFT-Marktplatzes erforderlichen Off-Chain- und On-Chain-Systeme miteinander verbinden kann. Die meisten Marken haben diese Fähigkeit nicht in-house, was die Möglichkeiten noch mehr einschränkt. 
 
Algomart ist eine bahnbrechende Technologie, die eine sofort einsetzbare Lösung für diese Probleme bietet. Sie gibt Marken die Kontrolle und ermöglicht ihnen den Eintritt in einen neuen und aufregenden Markt mit einem massgeschneiderten Angebot, das sich wie ein traditionelles E-Commerce-Erlebnis anfühlt und nach Bedarf skaliert werden kann.
 
DEPT® half DRL, alle Vorteile von Algomart zu nutzen. Wir arbeiteten mit dem Team von DRL eng zusammen, um den Marktplatz in weniger als einem Monat auf den Markt zu bringen. Die erste Auflage von 400 NFTs enthielt vierzehn Avatare von Drohnenpilot:innen, entworfen vom preisgekrönten Digitalkünstler Metapunks. Von dieser ersten Serie waren 387 NFTs ein “gewöhnliches” Design und die restlichen 13 waren einmalige “seltene” Designs.
 
Statt die erste Serie von NFTs zum Kauf oder zur Versteigerung freizugeben, stellte DRL ihren neuen Marktplatz auf der Algorand Decipher-Konferenz 2021 als Promotional Offering vor. Sie verteilten 400 Flyer mit QR-Codes, die die Teilnehmenden scannen konnten, um herauszufinden, welche der vierzehn Designs sie eingelöst hatten. 
 
Als Werbemassnahme symbolisierten die NFTs von DRL den Platz der Marke an der Spitze einer neuartigen Sportart des 21. Jahrhunderts. Darüber hinaus stellen sie für DRL eine aufregende, risikoarme Chance dar, die Möglichkeiten digitaler Collectibles zu testen.

Das ganze Blockchain- und NFT-Ökosystem wird die Menschen näher an die Marken, die sie lieben, bringen und eine Fülle neuer Erfahrungen bieten.

Anne Marie Gianutsos, CMO, Drone Racing League

Eine aufregende Zukunft

Für die Zukunft hat DRL grosse Pläne für den eigenen NFT-Marktplatz. Kürzlich wurde ein offizielles Handyspiel angekündigt, mit dem Fans in virtuellen Rennen um Kryptowährung und NFTs spielen können. Das Spiel wurde im Rahmen der Partnerschaft zwischen DRL und Algorands Playground Labs ins Leben gerufen und DEPT® spielt weiterhin eine Rolle bei der Erweiterung des Marktplatzes um einen Sekundärmarkt.
 
Play-to-Earn-Spiele sind ein mit Spannung erwarteter Teil der Blockchain-Zukunft. Durch die Integration dieser Spiele in den NFT-Marktplatz sind die Möglichkeiten für neue NFT-Angebote von DRL nahezu grenzenlos – und sie werden durch Algomart weiterhin erleichtert.

Fragen?

Management

Yann Wanner

Mehr erfahren

Dequency

Der Soundtrack zum Metaverse

luis morera klNRtxIgiMM unsplash 1 scaled

Dequency baut den ersten dezentralisierten Marktplatz für Musiklizenzen auf, der es Musiker:innen und Visual-Creators ermöglicht, sich zu vernetzen, untereinander zu handeln und zusammenzuarbeiten. Dequency basiert auf der Technologie und dem Ethos des Web3 und möchte Visual-Creators direkt mit Musiker:innen und anderen Inhaber:innen von Musikrechten zusammenbringen. Das Unternehmen will ein einfaches, transparentes und unterhaltsames Lizenzierungserlebnis bieten. Also wandte sich Dequency an DEPT®, um diese Vision zu verwirklichen und den Marktplatz aufzubauen.

Dequency 1

Aufbau einer dezentralen Plattform für Musiklizenzen

Dequency hat sich zum Ziel gesetzt, eine Plattform zu schaffen, die Dritte aus dem Musiklizenzgeschäft ausschliesst, um die Geschwindigkeit der Zahlungen zu erhöhen, die Gebühren zu senken und den Marktteilnehmer:innen die Kontrolle über das System zu geben. Die Dequency-Plattform wird es Musiker:innen und Visual-Creators ermöglichen, sich zu verbinden und einfacher an NFT-Kunst und Metaverse-Inhalten zusammenzuarbeiten. 

Dequency war zunächst auf On-Chain-Inhalte wie Motion Graphic NFT-Projekte, Videospiele und Metaverse-Produktionen ausgerichtet, will nun aber auch Künstler:innen vorstellen, die ihre Musik zur Lizenzierung anbieten und die Kommunikation zwischen den Parteien erleichtern, um die Community zu fördern. Mit dem ultimativen Ziel, einen vollständig dezentralisierten Marktplatz für Musiklizenzen zu schaffen, wird Dequency den Urheber:innen auch Einkommensmöglichkeiten mit minimalen Gebühren und sofortiger Bezahlung bieten.

Die Macht der Blockchain-Technologie zur Optimierung der Musiklizenzierung

Für alle visuellen Produktionen, die Musik verwenden, ist eine Synchronisationslizenz (auch bekannt als “Sync-Lizenz”) erforderlich, die zwischen dem Urheberrechtsinhaber eines Musikstücks und der Partei, die die Musik verwenden möchte, ausgehandelt wird. Die Lizenz erlaubt die Synchronisierung von urheberrechtlich geschützter Musik mit jeder anderen Art von Inhalt.

Dequency ist überzeugt, dass die Blockchain-Technologie das Potenzial hat, den Markt für Musiklizenzen zu revolutionieren und mehr Möglichkeiten für Künstler:innen zu schaffen. Das Unternehmen wollte auf Algorand aufbauen, einer Blockchain, die für ihren umweltfreundlichen “Pure Proof of Stake”-Konsensmechanismus bekannt ist. Algorand bietet schnelle, effiziente und sichere Transaktionen auf seiner Blockchain.

Die Lizenzierung von Musik für Film, Fernsehen etc. im Jahr 2022 ist derzeit vergleichbar mit der Buchung von Reisen im Jahr 1975: ineffizient, voller unnötiger Drittparteien und verschlossen für diejenigen, die nicht in der Lage sind, die Corporate Gatekeepers zu passieren.

George Howard, Co-Founder, Dequency

adrian hernandez UZFlMWqdqHg unsplash 2 scaled

DEPT® ist mit dem Aufbau von Algorand sehr vertraut, da wir die erste White-Label-Open-Source-Plattform für den Start eines NFT-Marktplatzes auf der Algorand-Blockchain entwickelt haben. Und wir haben bereits mit einer Reihe von Unternehmen zusammengearbeitet, die NFTs einführen oder Plattformen auf Algorand aufbauen wollen.

In einer Reihe von Design- und Architektur-Sprints haben wir dem Dequency-Team geholfen, seine Idee zu konkretisieren. Im Laufe von fünf Monaten haben wir dann einen MVP des Produkts entwickelt und gebaut, der sich zunächst darauf konzentrierte, fertig synchronisierte Musik für visuelle Projekte anzubieten, die rechtmäßig direkt von den Eigentümer:innen der Musikrechte lizenziert und auf der Chain aufgenommen wurde.

Geschichte schreiben

Kurz nach der Entwicklung des MVP schrieb Dequency Geschichte, indem es die allererste Sync-Lizenz auf einer öffentlichen Blockchain ausführte. “Late Night People” von Goldfish ft. Soweto Kinch wurde über den SmartSync-Vertrag von Dequency für die Decipher-Konferenz von Algorand lizenziert, die Ende 2021 stattfand. 

Anfang 2022 konnte Dequency im Rahmen einer von Borderless Capital geführten Investitionsrunde 4,5 Millionen Dollar für den weiteren Ausbau des Marktplatzes aufbringen. Die Finanzierung wird in den Ausbau der Peer-to-Peer-Funktion von Dequency fliessen, die es Musiker:innen ermöglicht, ihre Werke auf die Plattform hochzuladen und direkt für die Verwendung in visuellen Kunstprojekten zu lizenzieren. 

DEPT® arbeitet derzeit mit Dequency an der zweiten Phase des Projekts, die es Musiker:innen und Rechteinhaber:innen ermöglichen soll, ihren Katalog auf Dequency zu hosten und direkt mit Visual Creators zusammenzuarbeiten, die die Rechte für die Verwendung von Musik in ihren Projekten erwerben möchten. 

Wenn Dequency vollständig gestartet ist, wird der Marktplatz die einzige Möglichkeit sein, Musik auf der Blockchain für Blockchain-native Inhalte wie NFT-Projekte, Spiele und Metaverse-Produktionen zu lizenzieren.

Die von DEPT® entwickelte Dequency-Plattform erleichtert die Kommunikation und den direkten Handel zwischen Musiker:innen und Visual-Creators und bietet ihnen die Möglichkeit, von der explosionsartigen Zunahme der Künstler:innen in diesem Bereich zu profitieren.

Keatly Haldeman, Co-Founder & CEO, Dequency

Fragen?

Management

Yann Wanner

Mehr erfahren

Algorand

Das weltweit erste NFT-Portal für Marken

Algorand Post 2

Die Umsätze mit non-fungible Tokens (NFT) stiegen innerhalb eines Jahres um das 20-fache, von 13,7 Millionen US-Dollar im ersten Halbjahr 2020 auf 2,5 Milliarden US-Dollar im ersten Halbjahr 2021. Bis Ende 2021 erreichte der Markt für NFTs einen Wert von 41 Milliarden US-Dollar. Um Marken dabei zu helfen, das Beste aus dieser Gelegenheit zu machen, hat DEPT® die allererste Open-Source-White-Label-Lösung für die Einführung eines NFT-Marktplatzes entwickelt, die auf der Algorand-Blockchain aufbaut.

Algorand 1

Eine grosse Chance nutzen

NFTs eröffnen den Verbrauchermarken neue Möglichkeiten für Innovationen und ermöglichen es den Verbraucher:innen, sich mit digitalem Eigentum und digitalen Sammlerstücken zu beschäftigen. Allerdings fehlte den Marken bisher eine einfache Möglichkeit, einen NFT-Marktplatz einzurichten, um die Vorteile einzigartiger digitaler Güter zu nutzen. Um dieses Problem zu lösen, hat DEPT® die allererste Open-Source-White-Label-Lösung für die Einführung eines NFT-Marktplatzes entwickelt, die auf der Algorand-Blockchain aufbaut.

NFTs ermöglichen es Sammler:innen und Investor:innen, ein Stück virtuelles Markeneigentum zu besitzen und damit zu interagieren. Der Markt für diese virtuellen Güter wächst exponentiell. Für Marken sind digitale Güter ein entscheidender Faktor, wenn es darum geht, ihr Publikum anzusprechen, mit ihm in Verbindung zu treten und Werte zu schaffen. Warum? Weil das Sammeln etwas ist, was die Menschen schon immer getan haben. Die Möglichkeit, Erinnerungsstücke zu digitalisieren und zu zertifizieren, eröffnet Marken neue Möglichkeiten, ihren Kund:innen authentische Erlebnisse zu bieten. Dies ist besonders wertvoll, da Marken auf einem vollständig digitalen Spielfeld um Kund:innen konkurrieren. 

NFTs bieten auch eine bessere Monetarisierung für die Schöpfer:innen, eine engere Verbindung mit den Verbraucher:innen und einen viel besseren Mechanismus zur Betrugsprävention, während sie gleichzeitig den Eigentümer:innen die volle Kontrolle über die Inhalte geben. Letztendlich handelt es sich um eine grundlegend bessere Vertriebsmethode, die Marken nutzen können, um neue Werte zu schaffen. 

Allerdings sind diese Blockchain-Technologien leider noch sehr neu und die Komplexität und das erforderliche Fachwissen machen den Start mit NFTs extrem schwierig und kostspielig. Marken brauchen eine sofort einsatzbereite Lösung, die ihnen den Markteintritt erleichtert, die Kontrolle über ein massgeschneidertes Angebot gibt und einen Tech-Stack hat, der in diesem neuen Bereich skalieren und wachsen kann. Gemeinsam mit unserem langjährigen Kunden Algorand haben wir die Notwendigkeit erkannt, die Einstiegshürde zu senken, damit Marken die Kontrolle über ihre digitalen Assets und die Art und Weise, wie ihre Nutzer:innen mit ihnen umgehen, übernehmen können.

Das ganze Blockchain- und NFT-Ökosystem wird die Menschen näher an die Marken, die sie lieben, bringen und eine Fülle neuer Erfahrungen bieten.

Anne Marie Gianutsos, CMO, Drone Racing League

Algorand 3

Introducing AlgoMart

DEPT® hat eine einsatzbereite Plattform namens Algomart entwickelt, um Marken den Einstieg in NFTs zu erleichtern. AlgoMart ist eine Open-Source-Plattform, die auf der modernsten Blockchain-Technologie von Algorand aufbaut, um schnell einzigartige und benutzerfreundliche Erfahrungen zu schaffen. Algorand ist eine attraktive Infrastruktur für den Start dieser Marktplätze, da sie umweltfreundlich und skalierbar ist und kostengünstige Transaktionsgebühren bietet.

AlgoMart bietet Kernmodule, die sofort eingesetzt werden können und die es Marken ermöglichen, auf einfache Weise neue Modelle und Erlebnisse zu schaffen, sei es die Interaktion mit Kund:innen durch Auktionen für digitale Sammlerstücke, die Schaffung von NFTs zur Interaktion mit Spieler:innen im Metaversum, das Angebot von einlösbaren Produkten in der realen Welt oder die Verschmelzung von physischen und digitalen Experiences. Für Marken ist der Einstieg einfach, da für die Entwicklung und Bereitstellung modernste Infrastrukturen wie Terraform und Docker verwendet werden. Darüber hinaus ermöglicht Circle Marken, die Komplexität für Marktplatznutzer:innen bei der Erstellung und Finanzierung von Krypto-Wallets zu beseitigen, sodass Nutzer:innen eine Kreditkarte wie bei jeder anderen E-Commerce-Transaktion verwenden können.

Algorand 2

Die Kundenbindung durch NFTs stärken

Seit dem Start von AlgoMart hat DEPT® Gespräche mit einer Reihe von Marken geführt, um einen NFT-Marktplatz einzuführen, darunter globale Sportmarken, Lotteriespiele, Anbieter von Fantasiesportarten, Lebensmittel- und Getränkehersteller und viele mehr.

Motorsport Games nutzte AlgoMart, um seinen allerersten NFT-Marktplatz für sein Live-Virtual-Le-Mans-24-Stunden-Rennen zu starten. Inklusive exklusiver Momente und Kunstwerke, die auf dem Marktplatz erworben werden konnten.

Die Drone Racing League, das weltweit führende professionelle Drohnenrennen, ist die erste Sportliga, die einen NFT-Marktplatz über Algorand betreibt. Der Marktplatz bietet einzigartige 3D-Avatare von MannyH!MSLF, dem 13. Algorand-Piloten von DRL, zur Verwendung in Spielen und im Metaversum.

Ich freue mich, dass DEPT® die Chance erkannt und eine hochmoderne Plattform auf den Markt gebracht hat, die Marken die Möglichkeit gibt, NFTs besser in ihr Geschäft zu integrieren.

David Markley, Director of Business Solutions, Algorand

Fragen?

Management

Yann Wanner

Mehr erfahren

Spotify

Die Wiederbelebung der Podcast-Welt: Music + Talk von Spotify

Die Popularität von Podcasts hat in den letzten Jahren exponentiell zugenommen. Aufgrund von Lizenzgesetzen ist das Hinzufügen von Musik zu Audioinhalten jedoch nach wie vor eine Herausforderung. Hier kommt Music + Talk von Spotify ins Spiel.

Über 60 Millionen Songs stehen zur Verfügung

Mit Anchor, einer kostenlosen App zur Erstellung und Verbreitung von Podcasts, können Macher:innen nun Songs aus Spotify mit eigenen Talkbeiträgen kombinieren.

Das Ergebnis? Ein neues Genre von Audio-Shows: Music + Talk. Studio Dumbar (part of Dept) wurde ausgewählt, um die visuelle Identität für diese bahnbrechende Marke zu entwickeln.

Strategie

Mit Music + Talk will Spotify in den globalen Podcast-Markt einsteigen und gleichzeitig die Art und Weise, wie Audio-Inhalte erstellt und bereitgestellt werden, neu beleben und revolutionieren. Die neue Marke musste diesen Anspruch kommunizieren und sich gleichzeitig gut neben den Brands Spotify und Anchor einfügen. Der Look and Feel sollte einerseits flexibel sein, andererseits aber auch stark genug, um die führenden Köpfe der Podcast-Welt anzuziehen – ebenso wie die nächste Generation von Talenten.

Design

In enger Zusammenarbeit mit Spotify hat Studio Dumbar (part of Dept) eine lebendige Marke geschaffen, in deren Mittelpunkt die Bewegung steht.

Die Wortmarke Music + Talk kommuniziert den Zweck des Produkts kristallklar. Die Formen, die die Worte Music + Talk umgeben, verleihen der Marke Persönlichkeit und bilden gleichzeitig die Grundlage für die breitere visuelle Identität.

In Bewegung dehnen sich die Formen aus und ziehen sich zusammen, um die pulsierende Energie des Sounds auszudrücken und gleichzeitig eine grössere Familie von Formen zu schaffen, aus denen Muster entstehen. Ausgeschnitten, gedreht und in verschiedenen Farbkombinationen eingesetzt, verleihen diese Muster der Marke ihre Flexibilität und ihren Charakter – eine Grundlage, die sofort erkennbar bleibt, auch wenn die Worte Music + Talk selbst nicht verwendet werden.

Ein integraler Bestandteil der Identität ist das Soundlogo: ein kurzer, einprägsamer Jingle, der geschaffen wurde, um alle Video- und reinen Audioinhalte, die für das Format Music + Talk generiert werden, eindeutig zu identifizieren.

Ergebnis

Die Identität wird mit der Erstellung und Verbreitung neuer Inhalte über Music + Talk weiter ausgebaut. Es wurden ausführliche Brand Guidelines erstellt und alle Design-Assets sind online leicht zugänglich. Dies gewährleistet eine konsistente und kohärente Identität, unabhängig von der Erscheinungsform und dem Aufenthaltsort des Designers.

Fragen?

Head of New Business

Isabell Voss

Mehr erfahren

Yokoy Group AG

Abheben mit Programmatic Digital Out Of Home

dyana wing so KIyJNX7G36s unsplash scaled

Ein Awareness Flight der besonderen Art lässt das Herz unseres Kunden Yokoy höher schlagen: Programmatic Digital Out Of Home im deutschen Businessumfeld – gesteuert aus Zürich.

Zielgruppe: Business-Reisende

Das FinTech-Unternehmen Yokoy bietet eine automatisierte Spend Management Lösung auf AI-Basis und erobert mit diesem neuen technologischen Ansatz verschiedene internationale Märkte. Dank anderer bisheriger Marketing-Massnahmen konnte sich Yokoy bereits so weit im DACH-Markt etablieren, dass nun neben den altbewährten Initiativen auch neue Upper Funnel Formate getestet werden können.

Die besondere Herausforderung beim Kunden Yokoy stellt die Zielgruppe dar: Im Bereich B2B sind besonders vielreisende Business-Kund:innen und Entscheidungsträger:innen, die mit dem Ausgabenmanagement (z.B. im HR, in der IT oder in Finance Teams) zu tun haben, von besonderem Interesse. Sie sind es, die die Softwareadaption im Unternehmen nicht nur innovationsgetrieben sondern auch durch Mitarbeiternachfrage beschleunigen.

Während unserer kontinuierlichen Evaluierung von neuen Möglichkeiten im digitalen Marketing rückte schnell programmatisches Digital Out Of Home ins Zentrum unserer tiefergehenden Konzeption. Mithilfe dieses Kanals wollten wir insbesondere die Nachfrage nach der intelligenten Spend Management Lösung mitarbeiterseitig anregen.

In Zusammenarbeit mit der DSP Splicky und Goldbach Deutschland erarbeiteten wir einen Ansatz, der unseren Kunden überzeugte.

Panels am Flughafen

Da Yokoy gerade nach Deutschland expandierte, sollte der Gatebereich des Flughafens München der Ort sein, an dem die neuen Werbespots den potenziellen Yokoy-Kund:innen via digitalen Panels angezeigt werden sollten.

Skeptische Leser:innen werden an dieser Stelle einwenden, dass der Streuverlust dieser DOOH-Massnahme doch sehr hoch sein kann. Dessen waren wir uns bewusst. Also liessen wir die Placements SSP-seitig (sell side platform) durch Dritt-Daten veredeln. So machten wir es möglich, den Yokoy-Spot dort auszuliefern, wo ein Flug mit relativ vielen Business-Reisenden – unsere Zielgruppe – ankam oder abhob. Die Steuerung erfolgte dabei aus Zürich.

Schwierige Erfolgsmessung

In unserem Fall waren die Daten der Garant des Erfolgs. Da diese von passenden Dritt-Anbietern stammten, verfügten sie über eine sehr hohe Güte und wir konnten trotz kleinem Budget sinnvoll Präsenz zeigen.

Die exakte Messung des Erfolgs eines programmatisch ausgelieferten DOOH-Flights ist jedoch aktuell genauso schwierig, wie die Messung eines klassischen Flights. Obwohl es bereits Ansätze gibt, um Offline-Attribution zu messen, ist dies nur in bestimmten Fällen sinnstiftend und setzt voraus, dass viele Daten einlaufen. Wir verliessen uns bei dieser Kampagne auf die hohe Relevanz für die Rezipient:innen (Business-Reisende).

What’s next?

Fassen wir zusammen: Für unseren Kunden Yokoy testeten wir als Awareness- und Branding-Massnahme etwas Neues. Wir zeigten Business-Reisenden auf Inlandsflügen im Gatebereich einen Yokoy-Werbespot auf einem DOOH Panel. Durch die hohe Datengüte garantierten wir ein Optimum an Relevanz für die Rezipient:innen und rechnen damit, die relevante Zielgruppe gut erreicht zu haben.

Leider ist die Attribution erst sehr eingeschränkt möglich. Dennoch sind die bisherigen Ausspielungsdaten so zufriedenstellend, dass weitere Initiativen im Bereich des programmatischen Digital Out Of Home bereits für zukünftige Kampagnen mit Yokoy in Planung sind. Yokoy und DEPT® sind startbereit!

Einen Einblick ins Design-Konzept für Yokoy, das unser Team in Berlin entworfen hat, gibt es hier.

Fragen?

Programmatic Consultant

Wolf Mocikat-Wein

Mehr erfahren

Ex Libris

Smart vs. Standard: Bessere Shopping-Performance nach A/B Test

exlibris sortiment

Ex Libris, der grösste Schweizer Onlineshop für Bücher, Spiele, CDs, DVDs und Games, spielt im E-Commerce in der obersten Liga. DEPT® unterstützt die Migros-Tochter seit mehreren Jahren im Bereich SEA. Zusammen suchen wir stets nach Möglichkeiten, die über 21 Millionen Artikel des Onlineshops noch zielgerichteter zu vermarkten. So untersuchten wir in einer Testphase, wie sich die Leistung von Smart und Standard Shopping Kampagnen unterscheidet. Dank den gewonnenen Erkenntnissen konnte die Performance gesteigert werden.

Mehr und mehr Automation

Google ist und bleibt die Suchmaschine Nummer 1, daran wird sich so schnell nichts ändern. Was Google Ads betrifft, lässt sich seit ein paar Jahren feststellen, dass die Entwicklung immer mehr in Richtung Automation geht. Die User Journeys werden stets komplexer und um Nutzer und Nutzerinnen weiterhin zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu erreichen, müssen Werbetreibende mit unterschiedlichen Anzeige-Formaten präsent sein.

Im Bereich Shopping hat Google dazu das Produkt Smart Shopping Kampagnen entwickelt. Diese vereinfachen dank maschinellem Lernen die Kampagnenverwaltung. Sie umfassen automatische Gebotseinstellungen und Anzeigen-Placements, damit Produkte und Unternehmen netzwerkübergreifend beworben werden können.

A/B Test dank Google-Partnerschaft

Bei Ex Libris nutzten wir bis anhin die Standard Shopping Kampagnen. Nun wollten wir testen, ob diese besser oder schlechter performen als die neuen Smart Shopping Kampagnen. Dank der guten Zusammenarbeit mit unserem Partner Google, war es uns möglich, zusätzlich zu den Standard Shopping Kampagnen auch Smart Shopping Kampagnen aufzusetzen und anhand eines Traffic Split A/B Tests laufen zu lassen. So konnten wir den Performance Lift von smarten vs. normalen Shopping Kampagnen eruieren.

Smart Shopping Kampagnen sind ein grossartiges Format, mit dem wir unsere Business KPIs kosteneffektiv erreichen können.

Oona Grauers, Head of Marketing and Communications, Ex Libris

Ein fixer Bestandteil des Marketing-Mix

Die Resultate nach mehreren Wochen Laufzeit machten deutlich, dass die Smart Shopping Kampagnen eine deutlich bessere Leistung als die Standard Shopping Kampagnen zeigten. Sie erzielten mehr Umsatz zu tieferen Kosten. In Zahlen ausgedrückt war der Umsatz fast +20% höher und die KUR bis zu -13,8% tiefer. Entsprechend haben wir für Ex Libris mittlerweile das Kampagnen-Setup umgestellt. Smart Shopping ist nun ein fixer Bestandteil des Marketing-Mix.

Fragen?

Project Manager Digital Advertising

Michelle Welton

Mehr erfahren

Meier Tobler

Neues Geschäftsfeld, neue Zielgruppe, neue Art der Ansprache

Meier Tobler via Yves Keel

Heizung erneuern mit Meier Tobler – eines der ersten Projekte, für das DEPT® Schweiz als Full-Service-Agentur agierte: Digital Marketing, Leadgenerierung, neuer Webauftritt – alles aus einem Guss.

Vom Heizungsservice zur Heizungs-erneuerung

Meier Tobler ist ein Schweizer Haustechnik-Unternehmen mit Fokus auf B2B. Gegenüber den Konsument:innen tritt die Firma primär als Serviceorganisation für die Wartung von Heizanlagen in Erscheinung. Auf Grundlage dieser Nähe zu den Endkund:innen, der fachlichen Kompetenz für effiziente Heizsysteme sowie der klimapolitischen Forderungen nach erneuerbaren Energien entschied sich Meier Tobler, den Sanierungsmarkt – Heizung erneuern – als neues B2C-Geschäftsfeld zu lancieren und zu bewerben.

Digital Marketing, Leadgenerierung, neuer Webauftritt

Am Anfang stand die Entscheidung, die Zielgruppe Privatkund:innen konsequent über Online-Kanäle anzusprechen: durch eine Kampagne mit Links auf einen Web-Konfigurator, der auf die Situation des Users abgestimmte neue Heizungslösungen aufzeigt – und so Leads generiert. Die Frage, wo der Konfigurator einzubetten sei, führte zum Projekt einer neuen B2C-Plattform mit Kampagnen-Landingpage, Infos rund ums Thema und Serviceangeboten: eine Website, die sich inhaltlich und in der Art der Ansprache an Privatkund:innen, Kernzielgruppe Hausbesitzer:innen richtet – und Meier Tobler als schweizweit führenden Partner für zukunftsorientierte Heizsysteme profiliert.

Mobile First & Calls-to-Action

Da digitale Werbung häufig auf mobilen Geräten angeschaut und angeklickt wird, konzipierten wir den neuen Webauftritt Mobile First: reduziertes Design, plakative Aussagen, kompakte Inhaltsblöcke und Customer Journeys, die ohne Umwege zu Antworten auf Kund:innenfragen führen – in Kombination mit sowohl für User als auch für Meier Tobler zweckvollen Calls-to-Action. Die im Verlauf des Entstehungsprozesses kontinuierlich UX-optimierte B2C-Plattform ist in erster Linie ein schnelles Service- und Verkaufsinstrument, das auf weiterführenden Ebenen jedoch auch sachliche Detailinformationen und klare Entscheidungshilfen gibt.

SEA & SEO

Um die inhaltliche Ausrichtung der neuen B2B-Website und ihre Sichtbarkeit für Suchmaschinen von Beginn weg optimal zu gestalten, haben wir sowohl SEO als auch SEA eingesetzt: Search Engine Optimization und Search Engine Advertising. Das Zusammenspiel der Identifizierung und Verwendung relevanter Keywords und der digitalen Kampagne, Suchmaschinenwerbung plus Display Ads, hat schnell funktioniert. Bereits nach einem guten Monat wurden mit erst 10% des Budgets bereits 100% des Ziels erreicht: die Anzahl User, die von der Kampagne her den Heizungskonfigurator aufriefen und bis zur Kontaktnahme mit Meier Tobler ausfüllten.

Im ersten Monat wurden mit 10% des Budgets 100% des Ziels erreicht

Work in progress

Die Aktion ‘Heizung erneuern’ startete im Frühjahr 2021, zusammen mit einer minimalen, im Zusammenspiel mit der Publikumskampagne funktionsfähigen ersten Version der neuen B2C-Website. Der nächste Entwicklungszyklus ist bereits mit dem Go-live angelaufen, weitere iterative Schritte folgen. Stufenweise werden vertiefende Inhalte und interaktive Sevices implementiert, die das Profil von Meier Tobler als kompetenten Beratungs- und Wartungsspezialisten stützen – und Umsatz generieren.

Entdecken Sie die Website

Fragen?

Senior Consultant

Yves Keel

Mehr erfahren

Microsoft

Sich in die Rolle der Gamer hineinversetzen

xbox one x cnslcntlr hrz anrtlt grdbg 96ppi v2 rgb 1

DEPT® und Microsoft Irland haben sich für die Social Media Strategie und Kampagnen für Xbox Irland, Surface, Office 365 und HR zusammengetan. Microsoft Ireland kontaktierte uns zunächst auf der Suche nach Unterstützung für die Social-Media-Kanäle von Xbox. Diese Kanäle standen vor einer Reihe an Herausforderungen, einschliesslich einer passiven Zielgruppe und fehlendem lokalen Kontext. Die Herausforderung für uns: Die einzigartige irische Spielkultur kennenzulernen und den Kanälen des Kunden einen irischen Touch zu verleihen.

Irische Gamer sind für ihre Liebe für Spiele bekannt. Die Liebe zur Facebook-Seite von Xbox war jedoch nicht bemerkbar. Durch eine überlegte Mischung aus lokalisiertem und einzigartigem Content, gezielten Giveaways und effektiven Medienkampagnen gelang es uns, die Aufmerksamkeit der irischen Spieler:innen zu gewinnen.

36dcf91e 28d2 41f3 940f cfc004f84ab6 1 2

42.7%

Zuwachs an Followern

212k

Engagements

19.8m

Impressions

7f18e11b 9c20 4fbd b1c0 74e6522b02c5 1 1

Dies führte schliesslich zu einigen beeindruckenden Zahlen:

  • einer Page-Engagement-Rate von über 6%;
  • mehr als 260’000 neuen Fans;
  • einer verdreifachten Zahl an engagierten Xbox-Fans auf Facebook;
  • einer wachsenden Anzahl von Xbox-Ambassadors für Irland.

Ausserdem haben wir für die neueste Version der Surface, die im Oktober 2015 gelauncht wurde, eine PPC- und soziale Werbekampagne rund um das Surface Pro 4 für die Weihnachtszeit aufgebaut. Diese Kampagne erwies sich als äusserst effektiv in der Steigerung der Websiteaufrufe von Einzelhändlern. Mit einer Click-Through-Rate von 3,2% haben wir ein starkes Interesse an Surface Pro 4 während der weihnachtlichen Online-Shopping-Zeit des Jahres erreicht.

Fragen?

Global Lead of Data Practice

Christian Lubasch

Mehr erfahren

GoodHabitz

Das Marketing ins Rampenlicht rücken

iStock 1220413167 1 scaled

Als Menschen lernen wir nie aus. In diesem Sinne bietet GoodHabitz zahlreiche Online-Schulungen für Fachleute an. Eine starke und benutzerfreundliche Website ist ein Muss, um ihnen das beste Erlebnis und die richtigen Informationen bereitzustellen. GoodHabitz wandte sich an DEPT®, um eine neue Website zu erstellen, die den Schüler:innen ein optimales Erlebnis bietet. Nach einer intensiven und erfolgreichen Zusammenarbeit ist die GoodHabitz-Website nun farbenfroher, benutzerfreundlicher und marketingorientierter denn je.


teamwork

Massgeschneidertes Lernen

Jedes Unternehmen geht anders mit der persönlichen Entwicklung seiner Mitarbeiter:innen um, aber das Angebot von Schulungen ist immer eine goldene Formel. GoodHabitz hat sich auf Online-Schulungen für den B2B-Markt im Rahmen eines Abonnementmodells spezialisiert; Die Mitarbeiter:innen entscheiden, was, wann und wie sie lernen, und das alles zu einem wettbewerbsfähigen Festpreis. GoodHabitz arbeitet mit Unternehmen zusammen, um massgeschneiderte Programme zu entwickeln, die von inspirierender Führung über Produktivität und persönliche Stärke bis hin zu digitalen Fähigkeiten reichen. Die einzelnen Mitarbeiter:innen entscheiden dann, was, wann und wie sie lernen, so dass das erworbene Wissen perfekt auf die beruflichen Bedürfnisse der Mitarbeiter:innen abgestimmt ist. GoodHabitz-Kurse zeichnen sich dadurch aus, dass sie so fesselnd und einfach zu verfolgen sind wie Ihre Lieblingssendungen im Fernsehen.

Optimiert für die Lead-Generierung

Digitale Dienstleistungen zu erbringen bedeutet, dass alles im digitalen Bereich optimal funktionieren muss – das versteht sich von selbst. Vor der Partnerschaft mit DEPT® bestand die frühere Website von GoodHabitz sowohl aus der Lern- als auch aus der Marketingplattform und wurde intern entwickelt. Die Organisation erkannte, dass ihre Marketingreichweite und Online-Sichtbarkeit weiter verbessert werden könnte, um ihr globales Wachstum zu unterstützen. Um die digitale Lead-Generierung zu verbessern, entschied sich DEPT®, die Lern- und Marketingplattformen zu trennen. Auf diese Weise kann DEPT® dazu beitragen, den Umsatz, die Sichtbarkeit und die Reichweite von GoodHabitz unter den Personalfachleuten zu steigern.

Habitz 1

Die perfekte Balance

DEPT® begann dieses Projekt mit einer Untersuchung der potenziellen Kund:innen von GoodHabitz, also Personalfachleuten und Expert:innen für Lernen und Entwicklung. Anschliessend präsentierten wir GoodHabitz in einem Workshop die Möglichkeiten, die sich aus unserer Forschung und unserem Fachwissen ergaben, um zu erfahren, welche Entscheidungen sie als Organisation kurz- und langfristig treffen wollen.

Diese erste Recherche prägte die konzeptionelle Phase des Projekts. Obwohl GoodHabitz die Marketing- und Lernplattformen trennen wollte, war es mit dem bestehenden Branding und dem Stil der Website zufrieden.

Das Designteam von DEPT® brauchte das Rad also nicht neu zu erfinden, sondern suchte nach Möglichkeiten, den vorhandenen Stil, die Schriftarten und Farben in ein benutzerfreundlicheres Design zu übertragen.

Die Herausforderung für die Designer:innen von DEPT® bestand darin, eine Balance zwischen dem verspielten, farbenfrohen Stil von GoodHabitz und seiner klaren Ausrichtung auf den Geschäftskund:innenmarkt zu finden. Unser Ziel war es, ein Gleichgewicht zu finden zwischen Professionalität und Verspieltheit, weichen Formen und klaren Linien, leuchtenden Farben und einem weissen, klaren Look. GoodHabitz und DEPT® haben einen Mittelweg gefunden; es wurde ein eher geschäftsmässiges Design geschaffen, bei dem die vorhandenen Farben ausgewogen sind. Die Farben haben nun auch einen klareren Zweck, wobei jede Farbe für eine Kategorie innerhalb des GoodHabitz-Sortiments steht. Auf diese Weise wirkt die Website strukturiert und klar.


Nachdem die Konzepte definiert und umgesetzt waren, konzentrierte sich DEPT® auf die Verbesserung der Online-Sichtbarkeit, der Reichweite und des Umsatzes. Die neue Website ist vollständig auf SEO ausgerichtet und basiert auf umfangreichen Suchdaten zu Schlüsselwörtern. Ein weiterer Schwerpunkt war die Messbarkeit der gesamten B2B-Reise: von der ersten Interaktion über die Orientierung, Demoanfragen bis hin zu Angeboten und schliesslich zum Vertragsabschluss. Trichter- und Kanal-Dashboards wurden implementiert, um Performance-Kampagnen und Konversion zu überwachen.

DEPT® nutzte Salesforce Pardot, um E-Mail-Ströme einzurichten, um inaktive Interessent:innen in der Datenbank zu reaktivieren. Ziel war es, potenzielle Kund:innen durch marketing- und vertriebsorientierte E-Mails zu erreichen, die mit Kampagnen und Landing Pages verknüpft waren. Schliesslich erstellte DEPT® eine übergreifende Datenarchitektur, Integrations- und Tooling-Beratung und berücksichtigte dabei die Ambition von GoodHabitz, über maschinelles Lernen und Algorithmen sowohl auf den Marketing- als auch auf den Lernplattformen personalisieren zu können.

Das Endprodukt

Die Neugestaltung der GoodHabitz-Website durch DEPT® umfasste jeden Teil des Lieferprozesses, von Design und UX bis hin zu Front- und Backend-Entwicklung, Hosting, Daten, digitalem Marketing und Tests. Die neue GoodHabitz-Website behält den verspielten, farbenfrohen Charakter der alten Website bei, ist in sieben Sprachen verfügbar, um dem internationalen Wachstum des Unternehmens gerecht zu werden,und hat einen viel klareren Fokus auf Personalfachleute. Die Präsentation des “Warum” und “Wie” der GoodHabitz-Methode, kombiniert mit einem mutigen Design und einer erhöhten Sichtbarkeit, macht GoodHabitz zu einer erfolgreichen Wahl.

newsitenl

Was die Zukunft bringt

Trotz der Herausforderungen, die das aktuelle Klima mit sich brachte, arbeiteten GoodHabitz und DEPT® gemeinsam und virtuell. Der Erfolg dieser Partnerschaft ist auf die hervorragende Kommunikation über mehrere Landesgrenzen und Zeitzonen hinweg zurückzuführen. Teams, die über Brasilien, Portugal und Mazedonien verteilt waren, konnten zusammenkommen und eine schön gestaltete, solide gebaute Website erstellen, die auch die Datenverarbeitung für das digitale Marketing einschliesst. GoodHabitz und DEPT® schauen optimistisch in die Zukunft dieser Partnerschaft und auf die Erweiterung der Funktionen einschliesslich der Hinzufügung eines Chatbots. Wir freuen uns darauf!

Fragen?

Client Director

Katy White

Mehr erfahren

Nächstes Projekt

Betty Bossi

Personalisieren Sie Ihre Experience

Wir verwenden funktionale Cookies, damit die Website richtig läuft, analytische Cookies, um Ihr Verhalten zu messen, und Marketing-Cookies für die Personalisierung von Anzeigen und Inhalten. Wir sammeln Daten darüber, wie Sie unsere Website nutzen, um die Nutzung unserer Website zu vereinfachen, sowie um die Kommunikation in der Werbung, auf unserer Website oder in den Apps anzupassen oder zu personalisieren. Die durch Marketing-Cookies gesammelten Daten werden auch an Dritte weitergegeben. Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie dem zu. Möchten Sie weitere Informationen? Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie.