Migros Bank

Der Web-Relaunch zum Rebranding

migrosbank keyvisual 2


Die strategische Neuausrichtung der Migros Bank führte zu einem neuen, eigenständigen und unverwechselbaren Markenauftritt: zugänglich, engagiert, handfest. In der analogen wie in der digitalen Welt.

MB 02 Feed scaled

Weg von der Bank der Migros, hin zur Bank für Menschen

Seit ihrer Gründung 1958 war die Migros Bank ein im Vergleich mit klassischen Banken etwas anderes Finanzinstitut. Neu positioniert sie sich als moderne Universalbank mit einer charakteristischen Identität und einem klaren Profil, das sowohl in der persönlichen Beratung als auch in der Online-Kommunikation zum Tragen kommt. Die neue Website ermöglicht einen ganz selbstverständlichen Zugang zur Bank und stellt konkrete Lebenssituationen der Menschen und dazu passende praktische Finanzierungs- und Anlagelösungen ins Zentrum.

Corporate Design, intuitive Self-Services und ein ungewohnter Scrolleffekt

Formal orientiert sich der neue Webauftritt am flexiblen Designkonzept, das der Marke ein zukunftsfähiges visuelles Gesicht gibt. Funktional interpretiert die Migros Bank Aspekte von dem, was innovative Fintechs und Neobanken bereits andeuten, indem sie die zunehmende Standardisierung von Angeboten mit hochentwickelter User Experience kompensieren. Inhaltlich finden und verstehen die Nutzer:innen ohne Barrieren die Produkte und Services, die sie suchen – und online selbst checken und konfigurieren, bestellen und aktualisieren können: Konten und Karten, Hypotheken und Kredite, Anlagen und Vorsorge. Bei Fragen bleibt niemand allein, sondern ist immer nur einen Klick weit weg von einem persönlichen Gespräch, das in jeder Situation auf Augenhöhe stattfindet. Ein spielerisches Symbol für dieses neue Selbstverständnis der Migros Bank ist das horizontale Scrollen durch die Startseite von migrosbank.ch

Ursprüngliche Werte, langfristige Perspektiven

Wie die neue Migros Website den Menschen das Leben in finanziellen Dingen erleichtert, ist State of the Art. Die Basis, auf der sie das tut, ist die soziale und ökonomische Verantwortung, die das Entstehen der Migros impulsierte. Dieses Engagement in jedem Detail transparent und spürbar machen, war die Herausforderung, der wir uns mit dem Web-Relaunch stellten. Diese Vision dynamisch in die Zukunft begleiten, ist das Ziel der langfristig angelegten Zusammenarbeit von Auftraggeber und Agentur: Migros Bank und DEPT®.

Fragen?

Senior Consultant

Katrin Park

Yokoy Group AG

Abheben mit Programmatic Digital Out Of Home

dyana wing so KIyJNX7G36s unsplash scaled

Ein Awareness Flight der besonderen Art lässt das Herz unseres Kunden Yokoy höher schlagen: Programmatic Digital Out Of Home im deutschen Businessumfeld – gesteuert aus Zürich.

Zielgruppe: Business-Reisende

Das FinTech-Unternehmen Yokoy bietet eine automatisierte Spend Management Lösung auf AI-Basis und erobert mit diesem neuen technologischen Ansatz verschiedene internationale Märkte. Dank anderer bisheriger Marketing-Massnahmen konnte sich Yokoy bereits so weit im DACH-Markt etablieren, dass nun neben den altbewährten Initiativen auch neue Upper Funnel Formate getestet werden können.

Die besondere Herausforderung beim Kunden Yokoy stellt die Zielgruppe dar: Im Bereich B2B sind besonders vielreisende Business-Kund:innen und Entscheidungsträger:innen, die mit dem Ausgabenmanagement (z.B. im HR, in der IT oder in Finance Teams) zu tun haben, von besonderem Interesse. Sie sind es, die die Softwareadaption im Unternehmen nicht nur innovationsgetrieben sondern auch durch Mitarbeiternachfrage beschleunigen.

Während unserer kontinuierlichen Evaluierung von neuen Möglichkeiten im digitalen Marketing rückte schnell programmatisches Digital Out Of Home ins Zentrum unserer tiefergehenden Konzeption. Mithilfe dieses Kanals wollten wir insbesondere die Nachfrage nach der intelligenten Spend Management Lösung mitarbeiterseitig anregen.

In Zusammenarbeit mit der DSP Splicky und Goldbach Deutschland erarbeiteten wir einen Ansatz, der unseren Kunden überzeugte.

Panels am Flughafen

Da Yokoy gerade nach Deutschland expandierte, sollte der Gatebereich des Flughafens München der Ort sein, an dem die neuen Werbespots den potenziellen Yokoy-Kund:innen via digitalen Panels angezeigt werden sollten.

Skeptische Leser:innen werden an dieser Stelle einwenden, dass der Streuverlust dieser DOOH-Massnahme doch sehr hoch sein kann. Dessen waren wir uns bewusst. Also liessen wir die Placements SSP-seitig (sell side platform) durch Dritt-Daten veredeln. So machten wir es möglich, den Yokoy-Spot dort auszuliefern, wo ein Flug mit relativ vielen Business-Reisenden – unsere Zielgruppe – ankam oder abhob. Die Steuerung erfolgte dabei aus Zürich.

Schwierige Erfolgsmessung

In unserem Fall waren die Daten der Garant des Erfolgs. Da diese von passenden Dritt-Anbietern stammten, verfügten sie über eine sehr hohe Güte und wir konnten trotz kleinem Budget sinnvoll Präsenz zeigen.

Die exakte Messung des Erfolgs eines programmatisch ausgelieferten DOOH-Flights ist jedoch aktuell genauso schwierig, wie die Messung eines klassischen Flights. Obwohl es bereits Ansätze gibt, um Offline-Attribution zu messen, ist dies nur in bestimmten Fällen sinnstiftend und setzt voraus, dass viele Daten einlaufen. Wir verliessen uns bei dieser Kampagne auf die hohe Relevanz für die Rezipient:innen (Business-Reisende).

What’s next?

Fassen wir zusammen: Für unseren Kunden Yokoy testeten wir als Awareness- und Branding-Massnahme etwas Neues. Wir zeigten Business-Reisenden auf Inlandsflügen im Gatebereich einen Yokoy-Werbespot auf einem DOOH Panel. Durch die hohe Datengüte garantierten wir ein Optimum an Relevanz für die Rezipient:innen und rechnen damit, die relevante Zielgruppe gut erreicht zu haben.

Leider ist die Attribution erst sehr eingeschränkt möglich. Dennoch sind die bisherigen Ausspielungsdaten so zufriedenstellend, dass weitere Initiativen im Bereich des programmatischen Digital Out Of Home bereits für zukünftige Kampagnen mit Yokoy in Planung sind. Yokoy und DEPT® sind startbereit!

Einen Einblick ins Design-Konzept für Yokoy, das unser Team in Berlin entworfen hat, gibt es hier.

Fragen?

Programmatic Consultant

Wolf Mocikat-Wein

AXA Foundation Prävention

Max der Dachs

190814 maxderdachs sc home

Die neue App von AXA bereitet Kinder auf einen sicheren Schulweg vor. Spielerische Übungen erklären Regeln und richtiges Verhalten, zum Beispiel beim Überqueren der Strasse. Max, der Dachs, ist dabei ihr lässiger Helfer: In einer einfach gestalteten Spielumgebung, die gezielt auf den Lerneffekt setzt.

Ein Spiel erwacht zum Leben

Gemeinsam mit Expert:innen aus verschiedenen Bereichen (Sicherheit, Pädagogik, Technik) haben wir ein erstes Grobkonzept erarbeitet, das den Umfang des Spiels definiert. “Max der Dachs” ist auf Kinder im Alter von fünf Jahren zugeschnitten. In diesem Alter können sie noch nicht lesen, ihre Aufmerksamkeitsspanne ist kurz und einige von ihnen haben noch nie ein Tablet oder Smartphone in den Händen gehalten. Aus einer Elternbefragung wussten wir auch, dass viele Eltern nicht wollen, dass ihr Kind zu früh mit digitalen Geräten in Berührung kommt.

Die Entwicklung des Prototyps dauerte etwa einen Monat und umfasste verschiedene Kontrollen, um zu sehen, wie die Kinder die Einträge machten. Die Idee war, den Gyrosensor der Geräte zu nutzen. Dieser sollte die Blickrichtung nach links und rechts beim Überqueren einer Strasse simulieren. Durch den Einsatz des Gyrosensors müssen die Kinder den gesamten Oberkörper einsetzen und können so realistischer üben.

Bildschirmfoto 2019 08 15 um 08 41 40

Situative Wiederholungen

Ein Kind muss eine Übung mindestens sieben Mal wiederholen, um sich das Gelernte langfristig zu merken. Deshalb enthält die App kurze, sich wiederholende Übungen.

Um eine möglichst hohe Identifikation aller Kinder mit der Hauptfigur zu erreichen, wollten wir zunächst eine geschlechts- und nationalitätsneutrale Vogelfigur verwenden. Da die Kinder Luca und Laura bereits bekannte Gefährten von Max sind, haben wir uns schliesslich auf diese beiden Figuren geeinigt.

Bildschirmfoto 2019 08 15 um 08 42 34

Einfach oder schwierig

Kinder weisen im Alter von 4 Jahren unterschiedliche Entwicklungsstadien auf. Auch die Erfahrung im Umgang mit mobilen Geräten ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Um möglichst vielen Kindern den Zugang zur App zu ermöglichen, verfügt das Spiel über einen einfachen und einen schwierigen Spielmodus.

Bildschirmfoto 2019 08 15 um 08 42 52

Entdecken Sie Max der Dachs

Fragen?

Senior Consultant

Katrin Park

Swiss Re

Zentrale Drehscheibe für globalen Rückversicherer

swiss re

Die neue Website ist der sichtbare und vielseitige Ausdruck des konsequenten Digitalisierungsprozesses von Swiss Re. Die zentrale Wissens- und Informationsplattform verbindet erstmals alle Inhalte des weltweit tätigen Rückversicherers – lückenlos, klar strukturiert, alle Stakeholder ansprechend.

Reicher Inhalt, einfache Lösung

In mehr als 150 Jahren und in einem immer komplexeren Umfeld hat Swiss Re einen immensen Schatz an Fachwissen und Expertise angehäuft. Die Neugestaltung der Website bot die Gelegenheit, diesen Schatz zu strukturieren und ihn zugänglich und nutzbar zu machen.

Kommunikative Fusion

Die neue Website spiegelt das Unternehmen und seine verschiedenen Geschäftsbereiche wider. Ziel war es, bisher unabhängige Plattformen unter einem Dach und in einem digitalen Auftritt zu vereinen und zu präsentieren. Dies erforderte die Harmonisierung und Zentralisierung der unterschiedlichen Kulturen und Kommunikationsstile. So wird intern ein Bewusstsein für eine Corporate Identity geschaffen.

Design trifft Tagging

Kräftige Bilder, kurze Titel und ein einfaches Layout. Der direkte Weg zum Inhalt führt über eine klare und reduzierte UI. Unterstützt wird er durch intelligent platzierte Interaktionselemente, die gewünschte Interaktionen vereinfachen. Vom Basiswissen bis zu Forschungsergebnissen, von Veranstaltungen bis zu Pressemitteilungen – ein intelligentes Tagging-System verbindet Inhalte und macht sie identifizierbar.

Content Creation, CMS & Coding

Konzept, Architektur und Design sind das eine, die Erstellung von multimedialen Inhalten das andere. Das Redesign zeigt, wie sich hochwertige Bilder und gut formulierte Texte gegenseitig bereichern. Die praktische Umsetzung aller Inhalte und die kontinuierliche Weiterentwicklung des Projekts sind langwierige Prozesse, die in erster Linie von den verschiedenen Abteilungen von Swiss Re getragen werden – begleitet und unterstützt durch das externe Team. Von der Beratung über die Kreation bis zum Coding. Magnolia war von Anfang an ein fokussierter Backend-Partner.

Entdecken Sie Swiss Re

Fragen?

Senior Consultant

Vera Weber

PostFinance

Verwandlung in ein digitales Kraftwerk

postfinance

Das Benutzer:innenerlebnis der Website wurde von DEPT® komplett neu gestaltet und spiegelt das Kund:innenverhalten von Postfinance über alle Zielgruppen hinweg wider. Die Website wird zu einem leistungsfähigen Werkzeug für die Navigation durch das Postfinance-Universum. Eine optimierte Suchfunktion, eine übersichtliche und reduzierte Navigation sowie ein vollständig responsives Layout gewährleisten die Konsistenz der Plattform auf allen Geräten.

Kurz und bündig

Die Kacheln, die zu den Produktseiten führen, bieten einen echten Mehrwert auf der neuen Website. Das Icon und die Animationen beim Mouse-over geben einen guten Überblick über das Produkt oder die Dienstleistung, bevor man klickt.

Die Website ist für unsere Kund:innen der wichtigste Zugang zu uns. Sie wurde komplett überarbeitet und bietet nun ein positives, emotionales und konsistentes Nutzer:innenerlebnis über alle Geräte hinweg.

Ines Anderegg, Product Owner, Postfinance

Schnelle und gezielte Unterstützung für alle Kund:innen-Segmente

Der neu gestaltete Supportbereich ist auf eine schnelle und gezielte Unterstützung ausgerichtet. Zudem verfügt die Website neu über eine Chat-Funktion. Damit erhalten die Kundinnen und Kunden direkt Antworten auf brennende Fragen zu den Produkten und Dienstleistungen von PostFinance.

Entdecken Sie Postfinance

Fragen?

Senior Consultant

Sophie Murbach

BENEVITA by SWICA

Digitaler Gesundheitscoach

pexels ketut subiyanto 4473608 3

Die Krankenkasse SWICA engagiert sich für mehr Gesundheit: BENEVITA motiviert die Bevölkerung, ganzheitlich gesund zu leben. Eine neue App ist der digitale Coach zum Programm.

Grosse Aufgabe, schlanke Lösung

SWICA denkt, konzipiert und entwickelt die Gesundheitsplattform BENEVITA grundsätzlich neu. In der ersten Projektphase haben wir uns auf eine neue App mit den wichtigsten Kernfunktionen konzentriert. Diese werden nach Feedback und Bedürfnissen der Nutzer:innen schrittweise erweitert und optimiert. Es wird jedoch keine für die Begleitung von Aktivitäten unpraktische Website geben. Und es gibt keine von motivierten Tätigkeiten ablenkenden Theorien. Die BENEVITA-App leistet wirksame Praxisarbeit: Sie ist Inspiration und Anleitung für regelmässige Bewegung, eine ausgewogene Ernährung und damit für mehr Wohlbefinden im Alltag.

Lustvoll, sinnvoll, reizvoll

Mit dem Relaunch wurde die BENEVITA-App inhaltlich informativer, visuell attraktiver und für die User:innen interaktiver. Sie macht Lust auf eine gesunde Lebensweise. Sie zeigt ganz einfach und spielerisch, wie das geht. Und sie schafft zusätzliche Anreize durch die Einbettung der Wissensvermittlung und der praktischen Anleitungen in Challenges: Wer Quizfragen beantwortet, Rezepte kocht, Fitness- und Entspannungsübungen macht, profitiert von speziellen Angeboten und Prämienrabatten.

Swica Mockup 2

Erleben Sie BENEVITA

Performance und Anmutung

Für den Erfolg von BENEVITA ist nebst dem inhaltlichen Konzept  die technische Umsetzung verantwortlich – eine Zusammenarbeit von uns und der App-Entwicklung Agentur bitforge. Gemeinsam mit dem plattformübergreifenden Software Development Kit Flutter haben wir die Mobile App realisiert. Flutter ermöglicht native User Experience bei höchster Ausführungsgeschwindigkeit. Das visuelle Finetuning mit eleganten weichen Übergängen basiert auf dem Lottie Framework, das After Effects-Animationen direkt und in Echtzeit wiedergibt.

Fragen?

Senior Consultant

Vera Weber

Generali

Digital Marketing im komplexen Versicherungs-Unternehmensumfeld

Header cyberbild 1

Als einer der grössten Versicherungskonzerne weltweit ist Generali auch in der Schweiz mit rund 2‘000 Mitarbeitenden und einer Million Kund:innen ein führender Anbieter im Markt. Komplexe interne Strukturen, Prozesse und Abhängigkeiten, eine Vielzahl involvierter Dienstleister:innen und vielfältige Reporting-Anforderungen stellen hier eine Herausforderung dar.

Jahrelange Zusammenarbeit

DEPT® besitzt seit 2014 das Mandat für die Betreuung der SEA-Kampagnen, welches in den letzten Jahren kontinuierlich um Bereiche wie SEO, Display- und Video-Marketing, Content Marketing, Web Analytics und Landing Page Optimierung erweitert wurde. Ein systematisches Projektmanagement unter Einbezug externer Partner wie Media- und Kreativ-Agenturen sowie interner Stakeholder war hierbei von Anfang an erfolgsentscheidend, ebenso wie ein transparentes und planungssicheres Budgetmanagement über verschiedene Produktportfolios hinweg.

Schwierige Positionierung

Generali bewegt sich als Versicherung in einem gesättigten Markt mit geringen Produktunterschieden, was eine Positionierung schwierig macht. Hinzu kommt, dass im Versicherungsmarkt ein Preisdruck mit sensiblen Kund:innen vorherrscht, da diese sich durch Vergleichsportale die günstigste und ihrer Meinung nach beste Versicherung aussuchen können. Dies führt wiederum zu einer geringeren Markenbindung und einer hohen Anzahl wechselbereiter Kund:innen. Die Akquise von Neukund:innen gilt daher als Herausforderung.

Generali Menschen

Daten und Erkenntnisse sammeln

Von Anfang an fokussierte sich DEPT® stark auf eine enge Projektleitung und proaktive Beratung zu digitalen Werbeaktivitäten und Website-Entwicklungsoptionen. Im Bereich der Autoversicherung wurden über zwei Jahre Erfahrungen mit Kampagnen-Landingpages gesammelt. Einerseits boten A/B-Tests Insights zu Daten hinsichtlich der Performance der Landingpages, andererseits lieferten Funnel-Analysen Erkenntnisse über den Sales-Funnel und das Verhalten der Nutzer:innen. Mit diesen Erkenntnissen und Daten wurde das Kampagnenlandingpage-Konzept für die Herbstkampagne 2018 überarbeitet. Erfahrungen aus der Website-Konzeption wurden genutzt, um die Produktseite mithilfe von Mockups neu zu strukturieren. Wichtig war dabei, die kund:inneninternen, technischen Vorgaben zu berücksichtigen und somit koordinative und IT-bezogene Aufwände gering zu halten.

Generali Katze

Ein wesentlich relevanteres Gesamtsetup

Mit den Zielgruppenvorgaben des Kunden wurde das Kampagnensetup neu konzipiert und aufgesetzt. Dabei wurden mit vielfältigen Targeting-Einstellungen sämtliche Funnel-Stufen im Entscheidungsprozess der Kund:innen abgedeckt. Mit Video-Werbung und reichweitenstarken Display Ads wurde Reichweite im Upper Funnel aufgebaut, während CPA-basierte Kampagnen und Remarketing den Lower Funnel bedienten. Das zielgruppenspezifische Targeting gepaart mit der neuen Kampagnen-Landingpage und den überarbeiteten Kampagnenmotiven führte zu deutlich gesteigerten CTRs bei einer wesentlich reduzierten Absprungrate zum Vorjahr. Das Ergebnis ist ein wesentlich relevanteres Gesamtsetup für den Kunden.

Generali Auto

Ich bin insgesamt sehr zufrieden: DEPT® berät uns nicht nur konzeptionell, sondern geht auch sehr gut auf kurzfristige Anfragen und Bedürfnisse ein.

Margrit Zwimpfer, Head of Brand & Proposition, Generali AG

Auf einen Blick

Ganzheitliche Kampagnenoptimierung inklusive systematischer Tests zur Nutzer:inneninteraktion durch:

  • Anpassung an bestehende Unternehmensprozesse
  • Intensive Projektleitung
  • Interdisziplinäre proaktive Beratung
  • Deutliche Verbesserung der Kampagnen-KPIs (CTRs, Landingpage-Traffic)
  • Erhöhung der Brand-Suchanfragen
  • Steigerung des organischen Traffics
  • Kontinuierliche Verbesserung der Konversionsrate im Sales Funnel

Fragen?

Management

Philipp Griesser

ERGO

Die Customer Journey neu entdecken

iStock 1218822023 scaled

Mit mehr als 40 Millionen Kund:innen, die Hälfte davon allein in Deutschland, zählt ERGO zu den grössten europäischen Versicherungsunternehmen. Wie in vielen anderen Unternehmen setzte man bei ERGO bisher sehr einseitig auf den letzten Marketing-Touchpoint und verpasste dadurch Chancen bei der Steuerung der Marketing-Budgets. Weitere Hindernisse, die einen klaren Blick auf die Customer Journey und somit auf den optimalen Einsatz von Marketingbudgets verhinderten, waren Lücken im Tracking der Marketingkanäle, zum Beispiel der TV-Spots des Versicherers, sowie die isolierte Speicherung von Daten in Silos.
Unsere Lösung: Wir haben für ERGO einen Marketingdaten-Hub entwickelt, in dem alle Datenquellen zentral gespeichert und zusammengeführt werden.

Ein holistischer Blick auf die ERGO Daten

Als Anbieter zahlreicher privater und kommerzieller Versicherungen hat ERGO bislang ausgiebig in Marketingmassnahmen investiert, um das Unternehmen auf dem Markt sichtbar zu machen. Ein einheitlicher Überblick über die Daten aus den unterschiedlichen Marketingaktivitäten und Plattformen fehlte dem Unternehmen allerdings bisher. So entstand die Idee, gemeinsam mit DEPT® einen state-of-the-art Daten-Hub zu entwickeln, der es möglich macht, Bestandskund:innen besser zu verstehen und zu bedienen und Neukund:innen kosteneffizienter zu gewinnen.


Der Marketingdaten-Hub ermöglicht ERGO den umfassenden Einblick in seine Daten.

Schritt für Schritt zum Ziel

Um den Status-Quo der Datenlage, die technischen und organisatorischen Voraussetzungen sowie ERGOs Zukunftsvision für den Umgang mit Daten zu verstehen, starteten wir bei DEPT® mit einer eingehenden Analyse der internen Anforderungen. Die Ergebnisse bildeten die Basis des ersten technischen Entwurfs für einen massgeschneiderten, cloud-basierten Tech Stack. Dieser bildet das Fundament für den Aufbau der technischen Infrastruktur eines Marketingdaten-Hubs als “Single Source of Truth” für alle Marketingmassnahmen. Der Vorteil: Nur die Sammlung aller Daten an einem Ort ermöglicht einen vollen Überblick über die gesamte Customer Journey. So müssen Daten nicht mehr mühsam aus zahlreichen Silos zusammengetragen werden. Für ERGO bedeutet dies, unterschiedliche Marketingstrategien und Kampagnen zum richtigen Zeitpunkt an die passenden Adressat:innen ausspielen zu können. Zusätzlich passt der neue Daten-Ansatz zur Self-Service-Kultur des Unternehmens: Mitarbeiter:innen können nun selbstständig auf Daten zugreifen, um auch im Tagesgeschäft zunehmend datengetrieben zu agieren.

Nach der Einrichtung der Infrastruktur haben wir zunächst ein Attributionsmodell angelegt, damit die jeweilige Konversion der verschiedenen Marketingkanäle im Unternehmen erfasst werden kann. Wir haben zunächst die Online- und dann die Offline-Datenquellen angelegt und dann miteinander verknüpft, um die gesamte Customer Journey abbilden und verstehen zu können. In den voll funktionsfähigen Prototypen haben wir dann auch zusätzliche Quellen, wie zum Beispiel die Daten aus TV-Spots eingespeist, um die Datenlage noch nutzerzentrierter zu gestalten.

Zu guter Letzt half unsere Integration eines 12-wöchigen Online-Trainings allen relevanten Teams bei ERGO dabei, die neue Self-Service-Infrastruktur zu nutzen und die Geschäftslogik dahinter genau zu verstehen.

iStock 1016885904 1 scaled

Die Ergebnisse

Das DEPT® Team konnte ERGO einen massgeschneiderten Daten-Hub bereitstellen, der dem Unternehmen dabei hilft besser zu verstehen, wer seine Kund:innen sind, wie sie die Marke entdecken und mit ihr in Kontakt treten und wie die einzelnen Marketingaktivitäten den Konversionsprozess beeinflussen. Zusätzlich haben wir etliche kritische Datenlücken geschlossen und es ERGO zum ersten Mal ermöglicht, auch Uplifts durch TV-Spots zu erfassen.

Unser Projektergebnis befindet sich noch in der Anfangsphase, aber seit ERGO seine gesamten Marketingdaten an einem einzigen Ort vereint, konnte die Konversionsrate auf einigen Pfaden bereits verdoppelt werden. Ein besonders wichtiges Ergebnis: Der Marketingdaten-Hub ist die vertrauenswürdige Quelle für die Analyse unterschiedlicher Customer Journeys und mit der Erfassung neuer Daten steigt deren Signifikanz mit der Zeit kontinuierlich. DEPT® arbeitet weiterhin mit ERGO am Roll-out in weitere Abteilungen und Teams.

Fragen?

Global Lead of Data Practice

Christian Lubasch

New10

Die Entstehung eines Corporate Start-ups

iStock 1258725147 1 1 scaled

Innerhalb von 15 Minuten wissen, ob Sie für einen Kredit in Frage kommen und zwei Tage später das Geld auf Ihrem Konto haben. Und das alles online. Das ist jetzt möglich. Das Corporate Start-up New10 bietet Unternehmer:innen das Beste aus beiden Welten: die Agilität eines Start-ups und das Finanzwissen einer Bank. DEPT® hat die Marke mit einer neuen Online-Plattform und einem eigenen Dreamteam zum Leben erweckt.

Alle Schritte sind digital: einfach und flexibel

New10 wurde von der niederländischen Bank ABN AMRO gegründet und basiert auf der Idee, dass Unternehmer:innen es vorziehen, ihr Unternehmen ohne Schwierigkeiten und Hindernisse aufzubauen. Aus diesem Grund bietet New10 seine Geschäftskredite online an. Es stellt die Unternehmer:innen in den Mittelpunkt, die den Antrag in ihrem eigenen Tempo bearbeiten können, wo und wann sie wollen. Vom Hochladen der Finanzdaten bis zur Unterzeichnung des Vertrags: alle Schritte sind digital. Super einfach und flexibel.

Wir haben einen smarten Mix aus Technologie und Daten geschaffen

Für ein (Corporate) Start-up ist die Markenbildung so wichtig wie eh und je. Sie kann sogar den Unterschied ausmachen. Aus diesem Grund hat Studio Dumbar (part of Dept) in enger Zusammenarbeit mit den Gründer:innen von New10 den Namen, die Positionierung, die Markengeschichte, den Pay-off und die visuelle Identität entwickelt. Bei der visuellen Umsetzung wurde ein Gleichgewicht zwischen Vertrauen und der Schnelligkeit und “Hipness” eines neuen Start-ups gesucht. Nach der Markteinführung wurde die Marke mit einer intelligenten (Radio-)Kampagne erweitert, um weitere Aufmerksamkeit zu erregen.

Visual Light 90 scaled

Technologie und Daten

Mit einem smarten Mix aus Technologie und Daten ist New10 der einzige vollständig online verfügbare Kreditgeber in den Niederlanden. Von der Beantragung über die Unterzeichnung bis hin zur Auszahlung: Alle Schritte der Customer Journey wurden so einfach wie möglich gestaltet, wobei Daten aus bestehenden Systemen wie der Handelskammer verwendet werden. In einem digitalen, vollautomatischen Bewertungsprozess prüft New10, ob ein Unternehmen gesund und zuverlässig genug ist, um sich für einen Kredit zu qualifizieren. Es wurde ein einzigartiges Modell implementiert, das automatisch das Risikoprofil der Kund:innen auf der Grundlage von Jahreszahlen und Transaktionsdaten berechnet. Dies alles geschieht, ohne dass die Kund:innen befragt werden und ohne dass die Schnelligkeit dieses Prozesses zu höheren Zinssätzen führt, wie es bei anderen FinTechs oft der Fall ist.

iStock 933417662 1 scaled

Die richtigen Leute

Gemeinsam mit ABN AMRO und den Freelancern von DEPT® suchten wir nach einem engmaschigen Team aus internen und externen Talenten, um diese Aufgabe zu bewältigen. Ein enges, aber auch flexibles Team, das in der Lage ist, seine Zusammensetzung schnell zu ändern und auf ein einziges Ziel hinarbeitet: die Kund:innen in den Mittelpunkt zu stellen. Die Bündelung all dieser Talente in den Bereichen Kreativität, Daten und Technologie hat zu einer Markteinführungszeit von weniger als einem Jahr geführt.

Resultate

Die richtigen Leute zusammenzubringen ist der erste Schritt, aber dann müssen sie auch in der Lage sein, auf die effizienteste Weise zusammenzuarbeiten. Deshalb wurde viel Zeit in die Einrichtung und Verknüpfung von Tools investiert, mit denen alle Informationen in der richtigen Weise und in einem nahtlosen Prozess an die richtigen Stellen weitergeleitet werden. Auf diese Weise geben wir New10 die Instrumente an die Hand, um Geld einfacher und billiger als die Wettbewerber:innen auf dem Markt zu leihen. Die Zusammenarbeit mit ABN AMRO spielt dabei eine entscheidende Rolle. New10 kombiniert das Finanz-Know-how der Muttergesellschaft mit der Agilität eines schlanken Start-ups. Ein Corporate Start-up in Reinkultur.

Und die Resultate? New10 ist jetzt seit mehreren Jahren auf dem Markt, und die Kund:innen sind sehr zufrieden mit der Schnelligkeit, der Bequemlichkeit und der Klarheit des Kreditverfahrens. Eine klare Werbekampagne sorgt für den Zuwachs an neuen Kund:innen, die sich von der menschlichen Seite von New10 angesprochen fühlen. Den Rückmeldungen der Kund:innen zufolge sind Finanzdienstleister:innen selten so persönlich und ansprechbar.

  • Seit dem Start Ende September 2017 haben mehr als 5’000 Unternehmer:innen ein Konto eingerichtet.
  • Mehr als fünfzig Kredite wurden Ende 2017 abgeschlossen.
  • Die Kund:innen schätzen das Angebot von New10 sehr, mit einem NPS von 60+.
  • New10 lässt Unternehmer:innen innerhalb von 15 Minuten wissen, ob sie für einen Kredit in Frage kommen.

Fragen?

Director Business & Innovation

Nathan Coppens

Euronext

Innovation beschleunigen

euronext1 scaled

Euronext ist die führende paneuropäische Börse, an der Unternehmen wie L’Oreal, Danone und Phillips notiert sind. Sie bietet internationalen Kund:innen Zugang zu einer breiten Palette von Finanzprodukten auf sechs regulierten Märkten. Durch Nutzerforschung, Inhaltsstrategie und Technologielösungen verwandelte DEPT® die fragmentierte Webpräsenz von Euronext in eine optimierte Erfahrung auf drei Websites.

euronext2 scaled

Wir haben fünfzehn Börsen-Websites zu drei miteinander verbundenen Sites zusammengefasst

Zusammen-arbeiten

Unser Hauptaugenmerk lag auf Euronext.com, dem B2B-Marketingportal und dem ersten Schritt auf der Euronext-Kundenreise. Diese Website präsentiert die Marke Euronext und erklärt potenziellen Kund:innen ihr paneuropäisches Modell, ihre Produkte und Dienstleistungen. Unsere Aufgabe war es, eine einheitliche Botschaft zu schaffen und einen robusten Kanal zur Lead-Generierung für das Unternehmen aufzubauen. Diese Website leitet Kleinanleger:innen zu Euronext Live für Marktdaten und bestehende Euronext-Kund:innen zum Portal Euronext Connect.

Das B2B-Marketingportal Euronext.com erforderte eine sofortige und kontinuierliche Zusammenarbeit mit Markeninhaber:innen und Fachleuten. Es war unsere Aufgabe, dafür zu sorgen, dass jede:r gehört und einbezogen wurde.

Wir versammelten international verstreute Teams, für mehrere persönliche Nutzerforschungs- und Inhaltsworkshops. Gemeinsam legten wir Ziele fest, setzten Prioritäten für die Benutzergruppen und stimmten die Anforderungen für jeden Bereich der Website ab. Dieser Zeitaufwand war von unschätzbarem Wert und ermöglichte es uns, die Individualität des Marktes zu bewahren und gleichzeitig einen einheitlichen Markenauftritt zu schaffen.

Wir haben umfassende Tests durchgeführt, um die Aufgaben der Nutzer:innen, ihr aktuelles Verhalten und die häufigsten Probleme zu ermitteln. Klare User Journeys waren unerlässlich, um eine Self-Service-Domain aufzubauen, die qualifizierten Leads den Zugang zu den richtigen Ansprechpartner:innen ermöglicht.

Content-Strategie-Workshops und Audits halfen den Teams, ihre Inhalte und Botschaften auf der gesamten Website zu priorisieren. Ein umfangreiches Inhaltsprojekt begann mit einer Schulung zum Schreiben für das Internet in vier Ländern. Anschliessend half DEPT® bei der Bearbeitung und Fertigstellung der Inhalte auf der gesamten Euronext.com-Website. Die Verantwortlichen für die Inhalte müssen nun 92% weniger Inhalte verwalten, wodurch SEO und Governance viel einfacher zu handhaben sind.

euronext3 scaled

Mass-geschneiderte Technologie

Drupal

Euronext wollte alle seine Websites auf Drupal CMS konsolidieren, das bereits in seinem bestehenden Tech-Stack enthalten war. Zu diesem Zweck arbeitete unser Drupal-zertifiziertes Entwicklungsteam mit einer Gruppe von Expert:innen zusammen, um eine vollständige Neugestaltung der Website Euronext.com und die Entwicklung von Euronext Live und Connect in Drupal 8 zu realisieren.

Templater

Ausserdem entwickelten wir eine Reihe von Vorlagen und responsiven Komponenten zur Unterstützung der nutzerzentrierten Informationsarchitektur. Dies ermöglichte es uns, ein visuell vielfältiges Netzwerk von Inhalten zu liefern, das die Vielzahl der angebotenen Produkte widerspiegelt. Fünfzehn Drupal-Integrationen unterstützen eine Fülle von Benutzeranforderungen und bieten optimalen Kundenservice.

Komponente

Schliesslich haben wir eine interaktive Click-Swap-Komponente eingerichtet, die eine individuelle Gestaltung und ein verbessertes Markenerlebnis ermöglicht. Dieses Element bietet eine zugängliche Momentaufnahme von einigen der 1’300 an der Euronext notierten Unternehmen.

euronext4 scaled

DEPT® unterstützte Euronext bei der Umwandlung ihres Online-Auftritts von einer über viele Länder verteilten Präsenz in eine einheitliche, die ihre gesamteuropäische Marke und ihr Geschäft repräsentiert. Unsere Expert:innen arbeiteten eng mit den Fach- und Führungskräften des Unternehmens zusammen, um dem globalen Kundenstamm ein einheitliches Erlebnis zu bieten. Dies spiegelte sich in den Ergebnissen wider, zu denen ein Anstieg des mobilen Datenverkehrs um 75% gehörte.

Fragen?

Creative Director

Derek Brady

Immer auf dem neuesten Stand

Personalisieren Sie Ihre Experience

Wir verwenden funktionale Cookies, damit die Website richtig läuft, analytische Cookies, um Ihr Verhalten zu messen, und Marketing-Cookies für die Personalisierung von Anzeigen und Inhalten. Wir sammeln Daten darüber, wie Sie unsere Website nutzen, um die Nutzung unserer Website zu vereinfachen, sowie um die Kommunikation in der Werbung, auf unserer Website oder in den Apps anzupassen oder zu personalisieren. Die durch Marketing-Cookies gesammelten Daten werden auch an Dritte weitergegeben. Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie dem zu. Möchten Sie weitere Informationen? Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie.